Wild Hearts: Kein Blick zurück

1. Wild Hearts: Kein Blick ZurückLeseprobe | 2. Wild Souls: Mit dir für immer
LYX | 304 Seiten | 12,90€ D Klappenbroschur → Zum Verlag | 29.03.2019 | New Adult

Rezensionsexemplar | Werbung


Sie wusste nicht, dass so etwas wie Liebe tatsächlich existiert. Doch dann traf sie ihn
Ein alter Camper und ein Stück Land im Nirgendwo von Florida ist alles, was Sawyer Dixon nach dem Tod ihrer Mutter geblieben ist. Weit weg von ihrer Vergangenheit will sie einen Neuanfang wagen. Doch sie hat nicht mit ihrem Nachbarn Finn gerechnet. Der gut aussehende Einzelgänger ist wenig begeistert davon, dass Sawyer vor seiner Haustür campt – und Gefühle in ihm weckt, die er seit Jahren tief in seinem Herzen verschlossen hält!
(www.luebbe.de)

T. M. Frazier lebt mit ihrer Familie im sonnigen Florida, und ihr erstes Buch sollte ein heiterer Sommerroman werden. Naja … die Geschichte spielt im Sommer! Wenn ihre Helden sie nicht gerade in dunklen Abgründen gefangen halten, verbringt T. M. Frazier ihre Zeit mit lesen, reisen und Countrymusik.
(www.luebbe.de)

“Ich war in einer fremden Stadt, offenbar mittem im Sumpf, Tausende Kilometer von dem Leben entfernt, dass ich bis dahin gekannt hatte. Ich war alleine. In Panik. Und fantastisch frei.” (Wild Hearts: Kein Blick zurück, S.48)

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist schlicht und wer die Geschichte gelesen hat, weiß auch, dass Gewitter eine Bedeutung haben.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, jedoch auch sehr wandelbar. Gerade zu Beginn und am Ende schreibt sie sehr emotional und sehr tief, jedoch hat sie in der Mitte einen kleinen Hänger. Alles wirkt etwas schnell abgewickelt. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Sawyer und Finn erzählt.

Sawyer bricht aus ihrem Leben aus, nachdem ihre Mutter sich umgebracht hat. Ihr Vater ist Pastor in einer streng gläubigen Gemeinde und führt seine Familie mit harter Hand. Sodass Sawyer nach dem Tod ihrer Mutter sich ihre Sachen nimmt und davonfährt. Er ist in Outskirts lernt sie, was es wirklich bedeutet zu leben. Man merkt ihr an, dass sie trotz ihrer schrecklichen Vergangenheit, immer noch sehr lebensfroh und positiv gestimmt ist. Es ist als würde ihr Leben jetzt erst beginnen. Und mit diesem Lebensmut lockt sie ihren schlecht gelaunten Nachbar Finn aus seinem Schneckenhaus.

Die Geschichte beginnt wahnsinnig gefühlvoll und emotional. Die Autorin hatte mich schon mit den ersten Zeilen komplett für sich eingenommen, denn sie haben mich tief berührt mit ihren Worten. Die beiden Schicksalsschläge der Protagonisten sind unglaublich und schrecklich zu gleich. Gerade wegen dem sehr starken Beginn waren die Ansprüche an die Geschichte sehr hoch, was die Geschichte zu Beginn und auch am Ende absolut halten konnte. Jedoch in der Mitte zwischendurch nicht so ganz. Die Liebesgeschichte entwickelt sich ruhig, intensiv und leidenschaftlich. Aber es ging mir manchmal im Hinblick auf Sawyer alles sehr einfach hinsichtlich Hauses und Jobs.

Dennoch konnte mich das Ende wieder richtig abholen. Denn damit habe ich einfach nicht gerechnet. Also so wirklich gar nicht. Vorher habe ich noch so gedacht, dass es hier auf ein typisches Ende hinausläuft, aber nein so gar nicht. Somit konnte das Buch über seinen etwas schwächeren Mittelteil hinwegtrösten. Ich bin einfach mega gespannt, wie es weitergeht.

Wild Hearts: Kein Blick zurück ist emotional und gefühlvoll. Von der ersten Zeile an hat mich die Autorin tief berührt. Mich hat die Geschichte absolut für sich eingenommen. Auch wenn es kleine Schwächen im Mittelteil gab, konnte mich das Ende überraschen. Denn damit habe ich einfach nicht gerechnet.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: LYX Verlag
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

Loading Likes...

4 Comments

  1. Dana - Bambinis Bücherzauber

    13. April 2019 at 10:44

    Hallo Jenny,
    das Buch ist mir schon öfter begegnet und inzwischen bin ich wirklich neugierig geworden. Auch deine Rezension macht neugierig. Wenn das Ende einen wieder packen und überraschen kann, dann kann man vielleicht auch über kleinere Schwächen im Mittelteil hinweg sehen. Ich werde es auf jeden Fall mal auf meine Merkliste setzen.
    LG Dana

    Reply
    • Jenny

      17. April 2019 at 12:33

      Liebe Dana,

      Jaa das stimmt, das Ende konnte schon sehr über den schwächeren Mittelteil hinwegtrösten. Ich hoffe das Buch darf noch bei dir Einziehen.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
  2. Jessi

    16. April 2019 at 9:43

    Huhu,
    ich habe mittlerweile dieses Buch schon so oft gesehen und mir oft schon überlegt, ob ich es auf meine Wunschliste packen soll. Deine Rezension hat mich darin definitiv bestärkt und vielleicht kommt es bei meinem nächsten Großeinkauf in den Warenkorb 😉

    Ganz liebe Grüße
    Jessi

    Reply
    • Jenny

      17. April 2019 at 12:35

      Hey Jessi,

      vielen Dank. Dann drücke ich ganz fest die Daumen. Ich fand die Geschichte wirklich toll und freue mich nun auf den nächsten Band.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.