Das Avery Shaw Experiment – Kelly Oram

Science Squad-Dilogie: 1. Das Avery Shaw ExperimentLeseprobe | 2. Das Libby Garrett Projekt
ONE | 272 Seiten | 12,90€ D Paperback → Zum Verlag | 30.07.2021 | Young Adult

Werbung | Rezensionsexemplar


Avery Shaw ist schon ewig in ihren besten Freund Aiden verliebt. Doch als sie ihm endlich ihre Gefühle gestehen will, läuft es ganz und gar nicht nach Plan. Zum Glück weiß sie aber einen Weg, wie sie ihr gebrochenes Herz heilen kann: Nämlich mit Hilfe der Wissenschaft! Für einen Wettbewerb will sie die sieben Schritte der Trauer durchlaufen. Dabei bekommt sie unerwartete Unterstützung von Aidens Bruder Grayson, der sich ihr als Projektpartner anbietet. Im Gegenzug gibt Avery ihm Nachhilfe in Physik, damit er nicht aus seinem Basketballteam fliegt. Die beiden gehen einen Deal ein, und plötzlich passiert etwas, womit Avery am allerwenigsten gerechnet hat …
(www.luebbe.de)

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.
(www.luebbe.de)

Das Cover gefällt mir farblich sehr gut und ich finde es auch toll, dass der Titel im Fokus steht.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und sehr humorvoll, dabei finde ich, dass sich die Geschichte von Kelly Oram immer sehr leicht weg lesen lassen. Emotional kommt leider keins bisher an Cinder & Ella an, aber dennoch sind sie allesamt sehr unterhaltsam. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonisten Avery und Grayson erzählt.

Avery ist wirklich zum Verlieben nerdig, hierbei darf man nicht vergessen, dass beide Charaktere sehr jung sind und schon noch sehr naiv durchs Leben gehen. Aber irgendwie war der erfrischende Teenagerblick genau das richtige für Zwischendurch. Einfach mal wieder abschalten und sich in seine Teenagerzeit zurückversetzen. Auf jeden Fall ist Avery fest entschlossen, dass sie verliebt in ihren besten Freund Aiden ist und er einfach nur zu blöd, um zu merken, dass er sie auch liebt. Nachdem ihr Liebesgeständnis, aber fürchterlich schief geht, geht Avery an die Sache Herzschmerz sehr wissenschaftlich an. Grayson ist der typische hormongesteuerte Teenager, der sich vielleicht zum ersten Mal richtig verliebt.

Wie oben schon geschrieben ist Das Avery Shaw Experiment eine Teenie – Liebesgeschichte mit viel Humor, aber auch Klischees. Bisher kam keine Geschichte von Kelly Oram noch an Cinder & Ella ran, auch diese Geschichte hier nicht, dafür ist sie einfach nicht tief genug. Jedoch hatte ich mit Avery und Grayson einfach ein absolut humorvolles Lesevergnügen, dass mich einfach mal wieder in eine andere Zeit zurückversetzt hat. In meine eigene Teenie – Zeit, die damals auch so chaotisch und verrückt gewesen ist. Ich mag solche Geschichte zwischendurch einfach auch mal ganz gerne ohne viel Last und Schwere, auch wenn die Autorin hier einige ernstere Themen anspricht, aber das Ganze mit einer Leichtigkeit. Wir haben hier einfach eine humorvolle Liebesgeschichte zwischen einem Nerd und dem Sportler.

Das Avery Shaw Experiment ist eine humorvolle, leichte Teenie – Liebesgeschichte zwischen einem Nerd und dem Sportler. Dabei bietet die Geschichte so einige Klischees, dennoch war es wirklich angenehm die Geschichte zu lesen. Einfach abschalten und lachen, so habe ich die Geschichte empfunden. Leider nicht so tief und intensiv wie Cinder & Ella, aber durchaus angenehm zu lesen.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Bastei Lübbe AG

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.