Midnight Princess: Wie der Tag so dunkel – Asuka Lionera

Midnight Princess: 1. Wie die Nacht so hell | 2. Wie der Tag so dunkel Leseprobe
Loom Light | 512 Seiten | 15€ D Klappenbroschur → Zum Verlag | 25.03.2022 | Fantasy

Als Favoritin des Königs ist Vanya an den Hof der Ewigen Mitternacht gebunden, an ein Reich in unendlicher Finsternis und ohne jedwedes neue Leben. Allein der Heiler Kenric vermag es, Licht in ihre Dunkelheit zu bringen. Er lässt ihr Herz höher schlagen, auch wenn ein tödlicher Fluch über ihrer Verbindung lastet, genau wie eine düstere Macht in Kenric, die er mit allen Mitteln zu unterdrücken versucht. Doch der Nachtfae ist nicht der Einzige mit Geheimnissen, denn als ein unausweichlicher Kampf um das Schicksal der Welt bevorsteht, muss Vanya sich entscheiden: Bewahrt sie ihr Geheimnis oder offenbart sie ihre verborgene Magie und opfert damit ihre Liebe?
(www.thienemann-esslinger.de)

Hinter dem Pseudonym Asuka Lionera verbirgt sich eine im Jahr 1987 geborene Träumerin, die schon als Kind fasziniert von Geschichten und Comics war. Bereits als Jugendliche begann sie, Fan-Fictions zu ihren Lieblingsserien zu schreiben und kleine RPG-Spiele für den PC zu entwickeln, wodurch sie ihre Fantasie ausleben konnte. Ihre Leidenschaft machte sie nach einigen Umwegen und Einbahnstraßen zu ihrem Beruf. Heute ist sie eine erfolgreiche Autorin, die mit ihrem Mann und ihrem Fellnasenkind in einem kleinen Dorf in Hessen wohnt, das mehr Kühe als Einwohner hat.
(www.thienemann-esslinger.de)

“Kenric brachte von unserer ersten Begegnung an die schlechtesten Angewohnheiten in mir zum Vorschein. Gleichzeitig machte er mich auch zu einem besseren Menschen, der sich wohl in seiner Haut fühlt.” (Midnight Princess: Wie der Tag so dunkel, S. 317)

Das Cover gefällt mir, wie im ersten Band auch schon sehr gut, vor allem mag ich auch die kräftige Farbe.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und man kommt wunderbar wieder in die Geschichte rein. Dabei wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive der Protagonisten Kenric und Vanya erzählt.

Schon während des ersten Bandes macht die Protagonistin Vanya eine große Entwicklung, was sich im zweiten Band fortsetzt. Denn sie findet endlich ihren Mut, Mut für Gefühle, für sich und anderen einzustehen. Aber auch Kenric mag ich immer mehr und die Szenen zwischen den beiden, sind einfach knistern pur. Gerade weil man auch viel mehr über Kenric erfährt, kann man ihn viel besser einschätzen. Denn seine Geheimnisse werden gelüftet und er ist einfach so ein spannender Charakter. Ganz große Liebe für ihn.

Zuerst kam ich wirklich wunderbar in die Geschichte, denn ich habe mich gefreut noch mehr von der Welt zu erfahren. Auch der Einstieg viel mir leicht, da am Anfang noch ein bisschen wiederholt wird, damit ich meine Erinnerung auffrischen konnte. Jedoch muss ich sagen, dass ich schon sehr enttäuscht war vom zweiten Band. Denn es fehlte zwischendurch für mich sehr an Spannung und irgendwie war das Finale für mich so kurzgehalten. Auch hätte ich mir irgendwie einen Epilog gewünscht, aber gut, das ist wirklich reine Geschmackssache. Alles in allem fand ich die Charakterentwicklung und auch die Liebesgeschichte sehr gut, aber die Geschichte hintenherum hat mir leider nicht mehr so gefallen. War schon etwas enttäuscht.

Midnight Princess: Wie der Tag so dunkel hat meine Liebe zu den Charakteren noch bestärkt. Ich mochte ihre Entwicklung und auch die Gespräche der beiden sehr. Was mir leider nicht so sehr gefallen hat, war die Entwicklung der Geschichte, mir fehlte es an Spannung und auch das Finale kam für mich etwas zu kurz. Ich hatte nach dem ersten Band einfach viel mehr erwartet und war schon irgendwie enttäuscht.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Thienemann Esslinger Verlag

Loading Likes...

2 Comments

  1. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    21. Juni 2022 at 19:41

    Hallo liebe Jenny,
    ach, wie schade. Charaktere, mit denen man sich identifizieren kann, sind meiner Meinung nach schon ein großer Pluspunkt. Allerdings benötigt ein gutes Buch eben darüber hinaus auch eine Handlung, die zu fesseln weiß. Schade, dass dir das hier im zweiten Band ein wenig gefehlt hat.
    Dennoch eine sehr interessante Buchvorstellung. Die Reihe hatte mir bis eben noch gar nichts gesagt.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      23. Juni 2022 at 13:58

      Hallo liebe Tanja,

      jaa sehr schade, denn der erste Band war eigentlich in Highlight. Hat mich echt so ein bisschen enttäuscht, dass der zweite Band dort gar nicht mehr anknüpfen konnte.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.