Red Sky Burning – Teri Terry

1. Dark Blue Rising | 2. Red Sky Burning
Coppenrath Verlag | 432 Seiten | 20€ D Hardcover → Zum Verlag | 11.01.2022 | Klimathriller

Werbung | Leserundenexemplar

Tabby ist auf der Flucht und entschlossen, das Geheimnis ihrer Herkunft zu entschlüsseln. Warum zieht das Meer sie fast schon gewaltsam an? Woher kommt dieses andere, wildere Ich, das manchmal die Kontrolle übernimmt? Und weshalb jagt “Der Kreis”, eine Gruppe von Umweltterroristen, sie so unerbittlich? Die radikale Geheimorganisation hält nicht nur Tabby, sondern die ganze Welt mit weiteren Klima-Anschlägen in Atem: verheerende Hurrikans, brechende Staudämme und brennende Kohlekraftwerke lassen die Menschen verzweifeln. Während sich der Himmel blutrot verdunkelt, tauchen Tabby und ihre Freunde Denzi und Jago immer tiefer ein in einen gefährlichen Komplott. Nicht ahnend, welche wichtige Rolle sie dabei noch spielen werden …
(www.spiegelburg-shop.de)


Teri Terry besitzt jede Menge Reisepässe und viele alte Adressen, denn sie hat schon in Frankreich, Kanada und Australien gelebt. Inzwischen wohnt sie in Buckinghamshire, England, und widmet sich ganz dem Schreiben. Mit ihren Büchern hat Teri Terry zahlreiche Preise gewonnen, ihre »Gelöscht«-Trilogie hat sich in kürzester Zeit zum Bestseller entwickelt und wurde in neun Sprachen übersetzt.
(www.thalia.de)

Das Cover ist einfach ein absoluter Blickfang, die Farbe und der Blick sind einfach so intensiv. Ich liebe es. Aber auch die Effektveredelung einfach ein Traum.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, informativ jedoch wirkt er manchmal etwas distanziert. So ein bisschen mehr Nähe zu den Charakteren würde ich mir wünschen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonisten Denzi und Tabby erzählt, was ich sehr spannend finde. Denn im ersten Band hatten wir nur die Perspektive von Tabby.

Da der zweite Band auch aus der Perspektive von Denzi geschrieben ist, erhalten wir noch viel mehr Einblicke über ihn und auch etwas mehr Spannung, da hier zwei Handlungsstränge nebeneinander laufen. Dabei würde ich mir wünschen, dass ich noch etwas mehr Zugang zu den Charakteren erhalte, denn trotz der Ich-Perspektive fühlen sich die Charaktere manchmal weit weg an. Man hat einfach nicht so richtig mitgefiebert, dennoch fand ich es wirklich interessant Denzi besser kennenzulernen, denn er hinterfragt viel. Sieht nicht immer nur schwarz und weiß, sondern versucht das Ganze zu sehen, auch wenn er an manche Sachen doch recht naiv rangeht. Ich finde ihn eine Bereicherung zu Tabby, die schon von Beginn an gelernt hat misstrauisch zu sein. Sodass sie sich eher mal in was hineinsteigert, was aber die meiste Zeit absolut berechtigt ist. Dennoch ist es einfach eine gute Kombination.

Die Geschichte verläuft sehr interessant vor allem, weil mich die Themen Klimaschutz, Klimademonstration, der Umgang mit dem Klimawandel aber auch Genmanipulation wirklich sehr fasziniert haben. Und die Autorin weiß hier auch sehr gut damit umzugehen, vermischt Realität mit Fiktion, sodass es aber dennoch sehr real wirkt und tatsächlich auch erschreckend wahrscheinlich. Denn wir haben nur einen Planeten, den wir schützen müssen, aber ist Klimaterrorismus dafür ein Weg? Also die Themen mit denen sich die Autorin auseinandersetzt sind wirklich spannend und die Geschichte von Tabby und Denzi wird gut eingebunden. Dennoch habe ich mir von der Geschichte noch etwas mehr Spannung, mehr Nähe zu den Charakteren, aber auch mehr Aufklärung gewünscht. Ja es werden schon einige lose Fäden zusammengesponnen, jedoch bleiben doch viel mehr Fragen als Antworten übrig.

Red Sky Burninig ist eine vielschichtige und interessante Fortsetzung der Klimathriller Trilogie von Teri Terry. Wobei mich vor allem die Themen Klimawandel, Genmanipulation und ihr Umgang damit sehr fasziniert haben. Denn die Autorin erschafft hier einige erschreckende und spannende Szenarien. Jedoch hätte ich mir schon etwas mehr Nähe zu den Charakteren und auch mehr Antworten von der Geschichte erwartet. Trotzdem bin ich sehr neugierig auf den abschließenden Band.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Bastei Lübbe AG

Loading Likes...

6 Comments

  1. Tanja von "Der Duft von Büchern und Kaffee"

    25. Januar 2022 at 19:27

    Hallo liebe Jenny,
    nachdem ich von den Büchern von Teri Terry so viel Gutes gehört habe, habe ich auch fest vor von ihr etwas zu lesen. Diese Reihe hatte ich somit also auch schon im Blick. Was den zweiten Band anbelangt habe ich ähnliche Kritikpunkte auch schon von anderer Seite vernommen. Dass dem Buch irgendwie das gewisse Etwas gefehlt hat. Figurentiefe hätte ich mir, ebenso wie Spannung auch gewünscht. Dass noch Fragen offen sind, finde ich in Ordnung, da es ja scheinbar noch einen dritten Band geben wird.

    Ich drücke die Daumen, dass das Finale dich restlos überzeugen wird :o)

    Ich wünsche dir eine schöne und entspannte Woche.

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      27. Januar 2022 at 15:43

      Hallo liebe Tanja,

      vielen Dank 😀 Jaa es ist irgendwie schwierig einzuordnen, weil doch noch die gleichen Fragen offen sind wie nach dem ersten Band. Es wird hier also wirklich erstmal wenig beantwortet, aber manchmal sind Zwischenbände auch etwas nichtssagend… Ich hoffe auch, dass mich der finale Band wieder mehr überzeugen kann. Immerhin ist die Thematik schon richtig spannend.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
  2. Dana - Bambinis Bücherzauber

    30. Januar 2022 at 10:33

    Hallo Jenny,
    ich hab die beiden Bücher auch gelesen und muss leider sagen, Band zwei hat mich irgendwie enttäuscht, obwohl es auch interessant war. Für mich war da einfach zu wenig Fortschritt, zu wenig Neues. Wir drehten uns irgendwie im Kreis und das ist zwar vielleicht eine tolle Symbolfunktion für “den Kreis”, aber nicht was man sich beim Lesen wünscht.
    Denzi fand ich auch gut als zweite Perspektive und auch mehr über ihn zu erfahren, hat Spaß gemacht, aber wodurch er zu BEginn eben noch gar nichts weiß, finden wir hier ja erst mal nur raus, was wir durch Tabby schon wissen… das schockt zwar den Protagonisten, aber uns ja nicht. Hier und da gab es zwar ein paar kleine neue Infos, aber für die über 400 Seiten eben einfahc sehr, sehr wenig.
    Die Aspekte rund um das Klima finde ich auch interessant und an sich fand ich auch, da sBuch ließ sich sehr schnell und flüssig lesen, aber es fehlte mir einfahc überall was -.- 😀 Terrorismus um Ziele durchzusetzen finde ich auch nicht den richtigen Weg. Die sind schon sehr extrem. Man kann doch nicht alles zerstören und dann sagen “so nun rettet mal den Planeten” -.- und hat dafür aber wichtige Stützpfeiler weggesprengt… nee nee, das geht für mich nicht.
    Dennoch bin ich gespannt auf Band 3, weil ich auch einfach wissen will, das da jetzt noch so hintersteckt, aber ob mich das dann begeistern kann, bleibt abzuwarten.
    Liebe Grüße
    Dana

    Reply
    • Jenny

      31. Januar 2022 at 11:59

      Hallo liebe Dana,

      jaaa ich finde tatsächlich auch, dass es hier sehr wenig Aufklärung gibt, denn vieles hat man sich ja schon am Ende von Band 1 gedacht, hier ist eher der Verdacht bestätigt worden… Aber mit dem Ende weiß die Autorin auf jeden Fall wieder Spannung aufzubauen, dass man schon den dritten Band lesen will. Hoffentlich mit mehr Emotionen und Infos.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
      • Dana - Bambinis Bücherzauber

        23. Februar 2022 at 8:52

        Hallo Jenny,
        ja, neugierig bin ich auf den dritten Band auch, aber es ist jetzt auch kein absolutes Wunschbuch… einfach weil mich die ersten beiden Bände jetzt nicht soo vom Hocker gehauen haben. Was echt schade ist, weil ich auch schon richtig Tolles von ihr gelesen habe.
        Aber es müssen dann auf jeden Fall mehr Infos und Emotionen kommen… aber ob das dann auf so “wenig” Seiten nicht zu voll wird? Gefühlt wurden ja nun schon fast 900 Seiten “verschwendet” mit recht wenig Infos und im Finale muss dann alles reingequetscht werden. Ich bin nicht sicher, ob das funktionieren wird.
        Liebe Grüße
        Dana

        Reply
        • Jenny

          24. Februar 2022 at 16:00

          Hallo Dana,

          da hast du schon recht, ich glaube auch, dass ich die Geschichte erst so richtig einordnen kann, wenn ich den dritten Band gelesen habe. Es fehlen halt einfach auch noch so viele Informationen.

          Liebe Grüße
          Jenny

          Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.