The Belles: Königreich der Dornen – Dhonielle Clayton

The Belles: 1. Schönheit regiert | 2. Königreich der Dornen → Leseprobe
Planet! | 400 Seiten | 19€ D Hardcover → Zum Verlag | 13.03.2020 | Jugendbuch

Werbung | Rezensionsexemplar

Camelia, die Favoritin der Belles, ist auf der Flucht. Schnellstmöglich muss sie die kranke Prinzessin Charlotte finden, die spurlos verschwunden ist. Sie soll zur neuen Königin werden und ihre teuflische Schwester Sophia ablösen. Doch Sophia weiß um Camelias Plan und hetzt ihre Soldaten auf die flüchtige Belle. Der treue Rémy weicht Camelia nicht von der Seite, aber da ist auch immer noch Auguste, der ihr einfach nicht aus dem Kopf will – obwohl er ihr das Herz gebrochen hat. Doch Camelia darf nicht der Vergangenheit nachtrauern, denn ihre Feinde lauern überall, sogar an Orten, an denen sie sie am wenigsten erwartet …
(www.thienemann-esslinger.de)


Dhonielle Clayton wuchs in Washington, D.C. auf und verbrachte die meiste Zeit mit einem Stapel Bücher unter dem Tisch ihrer Großmutter. Bevor sie vom Lesen zum Schreiben wechselte, arbeitete sie als Lehrerin und Bibliothekarin. Neben der Leidenschaft für Bücher liebt sie das Reisen, vor allem außerhalb der USA. Wenn sie nicht unterwegs ist, lebt sie in New York City, wo sie immer auf der Suche nach dem besten Stück Pizza ist.
(www.thienemann-esslinger.de)

Das Cover ist wie beim ersten Buch auch wieder eine Schönheit. Außerdem verleiht der durchsichtige Schutzumschlag dem Cover die notwendige Dramatik. Es sieht einfach toll aus.

Der Schreibstil der Autorin ist wie im ersten Buch schon sehr detailreich, lebendig und bildhaft, sodass sich die Autorin zwar manchmal etwas in der Beschreibung der zuckerbunten Welt verliert, man ihr aber trotzdem noch sehr gut folgen kann. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Camille erzählt.

Im Vordergrund steht die Protagonistin Camille und leider treten die anderen Charaktere tatsächlich so ein bisschen in den Hintergrund. Camille sinnt auf Rache, denn was Sophie ihr und ihren Schwestern angetan hat, ist grausam und genau diese schreckliche Person soll nun Königin werden. Die Camille aus dem ersten Band existiert nicht mehr, denn sie musste aufwachen in einer grausamen Welt. So wird sie angetrieben von ihrem Schmerz und ihrer Wut, einzig ihrem treuen Freund Rémy kann sie vertrauen. Dennoch muss sie auf ihrem Weg neue Bündnisse eingehen, denn sie würde alles wagen um ihre Schwestern zu retten und Sophies Schreckensherrschaft zu beenden.

Die Geschichte beginnt, wo der erste Band geendet hat mit Camille, Ambra und Edel auf der Flucht. Mich hat die Geschichte schon im ersten Band sehr für sich einnehmen können. Was die Gier nach Reichtum, Macht und Schönheit mit Menschen anstellen kann, ist wirklich sehr spannend. Auch die Magie der Belles hat mich sehr gefesselt. Und nach dem Ende vom ersten Band habe ich auf eine spannende Revolution im zweiten Band gehofft. Jedoch hat sich die Geschichte nicht ganz so entwickelt, wie ich es mir gewünscht oder vorgestellt hätte. Die Geschichte ist durchaus spannend und auch die Entwicklung von Camille hat mich sehr fasziniert. Jedoch ist der Showdown sehr kurzgehalten. Viele Charaktere, die einem wichtig geworden sind, bekommen nur einen kurzen Auftritt, der eher unbefriedigend wirkt und einfach nur Camille hilft, einfacher zu fliehen.

Irgendwie ist es einfach sehr schade, weil ich mir hier viel mehr versprochen habe und vielleicht auch mit zu hohen Erwartungen in die Geschichte eingestiegen bin. Vielleicht hätte es hier tatsächlich geholfen mehrere Perspektiven zu erhalten, damit die anderen Charaktere nicht so untergehen.

The Belles: Königreich der Dornen startet spannend und faszinierend. Camille, Edel und Ambra auf der Flucht und im Herzen sehnen sie sich nach Rache an Sophie. Das Thema Macht, Reichtum und Schönheitswahn werden hier wieder toll aufgegriffen und ergeben ein schreckliches Gesellschaftsbild. Jedoch schwächt die Geschichte gegen Ende ganz schön ab und bis auf Camille haben die Charaktere auch nicht mehr die Tiefe wie im ersten Band. Alles in allem beginnt ist es dennoch ein guter Abschluss.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Thienemann-Esslinger Verlag
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

Loading Likes...

2 Comments

  1. Dana -Bambinis Bücherzauber

    26. März 2020 at 13:29

    Hallo Jenny,
    ich lese das Buch gerade und habe daher jetzt eher dein Fazit gelesen und noch nicht alle Details, aber es ist so schade, dass das Buch schwächer wird… denn im Moment dachte ich auch: MEnsch da passiert ja einiges, mal sehen, wie es da noch so weitergeht. Ich habe auch aus dem ersten Buch nicht mehr alle Details parat, aber ein bisschen was kam jetzt beim Lesen schon wieder, obwohl es ja gar nicht sooo viele Rückblenden gibt, zumindest bisher noch nicht, so sehr weit bin ich noch nicht. Ich lese den Rest deiner Rezi, wenn ich dann auch durch bin. Ich bin gespannt, was ich dann sagen werde und ob ich deine Meinung teile.
    Liebe Grüße
    Dana

    Reply
  2. Sunny

    28. März 2020 at 15:54

    Liebe Jenny,

    ich sehe das genauso wie du. Es fing echt vielversprechend an. Echt schade, dass das Ende dann so nachgelassen hat.

    Dennoch eine sehr schöne Buchvorstellung. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.