EXIT – Das Buch: Der Fall des Ryan Creed – Inka & Markus Brand, Jens Baumeister

 EXIT – Das Buch: Der Fall des Ryan CreedLeseprobe
Kosmos | 196 Seiten | 16€ D Taschenbuch → Zum Verlag | Krimi mit EXIT Rätseln

Werbung | Rezensionsexemplar

Ryan Creed unterrichtet Kryptografie an einem amerikanischen College und ist ein leidenschaftlicher Rätselknacker. Eines Tages erhält er einen Brief mit einem mysteriösen Auftrag: Er soll für den anonymen Absender eine seltene Goldmünze finden, den 1933er Double Eagle. Mit von der Partie ist Sarah: vielseitig begabt und richtig tough. Doch die beiden sind nicht die einzigen, die nach der Münze suchen. Und beim Showdown in den alten Kohleminen von Seattle wartet eine böse Überraschung …
(www.kosmos.de)


Inka und Markus Brand leben mit ihren Kindern in Gummersbach. Beide haben schon seit ihrer Kindheit immer sehr gerne gespielt. Mittlerweile haben sie zahlreiche Kinder- und Familienspiele veröffentlicht. Unter diesen z. B. „Monster-Falle“, mit dem sie beim Deutschen Kinderspielepreis gewonnen haben. Außerdem sind sie Hauptautoren bei der sehr erfolgreichen EXIT – Das Spiel Reihe.

Jens Baumeister ist gelernter Drehbuchautor, hat aber auch schon Sachbücher und Theaterstücke geschrieben sowie als Programmierer und Veranstaltungstechniker gearbeitet. Inzwischen schreibt er vor allem Kinder- und Jugendbücher.
(www.kosmos.de)

Ich bin wirklich ein riesiger Fan der EXIT Spiele und mochte den Buch Adventskalender letztes Jahr auch sehr gerne, daher war ich wirklich neugierig auf diese Geschichte. Ich werde meine Rezension einmal in zwei Abschnitte einteilen, zum einen die Story und zum anderen die Rätsel. Aber zuerst zu der Aufmachung der Geschichte, denn ich finde, dass wirklich alles sehr gut erklärt ist und man super einsteigen kann ohne, dass man vorher ein anderes Spiel gespielt hat. Was ich immer etwas ärgerlich finde, was aber auch schon bei den Spielen so ist, dass ich die Tipps nicht wirklich hilfreich finde. Irgendwie sind sie mehr eine Wiederholung der Fragestellung. Zumindest für uns waren sie nicht sehr hilfreich in dem Moment.

Die Story ist sehr interessant angelegt und passt auch sehr gut zu den Rätseln wie wir finden. Spannung, actionreich sehr passend für eine Escape Geschichte. Jedoch war es schon sehr viel Text, gerade wenn man die Geschichte zu zweit spielt, hat bei uns einer den Text vorgelesen. Das kann an manchen Stellen schon etwas langatmig sein, vor allem durch die Einblicke in die Vergangenheit von Ryan Creed. Ansonsten fanden wir die Geschichte gut und auch interessant, denken aber, dass man noch etwas mehr hätte draus machen können. Oder man muss die Bücher wirklich allein lösen, jedoch war bei dem Adventskalender vom letzten Jahr auch nicht so viel Text.

Nun zu den Rätseln hier gibt es eine interessante Mischung an unterschiedlichen Rätseln bei den man schneiden, basteln und auch scharf nachdenken muss. Auch wenn man scharf nachdenken muss, sind die Rätsel auf einem Einsteigerniveau. Wir konnten uns gut durchknobeln bis auf ein Rätsel, da haben wir trotz Auflösung immer noch auf dem Schlauch gestanden. Entweder war es für uns einfach nicht richtig verständlich erklärt oder wir haben einfach in die falsche Richtung gedacht. Es war auf jeden Fall ein interessanter Ausflug in die Rätselwelt.

Ein bisschen weniger Text dafür mehr Rätsel dann wäre das Buch wohl perfekt gewesen. So bleiben wir einfach bei den EXIT Spielen, da gibt es ja mehr Rätsel und weniger Text.

EXIT – Das Buch: Der Fall des Ryan Creed ist ein spannendes Abenteuer für Rätselliebhaber mit Leserherz. Für uns zu zweit, war es ein bisschen viel Text und zu wenig Rätsel, da bleiben wir doch lieber bei den Spielen von EXIT. Dennoch wer es alleine löst, hat sicherlich seinen Spaß daran vor allem, da die Rätsel auch sehr abwechslungsreich gestaltet sind.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Kosmos Verlag

Loading Likes...

2 Comments

  1. Tanja von "Der Duft von Büchern und Kaffee"

    5. Januar 2022 at 17:20

    Hallo liebe Jenny,
    ich habe bislang nur einmal ein Exit-Spiel ausprobiert. Leider sind mein Spielpartner und ich total gescheitert. Wir sind einfach nicht auf die Rätsellösungen gekommen :o) Auch die Hinweise waren jetzt nicht so hilfreich.

    Dennoch finde ich das Spielprinzip klasse. Mich würde ja interessieren, ob bei anderen Büchern der Text auch so lang ist. Ich verstehe, dass das schwierig ist, wenn man das Buch zu Zweit spielen möchte. Weiß man das im Vorfeld, kann man sich zumindest drauf einstellen.

    Vielen Dank für diese interessante Buchvorstellung :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      7. Januar 2022 at 11:44

      Liebe Tanja,

      jaa das ist eine gute Frage, als wir letztes Jahr den Rätselbuchadventskalender hatten, war da wesentlich weniger Text. Aber wie das bei den anderen Büchern ist, gute Frage 🙂

      Ja das mit den Hinweisen ist echt so eine Sache, da könnten sie noch dran arbeiten. Wir hatten dieses Jahr zu Weihnachten den Sherlock Rätseladventskalender von 24 Days Escape, da waren die Hilfestellungen etwas besser.

      Ich bin ja ein totaler Rätselfreund und ein Fan von diesen Exit Spielen 😀

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.