1. Die Krone der Dunkelheit | 2. Magieflimmern | 3. Götterdämmerung

Piper | 640 Seiten | 15,00€ D Klappenbroschur → Zum Verlag | 02.10.2018 | High-Fantasy

Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken.

Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt.

Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird …

(www.piper.de)

 

Laura Kneidl, 1990 in Erlangen geboren, studierte Bibliotheks- und Informationsmanagement in Stuttgart. 2009 begann sie, an ihrem ersten eigenen Roman zu arbeiten. Seitdem schreibt sie u.a. über die große Liebe, unsterbliche Wächter, rebellische Jäger und unverfrorene Dämonen. Laura Kneidl hat bereits sehr erfolgreich in verschiedenen Genres veröffentlicht. Ihre New-Adult-Reihe »Berühre mich. Nicht.« stürmte die SPIEGEL-Bestsellerliste, der zweite Band schaffte es auf Platz 1! Mit »Die Krone der Dunkelheit« legt die Autorin nun bei Piper den Auftakt zu einer großartigen High-Fantasy-Reihe vor. Nach einem längeren Aufenthalt in Schottland lebt Laura Kneidl heute in Leipzig, wo ihre Wohnung einer Bibliothek ähnelt. Sie ist auf Instagram und Twitter aktiv und tauscht sich dort gerne mit ihren Lesern aus.

(www.piper.de)

Das Cover ist toll, sowohl von den Farben her, als auch von der Sandoptik zum Anfassen. Ich finde es auch genial, wie der Titel mit ins Bild eingebunden wird. Für mich ist das Cover ein echter Hingucker.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, sodass man sich auch in dem doch etwas schwierigen Konstrukt sehr gut zurechtfindet. Die Geschichte beginnt sehr verworren und die mehreren Handlungsstränge muss man erstmal etwas auseinanderwirren, damit man sich zurechtfindet. Sodass man sich wirklich in die Geschichte einlesen muss. Die Geschichte wird aus der personellen Erzählperspektive erzählt und begleitet mehrere Protagonisten.

Hier über die Protagonisten zu sprechen und auf alle einzeln einzugehen, wäre glaube ich wie ein eigenes Buch zu schreiben, denn es gibt so viele interessante Charaktere. Alle Charaktere besitzen eine unglaubliche Tiefe und sind wunderbar ausgearbeitet. Keiner ist irgendwie nur eine Randfigur, da jeder einen wirklich wichtigen Anteil an die Geschichte hat. Das ist super komplex und ich finde es total genial, wie Laura Kneidl das alles zusammenbringt und so viele individuelle Charaktere daraus baut. Die Charaktere sind für mich ein echtes Highlight der Geschichte.

Ich muss zugeben, dass ich für die Geschichte zwei Ansätze gebraucht habe, denn sie ist doch sehr komplex und irgendwie konnte ich mich beim ersten Mal nicht richtig reinfinden. Also habe ich das Buch erstmal beiseitegelegt, um den Kopf freizubekommen. Als ich dann zum zweiten Mal die Geschichte begonnen habe, wusste ich gleich, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist. Denn ich konnte mich auf die vielschichtige Geschichte voller Charaktere einlassen und ihr auch folgen. Sie ist voller Spannung, Liebe und Fantasie, ich konnte einfach nicht genug von der Welt bekommen. Der Weltenentwurf ist wunderbar stimmig aufgebaut und ich finde es total genial, wie die Handlungsstränge am Ende ihren Höhepunkt finden und alles zusammenpasst. Auch die Illustrationen im Inneren und auf der Klappenbroschur helfen unglaublich für das Verständnis.

Für Die Krone der Dunkelheit brauchte ich zwei Anläufe damit ich richtig in die Geschichte gefunden habe, aber ich bin froh, dass ich sie nicht aufgegeben habe. Denn ich liebe die Geschichte so voller Magie, Spannung und interessanten Charakteren. Ich finde es genial, wie die Handlungsstränge zueinanderfinden und freue mich nun schon riesig auf die nächsten Bände. Laura Kneidl überzeugt mich einfach immer.

Loading Likes...

2 Comments

  1. Nadine

    15. Januar 2019 at 15:21

    Hey 🙂
    Schöne Rezension und einen tollen Blog hast du 🙂 Bin gerade durch Zufall darauf gestoßen und werde nun ein wenig stöbern 🙂 Ich sehe dein Highlight war “All in”, wollte dieses Buch auch so gerne noch lesen.

    LG Nadine
    Drap & Twinkle

    Reply
    • Jenny

      15. Januar 2019 at 17:40

      Liebe Nadine 🙂

      Vielen Danke <3 Ich habe All In total geliebt und könnte eigentlich jedem in die Hand drücken, aber man sollte unbedingt Taschentücher einplanen.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.