Layla – Colleen Hoover

LaylaLeseprobe
DTV | 384 Seiten | 14,95€ D Klappenbroschur → Zum Verlag | 20.10.2021 | Romance

Werbung | Rezensionsexemplar


Auf der Hochzeit von Laylas Schwester lernen sie sich kennen und lieben: Leeds, der seinen Lebensunterhalt als Musiker verdient, und Layla. Es ist eine Amour fou – bis zu dem Tag, an dem Leeds eifersüchtige Exfreundin versucht, Layla zu erschießen. Danach ist Layla nicht mehr sie selbst. Um die Beziehung zu retten und Layla zu stabilisieren, mietet Leeds das Haus, in dem sie sich kennengelernt haben. Doch dort scheint nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen …
(www.dtv.de)

Colleen Hoover ist nichts so wichtig wie ihre Leserinnen. Weltweit hat sie eine riesige Fangemeinde. Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.
(www.dtv.de)

“Sie ist das Opfer. Sie war es vor sechs Monaten und sie ist es jetzt wieder – auch wenn sie sich dessen nicht bewusst ist. Ihr einziger Fehler war es, dass sie sich in mich verliebt hat.” (Layla, S. 227)

Der Schreibstil der Autorin ist emotional sehr packend und wühlt bei mir als Leser ganz viele unterschiedliche Gefühle auf, was ich bei der Autorin so liebe. Denn sie spricht mich mit ihren Emotionen immer absolut an. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Leeds erzählt.

Ich muss zugeben, dass es mir bei diesem Buch wirklich sehr schwer fällt eine Rezension zu schreiben, da einfach so vieles spoilern würde. Und ich denke, dass es bei diesem Buch wirklich wichtig ist es zu erleben. Eigentlich völlig vorurteilsfrei an die Geschichte zu gehen, damit man sich wirklich seine eigene Meinung bilden kann. Mich hat die Geschichte völlig unvorbereitet erwischt, da sie einfach was total anderes ist als der Klappentext verspricht, zumindest empfinde ich es so. Naja nun gut, ich versuche es so spoilerfrei wie möglich für euch zu halten. Wer hier in Richtung “You” denkt, ist auf jeden Fall schon mal völlig auf dem Holzweg.

Zum einen haben wir hier Leeds und Layla, die ich eigentlich gleich zu Beginn wirklich sehr mochte. Vor allem Layla mit ihrer Art und Sicht auf die Welt sind wirklich sehr erfrischend. Doch nach der tragischen Sache mit Leeds Exfreundin verändern sich die beiden total. Layla und auch Leeds waren für mich gar nicht mehr wiederzuerkennen. Immer mehr konnte ich nur über Leeds Verhalten den Kopf schütteln und muss wirklich sagen, dass mich einige Dinge hier wirklich angewidert haben, sodass ich das Buch erstmal zur Seite legen musste. Auch wenn sich sein Verhalten gegen Ende etwas mehr nachvollziehen lässt, war es wirklich so, dass ich zwischendurch Leeds richtig für sein Verhalten gehasst habe. Außerdem finde ich die Erklärung am Ende übrigens ziemlich naja sie hat mir nicht gefallen.

Zum Inhalt kann ich euch wirklich nichts verraten, denn das würde hier wirklich zu sehr die Überraschung nehmen. Ich kann euch nur so viel sagen, dass er skurril, unerwartet und für mich einfach viel zu überdreht war. Ehrlich ich war so schockiert über der Verhalten von Leeds, dass ich selbst die Hinweise nicht richtig sehen konnte, in die die Geschichte geht. Im Nachhinein gab es so viele Anzeichen dafür, dass ich mich fragen, wieso bist du nicht schon früher darauf gekommen. Aber ich glaube ich war einfach zu entsetzt über die Art und Weise wie hier mit einem Menschen umgegangen wurde. Dann ist das Ende auch noch sehr kitschig und völlig übertrieben meiner Meinung nach. Ich muss wirklich sagen, dass mir Layla von Colleen Hoover einfach überhaupt nicht gefallen hat.

Layla ist einfach ganz anders als erwartet und leider so gar nicht mein Fall gewesen. Es ist skurril, unerwartet und meiner Meinung nach völlig überzogen. Dabei kam ich zu Beginn wirklich gut in die Geschichte und war sehr neugierig auf die Charaktere, jedoch wird die Geschichte einfach immer seltsamer. Zwischendrin war ich auch richtig schockiert von Leeds Handlungen und naja schon echt angewidert von seinem Verhalten. Wenn man dann das Ende liest, kann ich das Verhalten dann sogar vielleicht ein ganz kleines bisschen nachvollziehen, aber es war für mich einfach schon zu viel passiert mit dem ich nie einverstanden gewesen wäre. Dann ist das Ende auch noch so merkwürdig kitschig. Ihr merkt schon, eigentlich bin ich ein totaler Fan von CoHos Büchern, aber Layla ist für mich ein richtiger Reinfall.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: DTV Verlag

Loading Likes...

4 Comments

  1. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    13. November 2021 at 10:37

    Hallo liebe Jenny,
    ich habe ein paar (wenige) Bücher von C. Hoover gelesen. Allesamt waren Volltreffer. Mein Plan mal wieder von ihr eine Geschichte zu lesen steht schon seit geraumer Zeit.

    Tatsächlich habe ich beim Lesen der Einleitung gar nicht an You gedacht, obwohl das bei genauerer Betrachtung gar nicht so abwägig gewesen wäre.

    Du hast mich mit dem Inhalt sofort gekriegt. Der Handlungsverlauf hat mich sofort neugierig gemacht. Klingt spannend und trägt einiges an Potential in sich.

    Du berichtest von den Emotionen, die du beim Lesen für Leeds empfunden hast. Auch scheint das Ende einige Kritikpunkte gehabt zu haben. Nachvollziehbar, aber sehr schade. Die Kritikpunkte würden vermutlich auch bei mir anschlagen.

    Ich danke dir, für diese ehrliche und hilfreiche Rezension. Die Autorin hat ja noch weitere Bücher geschrieben. Ich würde meiner Intuition folgen und erstmal zu älteren Werken von ihr greifen.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      2. Dezember 2021 at 10:18

      Liebe Tanja,

      das Buch spaltet ja total die Meinungen und ich habe auch schon sehr viele positive gelesen. Aber ich würde dir wirklich raten zu anderen Büchern der Autorin zu greifen. Ich kann Layla da nicht wirklich empfehlen.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
  2. Dana - Bambinis Bücherzauber

    27. November 2021 at 10:30

    Hallo Jenny,
    das Buch habe ich mir auch schon ein paar Mal angesehen. Ich habe tatsächlich noch gar nicht soo viel von der Autorin gelesen, obwohl ich immer wieder finde, dass die Bücher durchaus interessant klingen, ich habe nur einfach auch nicht immer Lust auf solche Geschichten UND es gibt einfach so viele Bücher, die toll klingen 😀

    Schon das Zitat, mit dem du in die Rezi einsteigst, mag ich sehr, das macht neugierig und gibt einen kleinen Einblick in die Situation.
    Dass die Geschichte anders ist, als der Klappentext vermuten lässt, finde ich auch schon mal interessant 😀 Ich kenn es aber auch, dass es manchmal echt schwer ist, eine spoilerfreie Rezi zu schreiben, die einfach nicht zu viel vorwegnimmt von dem, was einen beim Lesen lieber unvorbereitet treffen sollte.
    Was du dann über die Charaktere schreibst, lässt mich allerdings erneut zweifeln, ob es nun ein Buch ist, das ich lesen will 😉 Wenn Leeds sich so extrem verändert und du das Buch sogar zur Seite gelegt hast…puh, das ist schon heftig. Man kann sich zwar vorstellen, dass so ein Ereignis, wie mit der Exfreundin im Klappentext beschrieben ist, einen verändert… aber so grundlegend und erschütternd? Wobei du ja auch sagst, es gibt da so kleine Hinweise und Andeutungen, die natürlich in meinem Kopf auch gleich was lostreten 😉
    Allerdings lässt mich dein Fazit jetzt doch eher Abstand von dem Buch nehmen. Ich möchte zwar gern noch mehr von der Autorin lesen, aber es wird dann vielleicht einfach nicht dieses Buch 🙂
    Danke für deinen ehrlichen Einblick!
    Liebe Grüße
    Dana

    Reply
    • Jenny

      2. Dezember 2021 at 10:21

      Liebe Dana,

      das freut mich total, dass dich schon die Rezension zum Nachdenken anregt 😀 Jaa hier bei der Geschichte ist es wirklich auch sehr schwierig nicht zu spoilern ohne zu verraten, was einem alles nicht gefallen hat. Denn man muss bei dieser Geschichte schon alles erleben, um zu entscheiden, ob es einem gefällt oder eher nicht.

      Aber ich für mein empfinden, kann es nicht empfehlen. Mir hat es wirklich nicht gefallen.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.