Underworld Chronicles: Verflucht – Jackie May

Underworld Chronicles: 1. Verflucht | 2. Gejagt
one | 304 Seiten | 17€ D Hardcover → Zum Verlag | 28.05.2021 | Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar

In Detroit wimmelt es nur so vor gefährlichen Kreaturen – und Nora Jacobs ist eine der wenigen, die davon weiß. Ihr Fähigkeiten konnten sie jedoch bisher vor Schlimmerem bewahren. Bei einem nächtlichen Zwischenfall im düsteren Underworld Club ändert sich das jedoch schlagartig, als der mächtigste Vampir der Stadt auf sie aufmerksam wird und ihre Kräfte für sich nutzen will. Immer mehr Unterweltler verschwinden aus Detroit, und Nora soll helfen, sie wieder aufzuspüren. In Troll Terrance findet sie dabei schnell einen engen Verbündeten. Doch die Zeit wird knapp. Und Nora beginnt sich zu fragen, wie zum Teufel sie lebend aus dieser Situation herauskommen soll …
(www.luebbe.de)

Jackie May ist das Pseudonym des Ehepaars und Autorenduos Kelly und Josh Oram. Sie leben mit ihren vier Kindern und ihrer Katze Mr. Darcy außerhalb von Phoenix, Arizona. Jackie May ist der Name ihrer einzige Tochter.
(www.luebbe.de)

Das Cover finde ich persönlich richtig cool mit den einzelnen Elementen und der Goldfolie.

Der Schreibstil des Autorenduos ist leicht, flüssig und sehr humorvoll, dass ein oder andere Mal hätte ich mir noch ein bisschen mehr Tiefe und Emotionalität gewünscht. Aber dennoch kann man schön in die Geschichte abtauchen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Nora erzählt.

In ihrem Leben hatte es Nora wirklich nicht einfach, denn sie hat einige schlimme Sachen in ihrer Vergangenheit erfahren müssen. Und zu allem Überfluss weiß sie auch noch über die Kreaturen der Unterwelt Bescheid. Ich liebe ihre pragmatische und sarkastische Art und finde es eigentlich ein bisschen schade, dass den Charakteren bisher noch etwas die Tiefe fehlt. Was natürlich bei gerademal 300 Seiten auch nicht verwunderlich ist. Die Geschichte ist einfach etwas zu kurz, um alle richtig kennenzulernen, aber ich denke hier hat das Autorenduo noch viel Potential für die weiteren Bände. Ich hoffe doch sehr, dass wir noch etwas mehr über die Charaktere erfahren, denn gerade im Bezug zu Noras Fähigkeiten wirft der erste mehr Fragen auf als er beantwortet. Aber auf jeden Fall finde ich die chaotische Crew im ersten Band richtig genial und freue mich auf das, was da noch kommt.

An sich hat die Geschichte wirklich viel zu bieten. Spannende Kreaturen, cooles Setting und eine actionreiche Story, aber sie ist halt im ersten Band doch recht kurz. Sodass die Tiefe an der ein oder anderen Stelle etwas zu kurz kam. Ich mochte die Idee, den Storyverlauf und auch die Charaktere – es ist alles einfach genial, aber es hat halt das Gewisse etwas noch gefehlt, um die Geschichte perfekt zu machen. Ich hoffe darauf, dass sich die Geschichte in den weiterfolgenden Bänden noch richtig entfaltet. Vor allem mag ich das Setting sehr gerne, denn das Autorenduo holt die düsteren Kreaturen in das moderne Detroit und auch die Kreaturenvielfalt ist sehr vielversprechend. Die actionreiche Geschichte, die sich um Nora dreht, verspricht sehr spannend zu werden.

Ich freue mich schon sehr darauf, was das Autorenduo noch so für uns bereithält. Ich würde mir nur wünschen, dass die Geschichte dann auch noch etwas mehr Raum bekommt und nicht alles zu schnell abgewickelt wird. Klar sind so kurzweilige Geschichten auch mal schön, aber es bleiben ich auch einfach so viele Fragen offen.

Underworld Chronicles: Verflucht ist eine spannende und actionreiche Geschichte, die mich ein bisschen an eine Fantasy Krimi Geschichte erinnert. Dabei mochte ich das Setting sehr gerne, die unterschiedlichen Charaktere und Kreaturen, aber auch Nora und ihr Schicksal ist wirklich sehr spannend. Alles verpackt in eine actionreiche Story auf der Suche nach verschwundenen Kreaturen. Jedoch ist für mein Empfinden die Geschichte etwas zu kurz, denn ich finde, dass die Charaktere und die Atmosphäre sich noch nicht zu richtig entfalten konnten. Ich hoffe, dass sich das in den weiteren Bänden noch ändert.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Bastei Lübbe AG

Loading Likes...

2 Comments

  1. Anja

    16. Juni 2021 at 20:14

    Hallo Jenny,
    ich kann dir eigentlich in allen Punkten zustimmen.
    Ich war nach Cinder und Ella, das ich sooo liebt habe, während ich alle anderen Bücher nicht so toll fand, so gespannt auf das Fantasydebüt.
    Und insgesamt mochte ich das Buch auch echt gern. Die ganzen Wesen an sich sind schon klasse und dann sind sie noch so schön schräg.
    Die Handlung ist eigentlich super spannend, aber – und das hat mich tatsächlich ein wenig gestört, mich nervte das ganze Geflirte und Gezanke in Situationen, in denen sie Zeit eigentlich drängt.
    Auf jeden Fall bin ich auch super gespannt, wie es weitergeht, ein paar wichtige Fragen bleiben ja noch offen.
    Viele Grüße
    Anja

    Reply
    • Jenny

      1. Juli 2021 at 12:24

      Liebe Anja,

      jaa ich kann schon verstehen, was du meinst mit dem Gezanke und Geflirte, umso gespannter bin ich, was da denn jetzt genau hintersteckt 😀

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.