Shadowscent: Die Blume der Finsternis – P.M. Freestone

Shadowscent: 1. Die Blume der Finsternis | 2. Crown of Smoke
Dragonfly | 384 Seiten | 18,00€ D Hardcover → Zum Verlag | 17.12.2019 | Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar


Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen …
(www.harpercollins.de)

P.M. Freestone ist in Australien aufgewachsen und hat mehrere Universitätsabschlüsse, unter anderem in Archäologie, Religionsgeschichte und Soziologie. Aber ihre wahre Leidenschaft gilt dem Schreiben von Fantasyromanen für Jugendliche. Sie hat den »Scottish Book Trust New Writer’s Award« gewonnen und lebt heute mit ihrem Mann und ihrem Hund in Schottland.
(www.harpercollins.de)

Das Cover gefällt mir sehr gut, obwohl ich es mir etwas düsterer gewünscht hätte. Trotzdem gefällt mir die Schlichtheit und das Spiel der Ornamente.

Der Schreibstil der Autorin ist bildhaft und flüssig, sodass man als Leser sehr gut in die Geschichte eintauchen kann. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Ash und Rakel erzählt.

Rakel ist in schwierigen Verhältnisse aufgewachsen, denn ihre Mutter ist schon bei der Geburt gestorben und ihr Vater hat eine Krankheit, die sich nicht mehr heilen lässt. So muss Rakel sich durchs Leben kämpfen mit ihrem Duftsinn, um sich und ihren Vater zu ernähren. Dabei pokert sie sehr hoch und verliert. Denn durch eine falsche Entscheidung wird sie zu der Sklavin einer Hochpriesterin. Dennoch lässt sie sich nicht unterkriegen, da sie eine Kämpfernatur ist. Ash dagegen ist eher ein Stratege. Er lässt sich nicht zu sehr von seinen Gefühlen leiten und ist dennoch seinem Freund und Prinzen treu ergeben. Außerdem hütet er ein dunkles Geheimnis um seine Identität.

Die Geschichte beginnt mit dem Kennenlernen der Charakterem, vor allem lernen wir Rakel genauer kennen. Wir lernen ihr Beweggründe kennen und danach kommt auch ein bisschen Spannung in die Geschichte. Beide Charaktere sind sehr authentisch und hauchen der Geschichte Leben ein. Auch die Fantasyelemente und die Aufgaben, die Rakel und Ash bestehen müssen haben es mir sehr angetan. Der Umstand, dass der Geruch und die Parfüme hier sehr wichtig sind und sogar heilende Wirkung haben, hat mich auch sehr fasziniert. Jedoch hatte die Geschichte auch so ihre Stimmungsschwankungen, denn die Spannungskurve ist gerade in der Mitte so ein bisschen abgefallen. Manche Aufgaben haben mir Rakel und Ash zu leicht gelöst, ihnen ist es meiner Meinung nach schon fast zu leicht gefallen das Gegenmittel zu enträtseln.

Dabei steckt in der Geschichte eigentlich noch viel mehr Potential. Vor allem die Orte und ihre Begebenheiten konnten mich voll für sich einnehmen. Aber über die Beschreibung ist die Autorin manchmal etwas drüber hinweg gesprungen. Ich denke mit ein bisschen mehr Details gerade über die Reise und die Orte die Rakel und Ash entdecken, wäre die Geschichte noch etwas runder und magischer geworden. Dennoch ist das Ende wieder wirklich spannend gehalten und ich freue mich schon auf einen weiteren Band.

Shadowscent: Die Blume der Finsternis ist eine interessante Fantasygeschichte mit tollen magischen Elementen und einem tollen Weltenentwurf. Jedoch versteckt sich die Geschichte noch ein bisschen hinter ihrem Potential. Sie hat ein paar Spannungsschwankungen und auch die Details könnten besser ausgearbeitet sein.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: HarperCollins Verlag
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

Loading Likes...

3 Comments

  1. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    9. Januar 2020 at 12:28

    Hallo liebe Jenny,
    die Idee mit den Düften finde ich sehr interessant. Die Thematik hat mich gleich neugierig gemacht. Ähnliche Kritikpunkte, wie du sie hattest, habe ich aber zuvor auch schon in einer anderen Rezension gelesen. Schade, dass das vorhandene Potential hier nicht voll genutzt wurde. Aber vielleicht räumt die Autorin mit den Kritikpunkten ja in der Fortsetzung auf (?) Wirst du den zweiten Band auch lesen?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      10. Januar 2020 at 13:38

      Liebe Tanja,

      jaa die Idee, die hinter der Geschichte steckt, finde ich auch absolut interessant und verspricht hier auch sehr viel Potential. Ich denke, dass ist so ein bisschen abhängig davon, wie lange wir auf die Fortsetztung warten müssen. Manchmal ist es ja so, dass man ewig warten muss und dann keine wirkliche Erinnerung mehr an das Buch hat. Ich finde, dann macht es weniger Sinn den zweiten Band zu lesen. Kommt der zweite Band, aber in absehbarer Zeit raus, dann lese ich es sicherlich. Denn das Ende ist schon sehr spannend gestaltet und ich bin doch neugierig, wie es weitergeht.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
  2. Anja - Bambinis Bücherzauber

    14. Januar 2020 at 21:45

    Hallo Jenny,
    ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen. Am Anfang hatte ich ein paar Probleme mich in die Welt einzufinden, zum Ende hin empfand ich es als super spannend. Allerdings bleiben auch noch viele Fragen offen, sodass ich auf den zweiten Band gespannt bin.
    Ich hätte mir eine Karte mit Markanten Landschaftszügen gewünscht, um den Reiseweg zu verfolgen. Grundsätzlich fand ich die entworfene Welt nämlich sehr interessant.
    Viele Grüße
    Anja

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.