Haunted Love: Perfekt ist jetzt

Piper | 350 Seiten | 15,99€ D Taschenbuch → Zum Verlag | 11.01.2019 | Liebesroman

Ein Neuanfang im alten Leben – nichts will Hazel Evans mehr, als sie von ihrem Auslandssemester aus Portugal wieder zurück nach New York kommt.
Sie ist klug, anständig und studiert an der NYU – das einzige, das in ihrem Leben für Aufregung sorgt, sind die High-Society-Veranstaltungen, zu denen ihre beste Freundin Grace sie regelmäßig mitschleppt.
Bis sie ihn trifft. Und er ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt, bis sie sich selbst nicht mehr wiedererkennt.
Das Einzige, worin sie sich hundertprozentig sicher ist: Hazel will ihn. Um jeden Preis.
Er ist unberechenbar und begehrt. So begehrt, wie sie es sich niemals vorstellen könnte.
Und er hat Geheimnisse. Dunkle Geheimnisse.
Aber die hat Hazel auch…

(www.piper.de)

Ayla Dade ist 1994 in Bremerhaven, und damit im hohen Norden, zur Welt gekommen. Sie studiert Jura und braucht das Abtauchen in fremde Welten regelrecht, um sich der trockenen Theorie des Studiums zu entziehen. Schon früh entwickelte sie ihre Leidenschaft für das Lesen und Schreiben, bastelte als kleines Mädchen eigene Bücher aus Papier, die sie mit Kleister zusammenklebte und schließlich mit ihren eigenen Geschichten füllte. Das Erfinden neuer Welten, eigenen Charakteren und tiefgründigen Geschichten bedeutet ihr in etwa so viel, wie kleinen Kindern das Auspacken eines vom Weihnachtsmann gebrachten Päckchens. Nämlich alles.

(www.piper.de)

“>> Weil ich mich nicht irgendwann fragen will, ob ich mich noch daran erinnere, wer ich war, bevor die Welt mir vorschrieb, wer ich sein soll. <<” (Haunted Love: Perfekt ist jetzt, 11%)

Das Cover ist typisch für einen Liebesroman und gefällt mir farblich mit seiner Schlichtheit. Jedoch ist es auch nicht wirklich etwas Besonderes.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Hazel erzählt.

Mit der Protagonistin Hazel hatte ich so manches Mal meine Schwierigkeiten. Sie ist naiv, ruhig und lässt sich von anderen beeinflussen. Einerseits versucht sie immer sie selbst zu bleiben und sich nicht für andere zu verändern, andererseits gibt sie sehr viel auf die Meinung von anderen. Durch ständige Hänseleien von einem Klassenkameraden hat Hazel ein gestörtes Verhältnis zu ihrem Körper, was an Magersucht grenzt. Sie ist absolut unzufrieden mit sich selbst, was für mich als Leser manchmal überhaupt nicht nachvollziehbar ist. Durch seine dunkle Vergangenheit ist Caleb gefühlskalt und ein richtiger Badboy. Er ist heiß und beim Prolog ist mir fast das Herz zerbrochen für den jungen Caleb. Jedoch sind auch manche seiner Handlungen nicht ganz nachvollziehbar gewesen.

Alles in allem hat mir die Liebesgeschichte zwischen Caleb und Hazel schon gut gefallen bis auf ein paar Handlungen, die für mich einfach nicht nachvollziehbar waren. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist weder leicht noch friedvoll, sondern voller Drama. Sowohl Caleb als auch Hazel kämpfen mit den Dämonen ihrer Vergangenheit und scheinen nur zusammen dem Kampf gewinnen zu können. Natürlich erinnert die Geschichte schon etwas an die After-Reihe, obwohl ich hier sagen muss, dass ich die Protagonistin Hazel weitaus besser finde als Tessa. Dennoch ist die Liebesgeschichte so ganz anders und das Buch wirkt nicht wie ein Abklatsch. Sondern kann sehr gut für sich alleine stehen. Die Gefühle der Beiden sind sehr intensiv und sehr leidenschaftlich, was die ganze Stimmung sehr explosiv werden lässt. Das Buch hat mir auf jeden Fall angenehme Lesestunden beschert.

Haunted Love ist eine emotional sehr aufreibende Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen. Die Protagonisten kämpfen beide mit ihren Dämonen aus der Vergangenheit, sodass die Geschichte einige Dramen bereithält. Auch wenn die Geschichte etwas Ähnlichkeiten mit der After-Reihe besitzt, hatte ich einige vergnügliche Lesestunden mit der Geschichte. Jedoch gab es immer mal wieder ein paar Handlungen, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte.

Loading Likes...

2 Comments

  1. Sunny

    29. Januar 2019 at 21:24

    Huhu Jenny,

    gut, dass ich die After Reihe aus meinem Gehirn verband habe und es somit gar nicht vergleichen konnte. 😀

    Ich fand das Buch sooo toll. Ein Highlight für mich, aber das weißt du ja. 🙂

    Liebe Grüße

    Sunny

    Reply
    • Jenny

      30. Januar 2019 at 9:55

      Liebe Sunny,

      Jaa, wenn man die After Reihe aus seinem Gehirn verbannt, ist es sicher besser 🙂

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.