The Way to find trust – Carolin Emrich

1. The Way to find love | 2. The Way to find Hope | 3. The Way to find trust | 4. –
Sternensand Verlag | 370 Seiten | 14,90€ D Taschenbuch → Zum Verlag | 19.07.2019 | Romance

Werbung | Rezensionsexemplar

»Du bist meine beste Freundin. Du kannst mit allem zu mir kommen. Das weißt du doch. Was hat sich verändert?«
›Du! Du hast dich verändert. Und unsere Freundschaft gleich mit.‹

Seit sich Ben und Lara in der Wohngemeinschaft der Lebenshilfe e. V. kennengelernt haben, sind sie beste Freunde. Das ändert sich auch nicht, als Lara in Alina und Mareike ältere Freundinnen findet, die sie mit auf Partys nehmen und ihr zeigen, dass es mehr gibt als Schule.
Währenddessen hat Ben mit den Dämonen seiner Vergangenheit zu kämpfen. Als Lara ihm beisteht und auf einmal mehr zwischen ihnen ist als Freundschaft, beginnt ein riskantes Versteckspiel. Denn Beziehungen unter den Mitbewohnern sind verboten.
(www.sternensand-verlag.ch)

Carolin Emrich wurde 1992 in Kassel geboren. Schon als kleines Mädchen bat sie ihre Mutter, ihr nicht nur vorzulesen, sondern ihr auch das Lesen beizubringen. Sobald sie dieses beherrschte, gab es kein Halten mehr. Stapelweise wurden die Bücher verschlungen und bald schon begann sie, eigene kleine Geschichten zu Papier zu bringen. Im Alter von 15 Jahren verschlug es sie auf eine Fanfiction-Plattform, wo sie auch heute noch ihr Unwesen treibt. Im Herbst 2015 reifte dann die Idee heran, ein Buch zu schreiben. Aber vorher stellte sich die Frage: Kann ich das überhaupt? Um dieser auf den Grund zu gehen, begann sie zu plotten, und schrieb daraufhin ihr Fantasy-Debüt »Elfenwächter«.
Weitere Jugendbücher und sogar Erotik-Manuskripte sind derzeit dabei, Gestalt anzunehmen.
Beruflich schloss Carolin Emrich im Juli 2015 ihre Ausbildung zur Industriemechanikerin erfolgreich ab.
(www.sternensand-verlag.ch)

Das Cover gefällt mir farblich sehr gut und passt sich perfekt in die Reihe ein. Ich finde die Cover in ihrer Schlichtheit sehr schön.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Ich finde es wirklich toll, dass sie mit wenigen Worten sehr viele Gefühle hervorrufen kann. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Protagonisten Lara und Ben erzählt.

Lara und Ben leben beide in der Wohngemeinschaft der Lebenshilfe e. V. und tragen beide ihr Päckchen. Während Lara eher offen und neugierig ist, ist Ben introvertiert und leidet unter Menschen. Beide sind so gegensätzlich und doch helfen sie sich im Leben zurechtzufinden. Ich finde Lara mit ihrer Art wirklich toll, da sie sich nicht unterkriegen lässt und vor allem auf die Meinung von anderen nicht viel gibt. Auch Ben ist super interessant, gerade weil er so anders ist. Trotz, dass ich viele seiner Probleme nicht wirklich verstehe, weil ich es einfach nicht kenne, konnte ich eine wunderbare Verbindung zu ihm aufbauen. Die Autorin hat ihm wirklich eine tolle Tiefe gegeben, sodass ich mit ihm mitfühlen konnte.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich ruhig, langsam und sehr gefühlvoll. Die Autorin hat wieder zwei ganze neue individuelle Charaktere erschaffen, deren Geschichte einzigartig ist und sich nicht mit den anderen vergleichen lässt. Vor allem der schweigsame Ben hat es mir wirklich angetan. Denn er ist so sensibel und wie er sich durchs Leben kämpft, ist einfach faszinierend. Es ist wieder eine sehr authentische Geschichte mit Charakteren mitten aus dem Leben, was ich wirklich total toll finde. Die Autorin schreibt so realitätsnah, dass ich den Charakteren sicher mal im echten Leben begegnen könnte.

Daher kann ich den Schluss auch absolut nachvollziehen, jedoch habe ich das Gefühl nicht richtig mit der Geschichte abschließen zu können. Es bleiben noch sehr viele Fragen offen über die Charaktere und auch die anderen Charaktere aus den vorherigen Bänden, dass ich nach der Geschichte einfach etwas in der Luft hänge. Klar sind die Bücher eine Reihe und es werden noch mehr kommen, aber dieses Gefühl hatte ich bei Love & Hope vorher nicht.

The Way to find trust ist wieder eine authentische, leichte und wundervolle Liebesgeschichte zwischen zwei starken Charakteren. Sowohl Ben als auch Lara konnte mich absolut für sich einnehmen und sind wirklich toll gestaltet. Jedoch fühle ich mich nach dem Lesen noch etwas in der Luft, denn es bleiben am Ende doch einige Fragen offen. Was ich so von den vorherigen Bänden nicht so kenne.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Sternensand Verlag
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.