Werbung

Wer ist diese Elayne? Und warum sollte ich überhaupt ihr Buch lesen? Im Rahmen der Blogtour zu Elayne: Rabenherz & Rabenkind möchte ich euch 5 Gründe nennen, warum ihr die Bücher unbedingt lesen solltet. Gestern durftet ihr bei der lieben Michèle von Aus dem Leben einer Büchersüchtigen die Autorin Jessica Bernett kennenlernen und morgen geht es dann weiter bei Lisa von L.C.’s Bookshelf mit Elayne der Protagonistin. Ich wünsche euch viel Spaß und ich hoffe wir können euch genauso für Elayne begeistern.

1. Rabenkind | 2. Rabenherz | 3. –

Sternensand Verlag | 476 Seiten | 14,95€ D Taschenbuch → Zum Verlag | 08.03.2019 | Historische Fantasy

Willkommen an der Tafelrunde

Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie die Ritter der Tafelrunde privat sind, wer mit wem und über welche Ecken sie alle verwandt sind? Dann seid ihr hier genau richtig. Gerade im zweiten Band von Elayne lernen wir die Ritter der Tafelrunde kennen. Es herrscht Einigkeit, Streit und eine große Liebe zu König Artus. Hier findet man Geschichte zum Fühlen, Riechen und Anfassen. Man fühlt sich den Helden der Geschichte ganz nah und lernt sie neu kennen. Über allem thront der liebenswerte König Artus. Und ich kann euch sagen, es geht wirklich wild her in Camelot ein Fest jagt das nächste, aber es gibt nicht nur helle Seiten an der Tafelrunde. Denn es legen sich auch dunkle Schatten über Camelot.

Eine neue Perspektive

Ihr kennt die Artussaga schon in und auswendig? Warum solltet ihr also noch ein Buch über König Artus und die Ritter der Tafelrunde lesen? Aber hier liegt ihr falsch, denn es geht gar nicht wirklich um König Artus, sondern um Elayne von Corbenic. Eine Figur, die in der Artussaga eigentlich sonst nicht wirklich zu Wort kommt. Googelt man Elayne findet man auch nur kurze vereinzelnde Beiträge über die junge Frau und das meistens nur auf Englisch. Daher bietet sie eine neue, unglaublich spannende Perspektive. Ihre Reise ist voller Gefahren und gleichzeitig magisch und geheimnisvoll. Sodass ihr also die Artus Saga aus einem ganz anderen Blickwinkel entdeckt.

Elayne ist ein Geheimnis

Wie ich oben schon beschrieben habe, ist der Charakter der Elayne in der Artus Saga sehr geheimnisvoll. Sodass Jessica Bernett hier in dieser Geschichte einen wundervollen Charakter erschafft, der eine wahnsinnige Entwicklung durchmacht. Ich kenne selten einen Charakter, der so viele Facetten aufweist. Ihr Charakter wird stark durch das Leben und den äußeren Einfluss geprägt und doch war ich immer wieder überrascht, wie Elayne es trotzdem schafft sie selber zu bleiben. Eine Person, die in ihren Grundfesten unerschrocken ist. Außerdem ist es einfach unheimlich faszinierend eine Frau zu verfolgen, die für sich, in einer Männer dominierenden Welt, kämpft.

Liebe zum geschriebenen Wort

In jeder Facette und jedem Detail erkennt man die Liebe zum Wort von Jessica Bernett. Die Geschichte von Elayne beinhaltet wundervolle Lieder und Gedichte. Für mich ist es wirklich immer wieder ein Highlight, wenn sich die Autoren die Mühe machen auch noch Gedichte oder Lieder mit in ihre Geschichte zu integrieren. Es wird nicht einfach nur angerissen, dass der Protagonist Songs schreibt, sondern wir dürfen die Gedichte selber erleben. Und hier passen sie einfach so wundervoll in die Gedanken- und Gefühlswelt. Es sind natürlich nur wenige, aber diese Gedichte sind echt ein Juwel.

Grenzen zwischen Magie & Wirklichkeit verschwimmen

Bei der Artus Saga sind sich ja schon die Geschichtswissenschaftler nicht einig, ob es wirklich eine geschichtliche Person gab auf die König Artus gepasst hat und so verzweigt auch Jessica die Geschichte von Elayne mit Magie. Jedoch kann sich die Geschichte dennoch so abgespielt haben. Irgendwie eine schöne Vorstellung. Somit nimmt Jessica Bernett Orte und Menschen und verwebt das Ganze mit einer kleinen Portion Magie und Zauber. Diese Geschichte hat sicherlich auch ganz viel Recherchearbeit gekostet und ich finde, dass es Jessica wirklich wundervoll gelungen ist. Man fühlt sich sofort zurückversetzt in eine vergangene Zeit und lässt sich mit jeder Seite neu verzaubern.

Das Gewinnspiel

Gewinn: 1 x je 1 unsigniertes Taschenbuch  »Elayne: Rabenherz« oder »Elayne: Rabenkind« von Jessica Bernett

Um in den Lostopf zu hüpfen beantwortet einfach die nachstehende Frage in den Kommentaren.
Das Gewinnspiel läuft vom 25.02.2019 bis einschließlich 08.03.2019!

Welche Adaptionen von der Artus Saga kennt ihr schon?

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden:

Für das Gewinnspiel gilt: Du bist mindestens 18 Jahre alt oder hast die Zustimmung Deines Erziehungsberechtigten und wohnst in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Ausgelost wird unter allen Teilnehmern, die die Bedingungen erfüllt haben, per Zufallsprinzip. Im Gewinnfall haben die Gewinner 24 Stunden Zeit, sich zu melden, bevor der Gewinn verfällt. Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht umgetauscht und nicht in bar ausgezahlt werden. Keine Haftung auf dem Postweg.

Um eine Übersicht über die Beiträge zu erhalten, schaut am besten in der Veranstaltung vorbei.

©

Banner: Bücherleser
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Sternensand Verlag

Loading Likes...

25 Comments

  1. Svenja Krause

    28. Februar 2019 at 11:04

    Ich habe mal ” Die Nebel von Avalon” gelesen..ist aber sehr lange her. Ihr habt es geschafft mich wieder neugierig auf das Thema zu machen

    Reply
  2. Martina Clemens

    28. Februar 2019 at 11:06

    Huhu, ich kenne noch keine Adaption zur Artus Saga, was mich umso neugieriger auf die Bücher werden lässt. 😊
    Liebe Grüße

    Reply
  3. Michaela Rödiger

    28. Februar 2019 at 12:17

    Die bekannteste ist wohl Die Nebel von Avalon von Marion Zimmer-Bradley.
    Der Winterkönig von Bernhard Cornwell. Die Pendragon Saga von Stephen Lawhead. Und die Artus Saga von Gillian Bradshow. Und neu auch aus dem Sadwolf Verlag – Die Krönung Pendragons.
    Mir gefallen die mit mehr mystischem und fantastischem mehr als nur rein geschichtlichen Versionen.

    Reply
  4. Chris

    28. Februar 2019 at 15:53

    Die Nebel von Avalon habe ich auch schon mal gelesen. Fand ich richtig gut…

    Reply
  5. Christiane

    28. Februar 2019 at 15:54

    ” Die Nebel von Avalon ” von Marion Zimmer-Bradley ——————–der Klassiker !

    Reply
  6. Carina Orthoff

    28. Februar 2019 at 16:22

    Ich kenne bisher nur die nebel von Avalon

    Reply
  7. Renate Busch

    28. Februar 2019 at 16:30

    Leider keines, noch nicht.

    Reply
  8. Claudia

    28. Februar 2019 at 16:41

    Um ehrlich zu sein, kenne ich bislang noch keine Adaptionen von der Artus Saga. Wäre aber sehr interessiert, erste Leseerfahrungen machen zu können.

    Reply
  9. Alex

    28. Februar 2019 at 17:22

    Bisher noch keine, aber ich würde sie gern kennenlernen =)

    Reply
  10. Jentine

    28. Februar 2019 at 17:33

    Ich kenne bislang noch keine Adaptionen von der Artus Saga. Wäre.
    Würde mich wohl interessieren.

    Reply
  11. Gerhard Range

    28. Februar 2019 at 18:03

    Auf meiner Liste steht – ausser dem “Original” (“Le Morte d’Arthur” von Sir Thomas Malory) vor allem “Die Nebel von Avalon”-Saga von Marion Zimmer-Bradley. Die Pendragon-Saga von Stephen Lawhead liegt hier und wartet noch auf mich…. 🙂

    Reply
  12. Sascha S.

    28. Februar 2019 at 18:52

    Bisher kenne ich nur “Die Nebel von Avalon”

    Reply
  13. Marcel Wegner

    28. Februar 2019 at 19:54

    Ich kenne bislang noch keine! Ich würde mich aber sehr freuen weil der erste Eindruck spannend klingt

    Reply
  14. Norbert Wild

    28. Februar 2019 at 21:27

    Ich kenne nur die Pendragon Saga von Stephen Lawhead

    Reply
  15. Sebastian B

    28. Februar 2019 at 21:30

    Die Comic- und Zeichentrickserie “Prinz Eisenherz” 🙂
    Hab ich als Kind geliebt!
    Dann natürlich den Disney-Film “Die Hexe und der Zauberer”, und den Film “Excalibur” von 1981.

    Reply
  16. Silke Flessner

    1. März 2019 at 9:54

    Hallöchen ich kenne noch keine Adaption der Saga aber ich würde dieses Buch sehr gerne lseen. Ich liebe Fantasy 🙂

    Reply
  17. Michel

    1. März 2019 at 11:44

    Ich habe vor langem mal “Die Nebel von Avalon” gelesen, aber das ist wirklich schon einiges her. Sonst kenne ich nichts anderes.

    Reply
  18. Markus

    1. März 2019 at 16:12

    Hallo, bisher ist mir noch keine der Adaptionen bekannt, aber irgendwo muss man ja anfangen. Ich würde mich sehr über das Buch freuen.
    Viele Grüße
    Markus

    Reply
  19. Roland

    2. März 2019 at 14:32

    Die Pendragon Saga …immer toller Stoff

    Reply
  20. Vanessa

    4. März 2019 at 11:55

    Bis jetzt nur Die Nebel von Avalon

    Reply
  21. Melanie L.

    4. März 2019 at 13:02

    Hallo,
    ich kenne bis jetzt leider noch keine, bin aber schon sehr neugierig und würde mich sehr über einen Gewinn freuen!

    Reply
  22. Desiree

    4. März 2019 at 18:51

    Hallo Jenny,

    ich hatte es dir ja bei der Rezi zu Band 2 schon geschrieben, dass ich aktuell nur die von Marion Zimmer Bradley kenne, die Nebel von Avalon.

    Liebe Grüße
    Desiree

    Reply
  23. karin

    6. März 2019 at 7:32

    Hallo und guten Tag,

    O.K. auch wenn ich mich wiederholen muss hier und jetzt ist es der Klassiker ” Der Nebel von Avalon..von der Autorin Marion Zimmer Bradley……habe diesen Roman sogar in der alten Fassung mit Schutzumschlag.

    Ein toller Roman…LG..Karin..

    Reply
  24. Diana

    8. März 2019 at 10:30

    Ich kenne Gillian Bradshaw : Die Krone von Camelot

    Reply
  25. Martina

    8. März 2019 at 10:32

    Ich habe Der Winterkönig von Bernard Cornwell gelesen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.