Hallo ihr Lieben und Herzlich Willkommen zum 4 Tag unserer Blogtour!
Gestern hat euch Lilah in Charleen’s Traumbibliothek euch in den dunklen Wald geführt und heute wird sie euch mehr über ihre geheimnisvollen Bewohner den Dryaden bei mir erzählen. Morgen kommt dann die Autorin bei Ruby von Ruby Celtic Testet zu Wort. Schaut vorbei, wir wünsche euch viel Spaß beim Entdecken der Geschichte.

Dryaden

 

Quelle

 

Hallo Zusammen,

ich bin es wieder Lilah. Nachdem ich euch in meine Welt eingeführt habe, möchte ich euch heute von den geheimnisvollen Wesen erzählen, die in ihr Leben. Tief im Wald, ungesehen von den Menschen leben sie, die Dryaden. Baumgeister, Waldelfen, Geschöpfe mit völliger Hingabe für die Natur und das, was die Natur uns schenkt. Manche bezeichnen sie auch als Gespenster der Nacht, Ungeheuer. Doch ich glaube, dass die Menschen es vielleicht einfach nicht besser wissen. Sie haben Angst vor dem Neuen, Unbekannten.

Quelle

Dabei ist doch jede Dryade auch erstmal ein Mensch, genau wie sie. Nur dass sie meist schon immer sehr naturverbunden sind. Sie lieben es draußen zu sein, uneingeschränkt von irgendwelchen Wänden, Grenzen. Jedoch kann nicht jeder Mensch eine Dryade werden, denn man muss das Erbe in sich tragen und seinen Gefährtenbaum finden. Denn erst die Verbindung zu einem Gefährtenbaum macht die Menschen erst zu einer Dryade. Was ist eine Gefährtenbaum fragt ihr euch? Ein Gefährtenbaum ist ein meist sehr alter Baum, der ein Bewusstsein, eine Seele besitzt. Er ist voller Magie und kann sogar mit seiner Dryade kommunizieren über eine gemeinsame Verbindung. Er kann fühlen, verstehen und denken. Für jede Dryade gibt es nur den einen Gefährtenbaum, wenn sie die Verbindung eingegangen sind leben und sterben sie zusammen. Durch diese Verbindung wird eine Dryade stärker, widerstandfähiger und älter. Der Baum kann die Dryade heilen. Im Gegenzug muss sich die Dryade um ihren Gefährtenbaum kümmern, sie muss ihn hegen und pflegen. Alle Gefahren von ihm abwenden. Sie können sich auch nicht länger als zwei Wochen von ihrem Baum entfernen, da die Dryaden sonst starke Schmerzen leiden und ein unbändiges Verlangen nach ihrem Baum spüren. Als fehle ein Teil ihrer Selbst. Dryaden sterben, wenn ihr Gefährtenbaum stirbt, geben sie den Standort ihres Baumes nicht preis, nur ihren wirklich engsten Vertrauten.

Wo es Licht gibt, da gibt es auch immer Schatten, die Dunkeldryaden. Über die Dunkeldryaden weiß ich leider nur sehr wenig. Es gab einen grausamen Krieg zwischen ihnen und den Dryaden, dabei sind die Dunkeldryaden alle ausgerottet worden.

So für heute habe ich euch genug mit Informationen überschwemmt. Vergesst nicht morgen geht es weiter bei Ruby von Ruby Celtic Testet.
Eure Lilah.

Das Gewinnspiel

Gewinnt 1 von 3 Printexemplaren Tochter des dunklen Waldes!
Um in den Lostopf zu hüpfen, könnt ihr 6 Lose sammeln. Auf jedem Blog
gilt es eine Frage zu beantworten. Pro Antwort erhaltet ihr ein Los. Bitte denkt daran, bei anonymen Kommentaren eure Email – Adresse zu hinterlassen. Wer die Kommentarfunktion nicht nutzen kann, sendet seine Antwort an nalas.blog@gmail.com.

Könnt ihr euch ein Leben als Dryade vorstellen? “Angekettet” an einen Baum, aber dafür ein sehr langes Leben?

Das Gewinnspiel läuft noch bis zum 30.11.2017.

 

Teilnahmebedingungen

– Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
– Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
– Ein Anspruch auf eine Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
– Keine Haftung für den Postversand
– Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 5 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn
– Das Gewinnspiel läuft vom 24.11.,2017 Uhr bis zum 30.11.2017 um 23:59 Uhr
– Am 02.12. werden die Gewinner auf allen Blogs bekanntgegeben

Die Tourdaten

24.11 Buchvorstellung
Nadine von Selection Books
25.11 Lilah & Dorean
26.11 Der dunkle Wald
27.11 Dryaden
Hier bei mir
28.11 Interview mit der Autorin
29.11 Bücher & Projekte der Autorin
Susanne von Magische Momente
Loading Likes...

16 Comments

  1. wayland liest

    27. November 2017 at 6:16

    Ich bin zwar sehr naturverbunden, aber so eine Bindung einzugehen, kommt mir doch etwas extrem vor. Ein Baum kann man nur bedingt beschützen. Er kann sich immerhin nicht bewegen. Und man könnte nie eine größere Reise machen, weil man den Baum nicht lange verlassen kann. Ich glaube, ich wäre lieber keine Dyrade.

    Liebe Grüße,
    Wayland

    Reply
  2. Manuela Schäller

    27. November 2017 at 6:18

    Guten Morgen,
    danke für den tollen Beitrag.

    Nein das könnte ich mir gar nicht vorstellen, was habe ich von dem langen Leben wenn ich doch jeden Tag das Gleiche sehe dann wird es doch langweilig und der Tod wahrscheinlich eine willkommene Abwechslung.Ein Leben muss man doch nutzen um viel zu sehen und zu erleben.

    LG Manu

    Reply
  3. Zeljka Ilic

    27. November 2017 at 6:37

    Huhu 🙂

    Wenn es meine Bestimmung wäre eine Dryade zu sein, dann auf jeden Fall ja. Ich glaube sogar, dass man davon nicht weglaufen könnte. Es wäre sicher stärker als wir.
    Außerdem wäre ich nicht die einzige, die eine Dryade ist. Von dem her, wäre es sicher nie langweilig. 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Zeki
    https://books-dreamland.blogspot.co.at

    Reply
  4. Jennifer Siebentaler

    27. November 2017 at 7:14

    Hallöchen 🙂
    Um nichts in der Welt und ein schreckliches Schicksal für mich wäre und ich immer hoffen würde das mich jemand befreit!
    VLG Jenny

    Reply
  5. Sandra ist K

    27. November 2017 at 7:34

    Was für ein schöner Bericht, werde immer neugieriger! Könnte mir kein Leben als Dryade vorstellen, so festgekettet an einem Ort für kurze Zeit nur weggehen können! Das wäre kein Leben für mich!!! Da je für die tollen Einblicke ins Buch. Sani7@t-online.de

    Reply
  6. xxxsunniyxxx

    27. November 2017 at 9:31

    Hallo,
    danke für diesen tollen Beitrag!
    Hmm ehrlich gesagt wüsste ich es nicht. Was bringt mir ein langes Leben wenn alle meine liebsten vorher Sterben und ich vor Kummer und Trauer umkomme? Oder ich an meinem Baum gebunden bin ihn aber nicht beschützen kann, wie zb in der heutigen Zeit gegen Abholzung? Ich glaube das würde mir noch mehr Kummer bringen. Nein, ich würde mein sterbliches Leben vorziehen und bis zum Schluss genießen.

    LG Sunniy
    buecherhummel.wordpress.com

    Reply
  7. dasSchugga

    27. November 2017 at 11:49

    Moin! Über Dryaden wusste ich bis eben noch gar nichts, klingt schon ziemlich ausgefallen. Selbst möchte ich keine Dryade sein, mich stört, zu sehr an einen Ort gebunden zu sein, da Bäume nicht wandern. Außerdem würde ich mitsterben, wenn der Baum durch eine Katastrophe umkäme oder von irgendwelchen Leuten einfach gefällt würde. Und wenn ein Specht an den Baum klopft bekäme ich wohl ständig Kopfweh davon 😀

    Reply
  8. Sandra Schurtzmann

    27. November 2017 at 12:32

    Hallo,
    ich könnte mir ein Leben als Dryade nicht vorstellen, diese starke Bindung und die damit zusammenhängende Ortsgebundenheit, würden mich wohl zu stark einschränken.
    Liebe Grüße Sandra Schurtzmann

    Reply
  9. Lainybelle

    27. November 2017 at 13:13

    Hallo 🙂

    ich finde, die Vorstellung mit dem Gefährtenbaum klingt sehr schön, und wenn man zur Dryade bestimmt ist, fühlt es sich bestimmt gar nicht nach einer "Fessel" an.
    Jetzt aus meiner Sicht heraus würde ich mein ungebundenes Leben aber natürlich vorziehen – wenn man es gewohnt ist, sich frei bewegen zu können, ist alles andere schwierig.

    Liebe Grüße!

    Reply
  10. Daniela Schiebeck

    27. November 2017 at 15:15

    Nein, sowas stelle ich mir echt nicht schön vor.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    Reply
  11. sunshine

    27. November 2017 at 20:45

    Hallo :))
    Interessante Frage. Hmm.
    Ich glaube aber ich würde nicht so gern ein Leben als Dryade verbringen. Gefangen an einen Baum, dafür aber länger Leben. Hmm mir würde es aber nicht viel bringen länger zu leben, wenn man dafür ewig an einen Baum gekettet ist.

    Trotzdem hören sich die Dryaden toll an. Sehr magisch.

    Liebe Grüße Ira S von Book-SunShine
    irisch1094@gmail.com

    Reply
  12. S.P. Pepper

    27. November 2017 at 21:08

    Hallo,

    was für ein schöner Bericht. Ich bin immer neugieriger auf das Buch.

    Zur Frage: Man ist ja nicht permanent angekettet, sondern kann sich ja laut Text bis zu zwei Wochen entfernen. Da bin ich an meine Kinder gerade sehr viel schlimmer angekettet 😀 Außerdem mag ich die Natur sehr. Insofern: ja, ich kann es mir vorstellen.

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    PS: Meine Mailadresse ist mail@sppepper.de

    Reply
  13. Jutta.liest

    28. November 2017 at 15:35

    Hallo,
    gestern hat das Kommentieren per Handy nicht funktioniert. Also, auch wenn ich mich bis zu zwei Wochen von meinem Gefährtenbaum entfernen könnte, wäre das nichts für mich, denn ich liebe meine Freiheit und liebe es zu reisen, spontan zu sein. Ich bin zwar gerne mal im Wald, aber nicht nur. Also nein, ich kann es mir nicht so recht vorstellen. Vielleicht könnte ich ein Praktikum machen zum Austesten?

    Liebe Grüße, Jutta

    Reply
  14. Zeilenspringerin

    29. November 2017 at 15:09

    Hallo!

    Da kann ich mit einem klaren NEIN antworten. Was habe ich denn von einem langen Leben, wenn ich von der Welt nichts mehr sehen kann? Beziehungsweise nur noch so eingeschränkt leben kann? Dann habe ich lieber ein kürzeres, aber vollkommen freies Leben.

    Liebe Grüße
    Jessy

    Reply
  15. DayDreaming

    29. November 2017 at 19:35

    Huhu:)

    Ich glaube nicht, dass mich das auf Dauer glücklich machen könnte. Was ist schon ein lange Leben, wenn man keine Freiheiten hat?

    Liebe Grüße,
    Lydia

    Reply
  16. Apathy

    29. November 2017 at 20:30

    Hallöchen,
    vielen Dank, für den schönen Beitrag.:)
    Ich kann mir nicht vorstellen als ein Dryade zu leben, auch wenn es schön wäre, Zeit in der Natur zu verbringen. Aber an einen Baum gekettet zu sein, finde ich nicht wirklich schön. Dafür bin ein zu freiheitsliebender Mensch.

    Liebe Grüße,
    Apathy

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.