Die Wikinger von Vinland: Umkämpfte Freiheit – Smilla Johansson

Die Wikinger von Vinland: 1. Verlorene Heimat | 2. Gestohlene Vergangenheit | 3. Umkämpfte Freiheit
Sternensand Verlag | 480 Seiten | 14,90€ D Taschenbuch → Zum Verlag | 01.04.2022 | Historische Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar


Linea die Kaltherzige ist nicht länger dieselbe Frau, die Norwegen verließ. Im Laufe ihrer abenteuerlichen Reise hat sie erkannt, dass es nicht bloß nach Freiheit zu streben gilt. Da gibt es noch so vieles, was ihr Herz ersehnt: Freundschaft, Familie und … Liebe. Doch womöglich kommt diese Erkenntnis zu spät, denn die finale Schlacht um Vinland steht bevor. Und sollte Linea dabei für mehr als ihre eigene Freiheit kämpfen, könnte das Schicksal aller Neun Welten besiegelt sein …
(www.sternensand-verlag.ch)

Smilla Johansson, Jahrgang 1998, lebt mit ihrer Familie in der kleinen Stadt Bocholt an der niederländischen Grenze. Benannt nach der bekannten Ermittlerin aus Peter Høegs Kriminalroman Fräulein Smillas Gespür für Schnee hatte sie kaum eine andere Wahl, als sich in der Welt der Bücher zuhause zu fühlen. Ein besonderes Faible hat sie für historische Romane, Fantasy aller Art und Krimis.
(www.sternensand-verlag.ch)

Das Cover passt wieder perfekt zur Reihe, ist aber irgendwie nicht mein Lieblingscover der Reihe. Die Stimmung ist so drückend, was wiederrum gut zur Geschichte passt. Trotzdem mag ich die anderen lieber.

Der Schreibstil der Autorin ist authentisch, bildhaft und auch sehr direkt, sie verschleiert nichts und man bekommt die brutale Ehrlichkeit der Wikingerzeit. Was es für mich einfach super authentisch ist, sodass ich mich gut in die Geschichte einfinden kann. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet hauptsächlich Linea und auch Kjell.

Ein letztes Mal begleiten wir Linea bei ihrem Kampf für Freiheit, für sich selbst und ihre Familie. Für mich war es sehr spannend zu verfolgen, wie Linea immer weiter an ihren Aufgaben gewachsen ist, wie sie auch mal gescheitert ist. Aber auch dazugelernt hat und immer wieder aufgestanden ist. Dabei ist es auch einfach krass, was ihr alles auf die Schultern gelegt wurde und sie trotzdem nicht eingeknickt ist. Für mich eine bewundernswerte Frau, die aber auch ganz viel Hilfe von ihren Freunden erhalten hat. Dabei ist mir gerade Magnus in diesem Band noch mal richtig ans Herz gewachsen.

Man beginnt die Geschichte mit einem traurigen und einem lachenden Auge, denn es ist das Finale. Einerseits freut man sich natürlich riesig auf die Geschichte und alle Auflösung, aber ist auch traurig, dass man sich jetzt von den Charakteren verabschieden muss. Auch dieser Band ist authentisch, brutal und der Zeit angepasst. Wer Wikinger und deren Mythologie mag, ist hier genau richtig den mit starken Charakteren besitzt die Geschichte viel Kampf, Spannung aber auch zwischenmenschliche Beziehungen. Für mich ist das Ende perfekt und ich kann mir kein besseres für die Geschichte vorstellen.

Die Wikinger von Vinland: Umkämpfte Freiheit ist eine spannende Wikingergeschichte mit einem Hauch Mythologie, authentischen und liebenswerten Charakteren sowie einem faszinierenden Setting. Das Finale hat für mich ein perfektes Ende gefunden und ich freue mich Linea auf ihrem Abenteuer begleitet zu haben, ein taffes Mädchen das sich unglaublich entwickelt. Wer es auch mal brutal mag und sich in die Zeit der Wikinger versetzten lassen möchte, ist bei die Wikinger von Vinland sehr gut aufgehoben.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Sternensand Verlag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.