Legend Academy: Fluchbrecher – Nina MacKay

Legend Academy: 1. Fluchbrecher Leseprobe | 2. Mythenzorn
Ravensburger Verlag | 512 Seiten | 16,99€ D Hardcover → Zum Verlag | 28.02.2022 | Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar

Sprechende Kolibris? Ein Schloss in Texas? Als Graylee an die Legend Academy geschickt wird, traut sie ihren Augen nicht. Denn das Internat ist eine Schule für die Nachfahren mythischer Wesen. Angeblich hat auch Graylee übernatürliche Kräfte – nur welche? Als wäre das alles nicht verrückt genug, gerät sie sofort mit dem aufbrausenden (aber leider auch ziemlich gut aussehenden) Hudson aneinander – und entdeckt, dass auf dem Internat ein Fluch liegt, der schon bald sein erstes Opfer fordern wird …
(www.ravensburger.de)


Nina MacKay begann ihre schriftstellerische Karriere auf der Online Plattform Wattpad, wo sie mehrere Preise für ihre Geschichten gewann. Bis heute schreibt sie humorvolle Romane für Jugendliche und junge Erwachsene. Im realen Leben arbeitet sie als Marketing Managerin. Außerhalb ihrer Arbeitszeiten erträumt sie sich eigene Welten und führt imaginäre Interviews mit ihren Buchfiguren. Vorzugsweise mit literweise Kaffee im Gepäck. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und einige Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihr größtes Hobby. Es lebe die moderne Technik und Pseudonyme, weswegen nichts von dieser Biographie irgendwo bewiesen werden kann.
(www.ravensburger.de)

“Bonbonpapierkugeln? Gewaltbereite Bücher? Mein Blick wanderte zum Bücherregal. Erst jetzt bemerkte ich, dass einige der Hardcover-Ausgaben zitterten.” (Legend Academy: Fluchbrecher, S. 262)

Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, denn ich mag die Schlichtheit und die Harmonie der Farben sehr, so entdeckt man alles Wichtige auf einen Blick.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, leicht und sehr angenehm zu lesen und bildhaft, sodass man sich die Legend Academy toll vorstellen kann. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Graylee erzählt.

Graylee mit ihren Sprüche-T-Shirts, ihrem sarkastischen Humor und ihrer doch sehr starrsinnigen Art hat sich eigentlich sofort in mehr Herz geschlichen. Natürlich ist sie auch mal dickköpfig und ein riesiges Hormonchaos über das man manchmal nur den Kopf schütteln kann, dennoch ist es ja erstens auch ein Jugendbuch und zweitens ist es bei ihr irgendwie auf eine humorvolle Art. Mich hat es jetzt nicht gestört, aber wenn sich jemand daran stört, könnte es vielleicht zu viel für ihn sein. Wer mir aber vor allem ans Herz gewachsen ist, ist die Bande an Kolibris, die sind einfach Zucker.

Ich bin ja ein absoluter Fan von Geschichten mit Akademien und wenn das Genre dann im Bereich Fantasy noch liegt, bin ich eigentlich immer für solche Geschichte zu haben. Zusammen mit Spannung und Humor ist die Geschichte ein super Jugendbuch, dass mich gut unterhalten konnte. Auch wenn die Geschichte in der Mitte etwas nachgelassen hat, die Figuren bewegen sich so ein bisschen im Kreis und man hat das Gefühl die Geschichte kommt nicht mehr voran, obwohl es doch wegen dem Fluch eilt. Aber die Autorin hat für mich die Kurve wieder bekommen und ein absolut spannendes Ende geschrieben, sodass man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Was mir sehr gefallen hat, ist auch der Weg wie die Protagonistin die ganze Situation verarbeitet und dass sie großartige Hilfe und Unterstützung bekommt. Und wie gesagt mein Highlight sind die Kolibris.

Legende Academy: Fluchbrecher besticht mit seinem wundervollen Humor, einer chaotischen Protagonistin und mythischen Wesen, die neben einem Fluch auch mit anderen pubertären Problemen zu kämpfen haben. Auch wenn der Mittelteil für mich etwas schwächer war, konnte mich die Geschichte gut unterhalten. Vor allem mag ich die humorvolle Art der Autorin, aber auch ihre etwas schräge Protagonistin Graylee. Mein absolutes Highlight sind aber die Kolibris. Ich freu mich auf jeden Fall sehr auf den zweiten Band.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Ravensburger AG

Loading Likes...

4 Comments

  1. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    18. März 2022 at 19:15

    Hallo liebe Jenny,
    dieses Buch habe ich aktuell ja auch näher im Blick. Ich war schon sehr neugierig auf die ersten Rezensionen zum Buch und habe mich gerade sehr gefreut bei dir auf dem Blog einen Beitrag dazu lesen zu können.

    Von Nina Mackay habe ich bislang erst ein Buch gelesen. Aber auch da hat mir schon sehr der Humor der Autorin gefallen und dazu dann eben auch ein sehr schöner Fantasymix.

    Der Klappentext von Legend Academy hat es mir schon sehr angetan.

    Du hast mit deiner Rezension jetzt meine Lust das Buch zu lesen nochmal bestärkt. Alleine mit den T-Shirt-Sprüchen hattest du mich ja schon und dann hast du die Kolibris erwähnt …

    Okay, ich werde das Buch definitiv für eine Leselücke auf der Wunschliste belassen :o)

    Vielen Dank für diese hilfreiche Rezension :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      21. März 2022 at 14:25

      Hallo liebe Tanja 🙂

      das freut mich sehr. Die Geschichte hat auch wirklich einen tollen Humor und die Kolibris sind einfach ganz große Liebe 😀 Die Geschichte ist auf jeden Fall etwas für eine Leselücke, da sie nicht allzu anspruchsvoll ist und einen wirklich gut unterhält.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
  2. Dana - Bambinis Bücherzauber

    19. März 2022 at 22:03

    Hallo Jenny,
    das Buch habe ich jetzt schon einige Male gesehen und es klingt auf jeden Fall interessant, schade dass es in der Mitte dann etwas nachgelassen hat und die Spannung abflaute und es sich eher im Kreis drehte. Zum Glück wurde die Kurve dann noch mal genommen, sonst wäre es echt ärgerlich gewesen, wenn einem die Figuren und die Welt an sich ja gefallen.
    Ich werde die Reihe bekommt im Blick behalten, auch wenn sie nicht ganz oben auf der Wunschliste steht. Danke für deine Einblicke 🙂
    Liebe Grüße
    Dana

    Reply
    • Jenny

      21. März 2022 at 14:27

      Liebe Dana,

      vielen Dank 😀 An sich hat mir die Geschichte ja auch sehr gu gefallen und wenn man in einem Lesefluss ist, kommt man sicherlich auch schnell über den etwas schwächeren Mittelteil hinweg 🙂 Mann sollte nur keine Leseflaute haben, denn ich glaube, da kann sich das dann etwas ziehen. 😀

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.