Underworld Chronicles: Erwacht – Jackie May

Underworld Chronicles: 1. Verflucht | 2. Gejagt | 3. Erwacht | 4. Befreit
One Verlag | 352 Seiten | 17€ D Hardcover → Zum Verlag | 29.04.2022 | Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar

Noras Welt steht Kopf. Endlich weiß sie mit Sicherheit, dass auch sie eine echte Unterweltlerin ist. Allerdings braucht sie Zeit, sich mit ihrer neuen Identität auseinanderzusetzen – und mit dem wachsenden Gefühlschaos, das in ihr brodelt. Aber natürlich hat das Schicksal andere Pläne. Als Terrance der Troll eines Abends beinahe getötet wird, steckt Nora schon mittendrin in ihrem nächsten Fall. Denn er ist nicht das einzige Opfer. Überall in Detroit werden Feen umgebracht, und die Ereignisse überschlagen sich. Gemeinsam mit ihrem Clan schmiedet Nora einen Plan, dem Killer auf die Spur zu kommen.
(www.luebbe.de)

Jackie May ist das Pseudonym des Ehepaars und Autorenduos Kelly und Josh Oram. Sie leben mit ihren vier Kindern und ihrer Katze Mr. Darcy außerhalb von Phoenix, Arizona. Jackie May ist der Name ihrer einzige Tochter.
(www.luebbe.de)

Ich mag den Stil der Cover voll gerne und es sind immer ein paar spannende Details auf dem Buch zu sehen, die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen.

Der Schreibstil des Autorenduos ist leicht, flüssig aber auch sehr oberflächlich gehalten. Die Geschichte reißt einen zwar mit, aber nur auf der oberflächlichen Ebene, halt kurzweilige Unterhaltung. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Nora erzählt.

Auch in diesem Band ist Nora wieder die Hauptperson, dennoch weiß sie endlich was sie ist. Welche Art von Unterweltlerin sie ist, sodass endlich so viele Sachen in ihrem Leben einen Sinn ergeben. Dabei mag ich immer noch ihre offene und ehrliche Art, ihr taffes Auftreten, aber auch ihre Unsicherheit in vielen Gefühlslagen. Sie gehört einerseits schon zur typischen Art von Protagonistin, dennoch gibt es auch immer Unsicherheiten, die sie doch von anderen unterscheidet. Aber es gibt natürlich in der Geschichte nicht nur Nora, sondern wir treffen auch noch auf die anderen Unterweltler wie Parker den Vampir oder Wulf den Werwolf. Außerdem kommt noch eine geheimnisvolle Fee dazu, die ich auf Anhieb sehr mochte. Alles in allem ein spannender und bunter Haufen an Protagonisten.

Für mich sind die Underworld Chronicles leichte Unterhaltung ohne viel Nachdenken zu müssen mit einem wilden Haufen an unterschiedlichen Charakteren. Dabei ist die Geschichte weder tiefgründig noch großartig etwas neues, aber Noras Leben ist einfach unterhaltsam. Kopfabschalten und einfach den Moment genießen, so würde ich die Geschichte beschreiben. Interessant ist auch, dass die Geschichten immer einen Crimeanteil haben, denn Nora ist immer auf der Jagd nach Verbrechern, die das Leben der Unterweltler bedrohen. Was doch immer sehr unterhaltsam ist. Die Liebesgeschichte gehört hier doch eher zu einer etwas verrückteren Sorte, was halt an der Unterweltlerart von Nora liegt. Ich weiß nicht irgendwie würde die Geschichte auch ohne diese verwirrende Liebesgeschichte funktionieren und ich kann auch gut verstehen, dass sie vielleicht nicht jedem gefällt. Aber irgendwie gewöhnt man sich bei der Geschichte daran.

Underworld Chronicles: Erwacht ist leichte Unterhaltung, wobei Fantasy gepaart mit Krimielementen daherkommt. Die Charaktere rund um Nora sind sehr unterhaltsam und liebenswert ohne großartige Tiefgründigkeit. Ich bin irgendwie an der Geschichte hängen geblieben und Nora und ihre Jungs unterhalten mich auf ihre besondere Weise. Ich kann aber auch verstehen, warum die Geschichte nicht unbedingt bei jedem gut ankommt. Wer leichte Fantasyunterhaltung mit witzigen Charakteren und einer doch etwas bizarren Unterhaltung sucht, ist hier aber genau richtig.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Bastei Lübbe AG

Loading Likes...

2 Comments

  1. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    28. Mai 2022 at 11:21

    Hallo liebe Jenny,
    mit der kurzen Vorstellung der unterschiedlichen Charaktere hast du mich ja schon neugierig gemacht. Manchmal braucht es auch nicht die konzentrationsfördernde Literatur sondern etwas Leichtes. Das scheint hier gegeben zu sein. Verrückt klingt ebenfalls nach meinem Geschmack.

    Ich danke dir für diese interessante Reihenvorstellung. Werde ich mal im Blick behalten.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      30. Mai 2022 at 10:18

      Hallo liebe Tanja,

      jaa das denke ich auch. Manchmal braucht man auch einfach ein Buch in das man Eintauchen kann ohne große Gedanken, es aber auch zur Seite legen kann, wenn man gerade was anderes zu tun hat 🙂

      Vielen Dank.
      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.