Two Sides of the Dark – Alexandra Flint

Emerdale: 1. Two Sides of the Dark | 2. One Side of the Light
Planet! | 480 Seiten | 17€ D Paperback → Zum Verlag | 24.02.2022 | Dystopie

Werbung | Rezensionsexemplar


Als Taylor in Los Angeles auf Jo trifft, fühlen sie sich vom ersten Moment an zueinander hingezogen: Jo, der gescheiterte Schauspieler, der bei einem Unfall ein Bein verloren hat, und Taylor, aufgewachsen in Emerdale, einem auf Genmanipulation spezialisierten Forschungslabor, und nun auf der Flucht. Beide wollen ihre Vergangenheit hinter sich lassen und ein neues Leben beginnen. Doch je näher sich Taylor und Jo kommen, desto größer wird auch die Gefahr, in der sie beide schweben. Denn Emerdale ist Taylor dicht auf den Fersen und will nicht nur sie vernichten, sondern auch alle, die sie liebt …
(www.thienemann-esslinger.de)

Alexandra Flint veröffentlichte unter dem Namen Alexandra Stückler-Wede bereits mehrere Romane und wurde 1996 in der Nähe von Hannover geboren. Die Autorin lebt mit ihrem Mann im Herzen von München, wo sie Elektro- und Informationstechnik studierte und sich seit 2021 ganz der Literatur widmet. Ihre ersten Geschichten verfasste Alexandra bereits mit sieben Jahren. Neben dem Schreiben bloggt sie als @alexandra_nordwest auf Instagram über Bücher und das Autorenleben oder reist mit Rucksack und Zelt um die Welt. Zu ihren liebsten Genres gehört alles, was mit fantastischen Welten, tiefen Gefühlen, Spannung und Magie zu tun hat. Genauso wie ihr Herz an dunklen Geheimnissen, verworrenen Schicksalen und Charakteren hängt, die immer wieder über sich hinauswachsen.www.alexandraflint.de
(www.thienemann-esslinger.de)

“Ich fing den Tennisball und verschränkt die Arme locker vor meinem viel zu großen Supernatural-Shirt. In der Zeit seit Tag X hatte ich eine echte Faszination für Sam und Dean entwickelt, auch wenn ich mich oft fragte ob sie mich auch jagen würden, weil sie mich für ein Monster hielten.” (Two Sides of the Dark, S. 102-103)

Das Cover finde ich sehr schön, vor allem die Formen aber auch die Goldveredelung gefallen mir richtig gut.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und emotional, sodass man sich leicht in die Geschichte und die Charaktere verlieben kann. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Jo und Taylor erzählt.

Sowohl Taylor als auch Jo sind mir sofort ans Herz gewachsen, jeder auf seine besondere Art. Beide Charaktere haben Tiefe, sind anders und fühlen sich so lebendig an. Aber auch die anderen Charaktere wirken nicht blass, sondern sind jeder für sich wichtig und haben eine angenehme Tiefe. Taylor ist eher der verschlossene Typ, was bei ihrer Situation aber auch absolut zu verstehen ist. Es war schön ihre Reise zu einer “neuen” Taylor mitzuerleben und ich bin gespannt, wie sie sich noch weiterentwickelt. Jo war einmal wohl eher der Typ für Partys, Frauen und schnelles Vergnügen, aber wir lernen ihn in einer ganz anderen Phase seines Lebens kennen und ich mag den nachdenklichen Jo.

In der Geschichte steckt noch so viel mehr als der Klappentext vermuten lässt, ich bin einfach richtig begeistert von der Story, den Charakteren und auch von den Themen, die die Autorin in ihrer Geschichte behandelt. Dabei ist die Geschichte vielschichtig, mitreißend, aber auch mit einer leichten und emotionalen Liebesgeschichte versehen. Mich konnte die Geschichte hier wirklich packen und ich habe sie fast in einem Rutsch gelesen, ihr merkt also ich bin wirklich begeistert. Von dem Inhalt möchte ich euch noch nicht so viel verraten, aber ich kann euch sagen, dass Themen wie Genmanipulation, Selbstbestimmung aber auch Angst vor Neuem behandelt wird. Das Setting ist hier sehr schön gewählt und ich bin gespannt, wohin Alexandra Flint uns noch entführt.

Two Sides of the Dark ist spannend, mitreißend und konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite absolut überzeugen. Die Charaktere sind besonders und vielschichtig, dabei hat mir auch die Liebesgeschichte zwischen den beiden Protagonisten sehr gut gefallen. Vor allem da sie trotz der vielen Steine, die im Weg liegen, sich noch leicht anfühlt. Aber auch die Spannung, die mitreißende Handlung und die vielen Themen, die die Autorin hier behandelt, konnten mich begeistern. Ein fieser Cliffhanger lässt mich den Sommer herbeiwünschen, damit ich das Finale lesen kann.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Thienemann Esslinger Verlag

Loading Likes...

4 Comments

  1. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    18. März 2022 at 19:01

    Hallo liebe Jenny,
    ich habe Two Sides of the Dark auch vor Kurzem gelesen und ich kann deine begeisterte Rezension unterschreiben. Mir gefielen die angesprochenen Themen sehr gut und auch, dass sich die Liebesgeschichte eher dezent entwickelt. Ich habe mittlerweile auch schon ein paar Rezensionen dazu gelesen. Einige haben geschrieben, dass es ihnen im Mittelteil zu ruhig war. Das fand ich überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil. Ich mochte den Part, als sich die Protagonistin auch mal etwas von den Geschehnissen ausruhen und in ihrem “neuen” Leben ankommen konnte.

    Ich bin auch schon wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung. :o))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      21. März 2022 at 14:51

      Hallo liebe Tanja,

      da kann ich dir nur zustimmen. Die Liebesgeschichte mochte ich auch sehr, gerade weil sie sich so dezent entwickelt hat. Und auch den Mittelteil fand ich persönlich jetzt nicht zu ruhig. Wie du schon schreibst, konnte man so Taylor noch viel besser kennenlernen.

      Ich bin auch so gespannt auf die Fortsetzung 😀

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
  2. Dana - Bambinis Bücherzauber

    12. April 2022 at 17:38

    Hallo Jenny,
    wenn man deine Rezension so liest, dann ist deine Begeisterung für die Story echt ansteckend und ich bin definitiv jetzt noch neugieriger 😀 Vielleicht warte ich aber lieber bis der Sommer etwas näher ist, wenn der Cliffhanger so fies ist, bis ich noch mal genauer darüber nachdenke 😉
    Danke für den schönen Einblick, der einen am liebsten auch gleich zum Buch greifen lassen möchte. Hört sich nach einer Geschichte an, die ganz nach meinem Geschmack sein könnte 🙂
    Liebe Grüße
    Dana

    Reply
    • Jenny

      19. April 2022 at 14:45

      Liebe Dana,

      das freut mich sehr. 😀 Der Cliffhanger ist wirklich fies und man kann gut bis zum Sommer warten, um den ersten Band zu lesen, damit man nicht warten muss. Ich kann die Geschichte bisher nur empfehlen – tolle Charaktere und eine spannende Handlung 🙂

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.