Das versunkene Reich Nysolis – Regina Meissner

1. Das versunkene Reich Nysolis
Sternensand Verlag | 430 Seiten | 14,90€ D Taschenbuch → Zum Verlag | 30.04.2021 | Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar


Finlay O’Sullivan lebt mit seinem Onkel in einer kleinen Stadt an der irischen Küste. Das Schicksal hat dem Achtzehnjährigen übel mitgespielt, er wuchs ohne Eltern auf und wird von den Mitschülern aufgrund seines Aussehens schikaniert. Als er eines Nachts mitten im Meer einen Palast sieht, traut er seinen Augen kaum. Dann lernt er die wunderschöne Prinzessin Aurora kennen und mit ihr ein magisches Volk, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Nicht nur, weil noch kein menschliches Auge den Palast je sah, sondern auch, weil das Königreich Nysolis vor über zweihundert Jahren im Meer versank. Finlay möchte der Prinzessin helfen, doch dafür muss er erst selbst herausfinden, wer er ist. Und was es mit den schrecklichen Morden auf sich hat, die regelmäßig am Strand geschehen.
(www.sternensand-verlag.ch)


Regina Meißner wurde am 30.03.1993 in einer Kleinstadt in Hessen geboren, in der sie noch heute lebt. Als Autorin für Fantasy und Contemporary hat sie bereits viele Romane veröffentlicht. Weitere Projekte befinden sich in Arbeit.
Regina Meißner studiert Englisch und Deutsch auf Lehramt in Gießen. In ihrer Freizeit liebt sie neben dem Schreiben das Lesen, Nähen und ihren Dackel Frodo.
(www.sternensand-verlag.ch)

“Schon früher hatte ich mich als Teil der See gefühlt. Auch wenn ich an Land lebte und keine Flossen besaß, wurde ich jedes Mal vom Ozean willkommen geheißen.” (Das versunkene Reich Nysolis, Kapitel 8)

Das Cover passt perfekt zur Geschichte und ich finde es wirklich harmonisch von der Farbgestaltung.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und immer sehr tiefgreifend, sodass ich in ihre Geschichten ganz einfach eintauchen kann. Ich liebe ihren Stil total und freue mich schon immer über jedes neue Buch von ihr. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonisten Finlay und Aurora erzählt.

Finlay lebt in einem kleinen Städtchen an der irischen Küste zusammen mit seinem Onkel, aufgrund eines Unfalls in seiner Vergangenheit, wird er von seinen Mitschülern gemobbt, denn dabei ist sein Gesicht nicht unversehrt geblieben. Für Finlay ist das Leben wirklich eine Qual und ich konnte nur über die Grausamkeit seiner Mitschüler den Kopf schütteln, es tat mir richtig in der Seele weh. Aber auch wenn er manchmal am liebsten den Kopf wegstecken würde, gibt er nicht auf und bleibt trotzdem liebenswert und freundlich. Natürlich ist er dadurch eher realistisch veranlagt, aber er sieht trotzdem in den Menschen das positive. Aurora hat mich sofort verzaubert, auch wenn sie viel Grausames erlebt hat, hat sie ihre Lebensfreude und Neugier nicht verloren. Ich finde ihr Volk und ihre Vergangenheit wahnsinnig interessant und ich freue mich im zweiten Band noch mehr Zeit mit ihr zu verbringen.

In Nysolis wird es magisch, zauberhaft und ganz viel Meerliebe. Man wird nicht nur von den Protagonisten verzaubert, sondern auch von dem Volk der Nyha und deren Magie. Aber auch die Spannung kommt nicht zu kurz, denn es gilt düstere Meerhexen zu bezwingen und seine eigenen Ängste zu überwinden. Außerdem verschwinden vor der rauen Küste Irlands immer mehr Männer spurlos. Für mich hat die Geschichte einfach alles und ich habe mich wundervoll unterhalten gefühlt. Die Charaktere haben eine wunderbare Tiefe, die Liebe zum Meer und auch die Idee der Geschichte. Daher bin ich schon riesig gespannt, was Regina im zweiten Band noch so für uns bereithält. Denn das Ende verspricht ganz viel Zauber und Spannung im zweiten Band.

Das versunkene Reich Nysolis begeistert nicht nur mit seinem Setting vor der rauen Küste Irlands, seiner Liebe zum Meer und der magischen Geschichte, sondern auch durch die tiefgründigen Dialoge der beide interessanten Protagonisten. Ich liebe die Geschichte und kann den zweiten Band kaum erwarten. Noch mehr Geheimnisse rund um das versunkene Reich Nysolis zu entdecken und Finlay und Aurora auf ihrer Reise begleiten.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Sternensand Verlag

Loading Likes...

1 Comment

  1. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    27. April 2021 at 18:33

    Hallo liebe Jenny,
    dieses Buch hatte ich irgendwie so gar nicht auf dem Schirm. Ich muss sagen, dass sich das, was du darüber schreibst schon verdammt gut anhört. Das Setting spricht mich an und scheinbar wusste es auch, was Spannung, Handlung und Charaktere angeht, voll zu überzeugen. Vielen Dank für diese interessante Buchvorstellung <3

    Ich wünsche dir eine schöne und sonnige Woche.

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.