Witchghost – Lynn Raven

WitchghostLeseprobe
cbj | 512 Seiten | 15€ D Paperback → Zum Verlag | 28.06.2021 | Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar


Seit Cass‘ Familie durch dunkle Magie ermordet wurde, hat sie der Hexerei abgeschworen. Der einflussreiche Hexer Richter Wittmore hat sie bei sich aufgenommen und versucht sie vom Gegenteil zu überzeugen. Sie weigert sich. Als es jedoch zu mehreren mysteriösen Todesfällen in der Gegend kommt und Wittmores Tochter Sarah-Ann versucht, in einer Séance Kontakt mit dem letzten Opfer aufzunehmen, erscheint stattdessen Cass der Geist einer vor langer Zeit hingerichteten Hexe. Und offenbar trachtet jemand auch Cass nach dem Leben. Wem kann sie noch trauen? Dem gut aussehenden Luke, der ihr seine Hilfe anbietet? Oder verfolgt er womöglich ganz eigene Pläne?
(www.penguinrandomhouse.de)


Lynn Raven lebte in Neuengland, USA, ehe es sie trotz ihrer Liebe zur wildromantischen Felsenküste Maines nach Deutschland verschlug. Nachdem sie zwischenzeitlich in die USA zurückgekehrt war, lebt sie nun wieder hauptsächlich in Deutschland und ist weiter in High Fantasy und Dark Fantasy unterwegs.
(www.penguinrandomhouse.de)

Das Cover ist düster, geheimnisvoll und passt sehr gut zur Atmosphäre der Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, manchmal etwas sprunghaft und passt sich sehr gut der Geschichte an. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet hauptsächlich die Protagonistin Cass, aber es gibt auch Einblicke in die Vergangenheit. Somit gibt es zwei Zeitstränge.

Cass hat ihre gesamte Familie verloren und wird nun von einem einflussreichen Hexer zum Nächsten gebracht, damit sie endlich ihre Gabe annimmt und sich in der Hexerei unterweisen lässt. Doch Cass hat ganz eigene Pläne für ihre Zukunft, denn sie möchte mit der Hexerei nichts mehr am Hut haben. Daher schmiedet sie im Geheimen Pläne, um endlich ihr eigenes Leben zu führen. Doch als sie bei dem Hexer Wittmore unterkommt, häufen sich mysteriöse Todesfälle. Außerdem erfährt sie mehr über den Tod ihrer Eltern. Nun muss sie sich entscheiden, kann sie dem gutaussehenden Luke vertrauen oder will sie sich alleine den Schrecken der Vergangenheit entgegen stellen.

Zuallererst hat mich an der Geschichte fasziniert, dass sie auf zwei Zeitebenen aufgebaut ist. Was ich wirklich cool fand, aber es wäre besser gewesen, wenn man auch in den Kapitelüberschriften gesehen hätte, wo man sich gerade befindet. So musst man sich immer erst wieder einlesen, um zu sehen, welche Handlung man folgt. Auch die Idee der Geschichte hat mir wahnsinnig gut gefallen, dabei bleibt auch die Spannung nicht zu kurz. Geister, mysteriöse Todesfälle und Hexen bilden eine mitreißende Mischung aus Thriller und Fantasy, aber nicht zu düster oder brutal, sondern eher mit Spannung und ein wenig Gruselfaktor. Die Liebesgeschichte steht hier nicht im Vordergrund, ist aber doch etwas überraschend, da ich dem emotionalen Wechsel der Protagonistin zwischen Hass und Liebe nicht ganz mitbekommen habe. Aber ansonsten ist es eine wirklich spannende Hexengeschichte mit leichtem Gruselfaktor.

Witchghost ist eine spannende Hexengeschichte mit leichtem Gruselfaktor und düsterer Atmosphäre. Während mir vor allem gut gefallen hat, dass die Geschichte zwei Zeitebenen hat und man somit zwei wirklich spannende Geschichten verfolgen konnten, kann ich gar nicht so genau benennen, was mir an der Geschichte nicht ganz so gefallen hat. Ja sie ist spannend und magisch, aber irgendwie hatte ich manchmal das Gefühl das die Handlung einen Sprung macht. Als wenn irgendwie wichtige Stellen fehlen. Dennoch hat mich die Geschichte gut unterhalten können und ich kann sie jedem empfehlen, der gerne Hexengeschichten liest.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Penguin Random House Verlagsgruppe

Loading Likes...

7 Comments

  1. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    6. Juli 2021 at 18:23

    Hallo liebe Jenny,
    mit dem neuen Buch von Lynn Raven liebäugele ich aktuell auch sehr. Ich überlege es auf die Wunschliste zu setzen und mir spätestens zu Weihnachten schenken zu lassen. Von L.R. habe ich bislang zwei Bücher gelesen, die ich sehr mochte. Hier war es in erster Linie auch die Liebesgeschichte, die mich zu fesseln wusste. Wie hat dir die Liebesgeschichte hier gefallen? Das mit den Sprüngen finde ich schade. Zumal es ja auch einige Seiten sind, die das Buch hat. Da hätte man doch eigentlich genug Zeit gehabt die Geschichte zu erzählen (?)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      8. Juli 2021 at 9:02

      Liebe Tanja,

      jaa ich kann auch gar nicht so genau sagen, warum mir die Geschichte so unvollständig an manchen Stellen vorkommt. Ich kann das gar nicht richtig beschreiben 😀 Die Liebesgeschichte ist hier tatsächlich eher nebensächlich, so ein bisschen im Stil von Enemies to lovers, aber auch nicht direkt. 🙂

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
      • Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

        8. Juli 2021 at 19:23

        Hallo liebe Jenny,
        ich meine die Autorin hat auch eine längere Pause gemacht, bevor sie jetzt wieder etwas veröffentlicht hat. Vielleicht hat sie ihren Stil mittlerweile geändert. Gerade, wenn die Liebesgeschichte doch sehr dezent im Hintergrund verläuft. Hast du von Lynn Raven schon andere Bücher gelesen? Wenn ja, würde mich natürlich interessieren welche und ob du Parallelen zu den “alten” Werken erkannt hast.

        Ganz liebe Grüße
        Tanja :o)

        Reply
        • Jenny

          12. Juli 2021 at 9:42

          Huhu liebe Tanja,

          leider habe ich von ihr bisher noch kein anderes Buch gelesen, daher habe ich keine Vergleichsmöglichkeit 😀 Gut Möglich, dass sie ihren Fokus hier lieber auf das magische und mystische legen wollte, als auf die Liebesgeschichte.

          Ganz liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
          Jenny

          Reply
  2. Rebecca

    20. Juli 2021 at 11:07

    Hallo liebe Jenny,

    sind denn die Erzählstränge zu gleichen Teilen im Buch vertreten? Ich finde es nämlich oft total anstrengend, mich ständig wieder neu reinlesen zu müssen, vor allem, wenn es im einen Erzählstrang gerade so spannend ist.
    Das Buch klingt nämlich total super und ich würde es gerne lesen, habe aber tatsächlich Schwierigkeiten mit dem Wechsel von Erzählperspektiven, wenn diese dann an einem anderen Ort oder eben einer anderen Zeit spielen.

    Viele Grüße,
    Rebecca

    Reply
    • Jenny

      20. Juli 2021 at 11:37

      Hallo liebe Rebecca,

      wenn ich mich richtig erinnere, wechseln die Erzählstränge meistens Kapitelweise. Manchmal kann es aber auch sein, dass bei der Gegenwart zwei Kapitel auffeinander folgen. Vielleicht einfach mal in die Leseprobe reinlesen, da sind auf jeden Fall beide Stränge schon vertreten. Dann kannst du ja schauen, ob es dich zu sehr rausbringt.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
      • Rebecca

        20. Juli 2021 at 14:09

        Hallo Jenny,

        das mache ich auf jeden Fall mal. Wenn der Fokus auf der Gegenwart ist, dann passt das denke ich schon.
        Danke 🙂

        Liebe Grüße,
        Rebecca

        Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.