Ascheglitzer kein Herzenswunsch ohne Feerich – B.E. Pfeiffer

Ascheglitzer kein Herzenswunsch ohne Feerich
Sternensand Verlag | 326 Seiten | 12,95€ D Taschenbuch → Zum Verlag | 14.06.2019 | Märchen

Werbung | Rezensionsexemplar

Prinzessin Alessandra glaubt in erster Linie daran, dass sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen sollte. Sie möchte nicht von einer Fee abhängig sein oder auf den edlen Prinzen in glänzender Rüstung warten, der sie und ihren Vater rettet. Stattdessen ist sie bereit, jedes Risiko einzugehen, um den König vor dem Tod zu bewahren. Dass sie dabei nicht nur einen Drachen, sondern auch noch den Stallburschen Nathaniel und dessen Wunschfeerich an ihrer Seite hat, könnte ihre Aufgabe leichter gestalten. Könnte … denn Nathaniel und sie verbindet eine ganz besondere Magie, die sie erst noch akzeptieren müssen. Und selbst dann ist es nicht sicher, ob sich ihre Geschichte wirklich zum Guten wenden kann.
(www.sternensand-verlag.ch)

Bettina Pfeiffer wurde 1984 in Graz geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Baden bei Wien.
Seit ihrer Kindheit liebt sie es, sich Geschichten auszudenken. Besonders als Ausgleich zu ihrem Zahlen-orientiertem Hauptjob taucht sie gerne in magische Welten ab und begann schließlich, diese aufzuschreiben. So entstand recht schnell die Idee für die »Weltportale« und andere magische Geschichten im Genre Fantasy/Romantasy.
Inspiration findet sie dafür immer wieder durch ihre Kinder, mit denen sie gerne auf abenteuerliche Entdeckungsreisen geht.
(www.sternensand-verlag.ch)

“Es gab nur ausgesprochen wenige männliche Feen, die ihrer Aufgabe als Wunschfee nachkamen. Denn in Wahrheit waren sie dann einfach Männer, die Frauenkleider trugen.” (Ascheglitzer, 13%)

Das Cover ist der Wahnsinn und passt absolut zur Geschichte. Es ist rosa und glitzert. Ich finde es toll.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Außerdem sehr märchenhaft gehalten mit vielen Adjektiven. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet die beiden Protagonisten Nathaniel und Alessandra.

Alessandra ist eine Prinzessin, die nicht erst auf ihren rettenden Prinzen warten möchte und ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Anstelle von Menschen ist ein Drache ihr bester Freund und an die Liebe auf den ersten Blick glaubt sie schon gar nicht. Sie möchte viel lieber frei und wild sein, jedoch muss sie den ganzen Tag Tanzstunden nehmen. Man kann also sagen, dass Alessandra alles andere als eine normale Prinzessin ist. Aber für ihre Familie würde sie einfach alles machen. Nathaniel ist ein Stallbursche und unsere kleine Aschenputtel in der Geschichte. Er hat eine ätzende Stiefmutter und zwei noch nervigere Stiefschwestern. Jedoch steht im ein Wunschfeerich zur Seite mit dem sich vielleicht sein Herzenswunsch erfüllen lässt.

Die Geschichte ist eine verrückte und glitzernde Version des Aschenputtelmärchens und dennoch so ganz anders. Ascheglitzer ist ein bezauberndes Märchen mit Spannung, Humor und ganz viel Glitzer. Zu Beginn hat mich etwas dieses Ich-brauche-keinen-Prinzen-Gehabe der Prinzessin genervt. Klar versucht die Autorin hier dem Klischee Prinzessin in Not entgegen zu wirken. Jedoch ist es mir zu Beginn etwas zu viel mit der Erwähnung. Je mehr ich in die Geschichte eintauchen konnte, desto besser hat sie mir gefallen. Die magischen Rätsel und das märchenhafte Flair konnten mich absolut überzeugen. Und der Feerich Rosalinde hat seine Portion Humor dazu beigetragen. Alles in allem eine sehr stimmige Märchenadaption.

Ascheglitzer ist eine verrückte und glitzernde Version von Aschenputtel. Besonders hat mir das märchenhafte Flair und die magischen Rätsel gefallen. Auch die lustigen und ausgefallenen Protagonisten konnten mein Herz verzaubern.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Sternensand Verlag
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

Loading Likes...

2 Comments

  1. Desiree

    11. Juni 2019 at 15:07

    Hallo Jenny,

    das hört sich sehr witzig an! Schade, dass es am Anfang noch etwas übertrieben war mit der emanzipierten Prinzessin, aber insgesamt scheint sich die Autorin viel Mühe gegeben zu haben, dem Märchen etwas Magie und Glitzer einzuhauchen 🙂

    Liebe Grüße
    Desiree

    Reply
  2. Dana - Bambinis Bücherzauber

    11. Juni 2019 at 19:26

    HAllo Jenny,
    danke für deine tolle Rezension! Ich glaube, aufgrund des Covers hätte mich das Buch vielleicht nicht unbedingt angesprochen. Ich stehe nicht so besonders auf rosa 😀 Aber deine Meinung zum Buch macht mich neugierig. Ich mag Märchen und Märchenadaptionen und wenn es mal etwas anders verteilt ist, als es sonst klassicherweise ist, macht es das noch mal spannender 🙂
    Das Buch merk ich mir mal.
    Lg Dana

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.