Like Snow we fall – Ayla Dade

Winter Dreams: 1. Like Snow we fall | 2. Like Fire we burn
Penguin Verlag | 528 Seiten | 12€ D Paperback → Zum Verlag | 09.11.2021 | Romance

Werbung | Rezensionsexemplar

Als Paisley mit nichts als ihren Schlittschuhen im Gepäck im verschneiten Aspen ankommt, raubt ihr die bezaubernde Winterwunderlandschaft den Atem. Angesichts des mit einer glitzernden Eisschicht überzogenen Silver Lake vor der mächtigen Kulisse der Rocky Mountains vergisst sie für einen Moment, dass sie vor ihrem alten Leben flieht. Ab jetzt zählt für sie nur noch die Zukunft: Die begabte Eiskunstläuferin nimmt einen Trainingsplatz an der renommiertesten Schule Aspens an und träumt insgeheim von Olympia. Auf ihrem Weg an die Spitze darf sie sich auf keinen Fall ablenken lassen – schon gar nicht von dem selbstverliebten Snowboarder Knox. Von allen gefeiert und unverschämt attraktiv, steht er im Mittelpunkt jeder Party. Paisley versucht, die Anziehungskraft zwischen ihnen zu ignorieren, denn er ist nicht gut für sie – bis sie unerwartet eine andere Seite an ihm kennenlernt …
(www.penguinrandomhouse.de)


Ayla Dade wurde 1994 geboren und lebt mit ihrer Familie im Norden Deutschlands. Sie hat Jura studiert, nutzt aber am liebsten jede freie Minute zum Schreiben. Die Seiten ihrer Romane füllt die beliebte Buchbloggerin mit großen Gefühlen an zauberhaften Schauplätzen. Wenn sie sich nicht in die Welt ihrer Bücher träumt, verbringt sie ihre Zeit mit Sport und kuschligen Lesestunden vor dem Kamin.
(www.penguinrandomhouse.de)

“Sie küsst mich, und in dem Moment weiß ich, dass ich noch Hunderte solcher Momente mit ihr erleben möchte, noch hundert Weihnachtsfeste, an denen ich sie glücklich machen kann.” (Like Snow we fall, S.417)

Das Cover ist wundervoll, winterlich und sehr stimmig. Mir persönlich gefällt es.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr atmosphärisch, flüssig und emotional, sodass man ganz leicht in das Winterwunderland eintauchen kann. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonisten Paisley und Knox erzählt.

Paisley war mir sofort sympathisch, denn in ihren Humor habe ich mich sofort verliebt. Dabei erleben wir Paisley bei ihrem Neubeginn, mit ihrer Vergangenheit hat sie einen harten Schnitt gemacht, sodass sie ihr Leben in Aspen frei und neu beginnen kann. Über ihre Vergangenheit lernen wir im Laufe der Geschichte mehr und ich kann euch sagen, dass sie es wirklich nicht einfach hatte. Gerade deshalb kann man sie für ihre Stärke nur bewundern. Aber auch Knox konnte mich von Anfang an begeistern, vor allem, da man gleich zu Beginn lernt, dass er gar nicht der Badboy aus dem Klappentext ist. Durch seine Perspektive erlebt man ihn einfach ganz anders und seine Persönlichkeit ist sehr spannend. Was mir aber besonders gefallen hat, waren die Gespräche zwischen den beiden, ob humorvolles Geflirte, kleine Streitigkeiten aber auch die tiefen bedeutenden Gespräche.

Besonders hat mir an der Geschichte das Setting gefallen, einfach ein Wohlfühlort, auch wenn ich nicht allzu sehr für Schnee zu begeistern bin. Dennoch habe ich mich in Aspen und zwischen den Menschen einfach sehr heimisch gefühlt, ganz große Liebe. Die Liebesgeschichte lebt durch die Charaktere und das humorvolle Miteinander. Dabei haben aber sowohl Paisley als auch Knox mit ihren eigenen Schatten zu kämpfen. Die Geschichte ist sehr ruhig, lebt von den Emotionen und der Tiefe der Charaktere. Dennoch gibt es am Ende ein kleines Drama, dass aber sehr schnell aufgelöst wird. Ein paar kleine Logikfehler habe mich in der Geschichte etwas gestört. Und auch, dass das Ende sehr stürmisch aufgelöst wird. Trotzdem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Band mit Aria.

Like Snow we fall ist eine winterliche, atmosphärische Liebesgeschichte bei der mich vor allem das Setting wegträumen lässt. Auch die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und man kann sie nur ins Herz schließen. Ein paar Kleinigkeiten waren in der Geschichte nicht so nach meinem Geschmack. Trotzdem kann ich die Geschichte zum Wegträumen an kalten Tagen in eine schöne Schneelandschaft empfehlen.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Penguin Randomhouse Verlagsgruppe

Loading Likes...

2 Comments

  1. Anja - Bambinis Bücherzauber

    2. Januar 2022 at 11:52

    Hallo Jenny,
    das Buch ist mir auf Instagram schon mehrfach begegnet – verbunden mit ganz viel Begeisterung. Auch deine Rezension liest sich sehr gut, wobei ich selbst auch kein Schnee-Fan bin. Das Buch behalte ich auf jeden Fall im Kopf.
    Die Geschichte ist in sich geschlossen, richtig? Und der zweite Band hat neue Hauptfiguren?
    Viele Grüße
    Anja

    Reply
    • Jenny

      3. Januar 2022 at 13:18

      Hallo liebe Anja,

      richtig die Geschichte ist in sich abgeschlossen und der zweite Band behandelt neue Charaktere vor allem freue ich mich auf Arias Geschichte schon sehr. Es klingt nach noch mehr Herzschmerz als im ersten Band 😀

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.