Für eine Nacht sind wir unendlich – Lea Coplin

Für eine Nacht sind wir unendlich
DTV | 304 Seiten | 12,95€ D Klappenbroschur → Zum Verlag | 24.07.2020 | Romance

Werbung | Rezensionsexemplar


Als Jonah und Liv bei einem Festival in England aufeinandertreffen, könnte das, was sie wollen, nicht unterschiedlicher sein. Doch dann beginnt es zu knistern. Und obwohl Liv von vornherein klarstellt, dass nichts laufen wird zwischen ihnen, und obwohl Jonah sich einredet, dass das ganz in seinem Sinne ist, kommen sich die beiden immer näher. Nur wird Jonah am nächsten Tag mit seinen Freunden zurück nach Deutschland fahren. Ihm und Liv bleibt nur diese eine Nacht, um herauszufinden, was da zwischen ihnen ist. Doch wie nah kann man sich kommen, wenn am nächsten Morgen alles vorbei ist?
(www.dtv.de)


Lea Coplin ist das Pseudonym einer Autorin, die mit ihren gefühlvollen Romanen bereits auf der Spiegel-Bestsellerliste stand. Mehr als fünfzehn Jahre arbeitete sie als Journalistin, bevor sie sich für die Schriftstellerei entschied. Nachdem ihre Romane »Nichts ist gut. Ohne dich.« und »Nichts zu verlieren. Außer uns.« lose zusammenhingen, ist ihr dritter Roman »Für eine Nacht sind wir unendlich« völlig unabhängig.
(www.dtv.de)

“»O Gott.« Sie stöhnt, dann lacht sie, und ich liebe, dass wir das hier tun, dass wir uns getroffen haben, dass wir einander über den Weg gelaufen sind. Und dass wir gut füreinander sind, und sei es nur für eine Nacht.” (Für eine Nacht sind wir unendlich, S. 254)

Das Cover gefällt mir von den Farben her richtig gut und wirkt sehr harmonisch. Das Bild im Hintergrund ist sehr unauffällig, dafür steht der Titel sehr im Fokus.

Der Schreibstil der Autorin liest sich leicht und ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Jonah und Liv erzählt.

Liv ist eine sehr unsichere junge Frau, die sich vor allem durch ihr Aussehen im Nachteil sieht, denn sie findet sich zu dick. Durch eine Zurückweisung in ihrer Vergangenheit hat sie angefangen sich runterzuhungern, Kalorien zu zählen und essen vor anderen Menschen ist ihr mehr als unangenehm. Dabei vergisst sie immer wieder, was für ein wundervoller Mensch sie doch ist, liebevoll, humorvoll und so viel echter als andere. Jonah fühlt sich wie ein Versager und er hat Geheimnisse. Geheimnisse vor seinen Freunden, sodass er gerade seinen besten Freund meidet und lieber für sich bleibt. Was auf einem riesigen Festival gar nicht so leicht funktioniert. Doch dann treffen sich die beiden und für eine Nacht können sie alles sein.

Während sich andere Liebesgeschichte über einen längeren Zeitraum abspielen, handelt es sich hierbei nur um einen einzigen Tag und eine Nacht. Die Liebesgeschichte zwischen Jonah und Liv ist sehr erfrischend, lebensbejahend und so völlig anders als alle Liebesgeschichten, die ich bisher gelesen habe. Das Setting um das Festival fand ich sehr berauschend, einnehmend und passend für die Geschichte. Es gibt viele wundervolle Orte zu entdecken, die den Charakteren spannende Stunden beschert hat. Es werden auch einzelne tiefere Themen angesprochen, wie Livs Essverhalten, jedoch für meinen Geschmack etwas zu kurz abgefrühstückt, was vielleicht aber auch an dem Zeitrahmen der Handlung liegt.

Vor allem aber hat mir gefallen, dass die Geschichte ein offenes Ende hat und man sich das Ende selber ausmalen kann. Auch finde ich die Entwicklung der Gefühle wirklich sehr realistisch und das obwohl die beiden sich erst eine Nacht kennen, aber der Rausch des Festivals und die eine bezaubernde Nacht, fühlten sich einfach so echt an.

Für eine Nacht sind wir unendlich ist eine völlig andere Liebesgeschichte, die nur über den Zeitraum von einem Tag und eine Nacht spielt. Die Beziehung zwischen Jonah und Liv ist authentisch, lebensbejahend und sehr emotional. Obwohl sie sich erst so kurz kennen, fühlt sich das zwischen den Beiden unglaublich echt an. Außerdem hat die Geschichte ein offenes Ende, was irgendwie sehr angenehm war und perfekt zur Geschichte gepasst hat.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: DTV
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.