Bis ans Ende der Ewigkeit – Deborah Harkness

1. Die Seelen der Nacht | 2. Wo die Nacht beginnt | 3. Das Buch der Nacht | 4. Bis ans Ende der Ewigkeit
Blanvalet | 576 Seiten | 22€ D Hardcover → Zum Verlag | 22.07.2019 | Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar


Aus Liebe entschließt sich die junge Phoebe, ihr sterbliches Leben hinter sich zu lassen, und Vampirin zu werden, denn Marcus, dem ihr Herz gehört, ist ein Unsterblicher. Doch alte Traditionen machen es ihnen nicht leicht – sie besagen, dass sie sich neunzig Tage nach der Verwandlung nicht sehen dürfen. Während Phoebe noch mit ihren neuen Kräften zurechtkommen muss, erinnert sich Marcus an sein Dasein als Mensch und an ein dunkles, tief verwurzeltes Geheimnis. Er weiß, dass er Phoebe davon erzählen muss, bevor sie die Ehe eingehen – doch wird ihre Liebe stark genug sein, die Vergangenheit endgültig hinter sich zu lassen?
(www.randomhouse.de)

Deborah Harkness ist Professorin für europäische Geschichte an der University of Southern California in Los Angeles. Für ihre wissenschaftlichen Arbeiten erhielt sie bereits mehrfach Stipendien und Auszeichnungen. Sie schreibt außerdem ein preisgekröntes Wein-Blog. Ihre »All-Souls«-Reihe war ein großer internationaler Erfolg und wurde von den Fans auf der ganzen Welt gefeiert. Der erste Band »Die Seelen der Nacht« ist unter dem Titel »A Discovery of Witches« für Sky verfilmt worden, die deutsche Fassung wurde im Frühjahr 2019 ausgestrahlt. Auch die Verfilmungen von »Wo die Nacht beginnt« und »Das Buch der Nacht« sind bereits in Planung.
(www.randomhouse.de)

Das Cover passt sehr gut zur Reihe, auch wenn ich kein Fan davon bin. Irgendwie haben sie für mich nie richtig zur Geschichte gepasst.

Der Schreibstil der Autorin ist detailreich, flüssig und sehr mitnehmend, jedoch kann er auch die ein oder andere Passage etwas langatmig gestalten. Dennoch liebe ich ihr Detailwissen sehr.

Ach, es ist wieder wunderbar in die Welt von Diana und Matthew einzutauchen, auch wenn sie nicht die Hauptcharaktere sind, dennoch ist es schön mehr über ihr Leben zu erfahren. Außerdem sind sie doch sehr präsent, auch wenn sie eigentlich nicht der Mittelpunkt der Geschichte sind. Marcus mochte ich auch schon in den ersten Teilen sehr, daher ist Phoebe so der einzige Charakter, den ich vorher noch nicht so auf dem Bildschirm hatte. Aber auch ihre Entwicklung zur Vampirin hat mir sehr gut gefallen.

Gerade zu Beginn hatte ich ein bisschen Startschwierigkeiten mit der Geschichte, aber es ist auch sehr lange her, seit ich die ersten Bände gelesen habe. Und dennoch war es wieder wundervoll hier einzutauchen, denn auch diese Geschichte versprüht ihren ganz eigenen Zauber. Außerdem bin ich gerade von dem historischen Teil von Marcus seiner Vergangenheit sehr fasziniert. Für mich eine schöne Ergänzung, die aber schon ihre Längen hat.

Bis ans Ende der Ewigkeit ist vor allem für alle Diana & Matthew Fans ein Muss. Auch würde ich empfehlen die Geschichte nicht einzeln zu lesen, denn es macht die Sache einfach schöner altbekannte Charaktere wiederzutreffen. Alles in allem ist es ein schönes Wiedereintauchen in die Welt von Diana, auch wenn die Geschichte so ihre Längen hat.

©
Cover: Verlagsgruppe Randomhouse

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.