1. Cat & Cole: Die letzte Generation → Leseprobe | 2. This Cruel Design

Planet! | 480 Seiten | 17,00€ D Klappenbroschur → Zum Verlag | 19.06.2018 | Dystopie

Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta.
Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!

(www.thienemann-esslinger.de)

Emily Suvada wurde in Australien geboren, wo sie einen Abschluss in Mathematik gemacht hat. Wenn sie nicht gerade Algorithmen entwickelt oder sich dem Schreiben widmet, findet man sie beim Wandern, Fahrradfahren oder bei chemischen Experimenten in ihrer Küche. Im Moment lebt sie zusammen mit ihrem Ehemann in Portland, Oregon.

(www.thienemann-esslinger.de)

“Es gibt kein Richtig und Falsch mehr – das hat ein Ende gefunden, als die Seuche ausgebrochen ist. Manchmal müssen wir schreckliche Dinge tun, um noch entsetzlicher Dinge zu verhindern.” (Cat & Cole: Die letzte Generation, S. 307)

Das Cover gefällt mir sehr. Durch die unterschiedlichen Strukturen werden einzelne Teile des Covers hervorgehoben. Die Farben sind sehr gut gewählt, denn die rosane Farbexplosion hat im Buch auch noch eine besondere Bedeutung. Außerdem finde ich die Rückseite des Buches richtig genial. Ich glaube der Text dort, lockt sogar noch mehr als der Klappentext.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Durch die technischen Neuerungen kommt man als Leser erstmal schwer ins Buch. Jedoch finde ich, dass die Autorin die Begrifflichkeiten und Erklärungen sehr gut ins Geschehen miteinfließen lässt. Durch die rasante Handlung und die immer weiter aufbauende Spannung konnte ich dann zum Ende das Buch kaum aus der Hand legen. Die Autorin jongliert also sehr gut zwischen Spannung und Wissenschaft.  Die Geschichte wird aus der Ich – Perspektive der Protagonistin Cat erzählt.

Cat ist eine junge Hackerin. Nachdem ihr Vater und ihr bester Freund entführt wurden, schlägt sie sich mehr oder weniger alleine durchs Leben. Während draußen das Virus tobt, versucht sie sich am Leben zu erhalten und unterstützt eine Rebellengruppe, die gegen das Virus kämpfen. Sie ist jung, mutig und unglaublich klug. Sie fühlt sich in der technischen Welt absolut zu Hause und ist auch eine wirklich geniale Hackerin. Doch erst als sie auf den mysteriösen Cole trifft erkennt sie, wer sie wirklich sein kann. Cole ist ein gentechnisch veränderter Soldat, der darauf programmiert ist Cat zu beschützen. Er ist verdamm stark gerade, wenn man bedenkt, was für eine Vergangenheit er hat.

“Die Wahrheit lautet, dass keiner weiß, wozu man fähig ist, wenn sonst der sichere Tod droht. Leute zu töten, die sowieso sterben werden, ist fast schon zu einfach.” (Cat & Cole: Die letzte Generation, S. 34)

Ein tödlicher Virus ist auf der Welt ausgebrochen und du hast nur zwei Möglichkeiten. Entweder du lebst an der Oberfläche und musst infizierte Menschen essen, damit du immun gegen das Virus bleibst oder du begibst dich in einen der sicheren Bunker, aber gibst dich selbst und deine Freiheit auf. Nicht autorisierte Apps, die dich am Leben erhalten, werden gelöscht und du stirbst. Wofür würdest du dich entscheiden? Die Autorin zeichnet eine düstere, dem Untergang geweihte Welt. Ich war sofort fasziniert von der Mischung aus komplexer Technik und dem tödlichen Virus. Die Handlung war rasant und spannend, sodass ich unbedingt weiterlesen musste. Viele Handlungen waren doch sehr unerwartet und die Autorin konnte mich damit überraschen. Die Charaktere sind tief gezeichnet und ich konnte mich super in sie hineinversetzten. Obwohl die Nebencharaktere etwas an Raum eingebüßt haben. Hier ist auf jeden Fall Potential für mehr im zweiten Band.

Cat & Cole: Die letzte Generation ist eine spannende und mitreißende Dystopie. Ich habe auf diesem Gebiet schon lange kein Buch mehr gelesen, dass mich wirklich so beeindruckt hat, sowohl mit dem Setting, als auch mit der Handlung und den Charakteren. Wirklich genial. Für mich ist es ein absolutes Highlightbuch und hier gibt es eine klare Leseempfehlung. Sobald man sich in die technischen Begriffe eingelesen hat, lässt einen die Geschichte nicht mehr los.

Loading Likes...

2 Comments

  1. Sunny

    28. Juli 2018 at 22:46

    Liebe Jenny,

    eine wirklich schöne Rezension 🙂 Das Buch steht nun auf meiner Wunschliste 🙂 Ich hoffe es kann bald bei mir einziehen und ich bin genauso begeistert. 🙂

    Liebe Grüße

    Sunny

    Reply
  2. paperlove

    29. Juli 2018 at 10:56

    Hallo 🙂

    Schön, dass dir das Buch gefallen hat. Ich habe es vor kurzem auch gelesen, war aber leider nur mässig begeistert. Die komplexe Technologie war im Endeffekt wohl einfach … zu komplex für mich :’D Ich finde es zwar schön, dass er Fokus mal nicht auf einer Liebesgeschichte liegt, aber irgendwann habe ich vor lauter Technik-Gebrabbel nicht mehr so richtig durchgeblickt. Die Idee, die hinter dem Buch steckt, fand ich aber toll. 🙂

    Liebe Grüsse ♥
    paperlove von Between the Lines.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.

Diese Seite speichert zu statistischen Zwecken Daten, um das bestmögliche Leseerlebnis für Sie zu ermöglichen. Stimmen Sie nicht zu, wird ein Cookie angelegt, der das Tracking verhindert. Mehr dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung. Akzeptieren, Ablehnen
693