Cat & Cole: Ein grausames Spiel – Emily Sulvada

1. Die letzte Generation | 2. Ein grausames Spiel | 3. –  | Short Story: Vergessene Wunden
Planet! | 464 Seiten | 17,00€ D Klappenbroschur → Zum Verlag | 11.04.2019 | Dystopie

Werbung | Rezensionsexemplar

Cat ist erschöpft, verwundet und schockiert über die grausame Entdeckung über ihren Vater. Sein Plan: die komplette Menschheit nach seinen Wünschen umzuprogrammieren. Cat und Cole müssen ihn aufhalten und dafür eine Allianz mit dem Feind eingehen. Aber überall warten Lügen und Betrug. Cat muss alles und jeden, dem sie vertraut, infrage stellen. Und während ihr Vater immer zwei Schritte voraus ist, stellen sich Cats Geheimnisse, versteckt in ihrem eigenen Kopf, als größte Bedrohung heraus …
(www.thienemann-esslinger.de)

Emily Suvada wurde in Australien geboren, wo sie einen Abschluss in Mathematik gemacht hat. Wenn sie nicht gerade Algorithmen entwickelt oder sich dem Schreiben widmet, findet man sie beim Wandern, Fahrradfahren oder bei chemischen Experimenten in ihrer Küche. Im Moment lebt sie zusammen mit ihrem Ehemann in Portland, Oregon.
(www.thienemann-esslinger.de)

“Cole hat gesagt, dass Erinnerungen manchmal den Schmerz nicht wert sind, den sie mit sich bringen. Jetzt wo ich in diesem Raum stehe, beginne ich, seine Meinung zu teilen.” (Cat & Cole: Ein grausames Spiel, S. 86)

Auch das Cover vom zweiten Band finde ich total klasse. Durch den Spotlack wirkt die Oberfläche unterschiedlich glatt und umrahmt den Titel, damit er mehr hervorgehoben wird. Ich finde, dass es einfach toll aussieht. Auch finde ich hier die Rückseite des Buches wieder richtig gut und sogar noch besser als den Klappentext auf der Website.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Obwohl die Geschichte mit vielen technischen Einzelheiten gespickt ist, die man als Leser vielleicht nicht immer versteht, bin ich wieder rasant in die Geschichte eingetaucht. Die Handlung ist spannend und rasant, dabei fließen die technischen Details immer wieder ein. Ich finde das die Autorin hier eine angenehme Balance zwischen Spannung und Wissenschaft beschreitet. Auch der zweite Band wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Cat erzählt.

Zuerst muss ich sagen, dass ihr euch auch unbedingt noch die Short Story Vergessene Wunden ansehen und lesen solltet. Denn hier bekommen wir noch Einblicke in die Zeit als die Charaktere noch Versuchskinder waren, also einen kleinen Einblick in die Vergangenheit um die Charaktere noch besser zu verstehen. Es kommen im zweiten Band noch mehr neue Charaktere in die Geschichte hinzu, sodass man immer wieder Rätseln kann, ob sie zu den guten oder Bösen gehören. Denn in diesem Buch ist wirklich nichts wie es scheint. Immer wieder musste ich beim Lesen meine Meinungen über die Charaktere ändern und einen ganz neuen Blick auf die Geschehnisse richten. Ich finde es wirklich toll, wie die Autorin mit unseren Gefühlen und der Moralvorstellung spielt.

Eine kleine Sache, die mich schon gestört hat, habe ich aber noch. Denn mein Lieblingscharaktere Cole kommt in dieser Geschichte einfach viel zu kurz. Er zieht sich zurück und wird immer geheimnisvoller. Ich hoffe einfach, dass er im dritten Band wieder richtig zum Tragen kommt, denn er ist für mich einfach der beste Charakter dieser Geschichte. Verzweifelt, einsam und zerrissen.

Ich war ja schon wirklich begeistert vom ersten Band der Geschichte und auch der zweite kann absolut anknüpfen an den ersten Band. Kein schwacher Mittelteil, sondern genauso stark, spannend und rasant. Die Autorin spielt mit Intrigen, Zerstörung, Spannung und Moral, sodass ich als Leser wirklich nie wusste, was noch alles auf mich zukommt. Es ist wirklich eine Geschichte, die mich immer und immer wieder überraschen kann. Nichts wirklich ist vorhersehbar. Weder die Handlung noch die Intention der Charaktere. Ein Buch, dass ich vor Spannung wirklich nur ganz selten aus der Hand legen konnte. Die Zerstörung der Welt steht bevor und unsere Gruppe kämpft verbissen um ihre Rettung. Doch wie sollen sie durch den Dschungel aus Verrat und Grausamkeit noch die Hoffnung sehen. Und dann noch das Ende der Geschichte von dem ich wirklich überrumpelt wurde. Eigentlich wirft es mehr Fragen als Antworten auf.

Schade, dass es wohl noch ein bisschen dauern wird, bis der nächste Band erscheint. Denn er ist noch nicht mal auf Englisch angekündigt. Ich kann es wirklich kaum erwarten und möchte am liebsten sofort wissen, wie es weitergeht.

Cat & Cole: Ein grausames Spiel ist eine spannende, rasante und düstere Fortsetzung. Vor allem kann die Geschichte mit ihren individuellen Charakteren und den Abgründen der Menschheit bestechen. Unerwartet Handlungen, Intrigen und Zerstörung machen die Geschichte so einzigartig, für mich gehört die Reihe zu den besten Dystopien, die ich bisher gelesen haben. Obwohl ich den Ausgang der Geschichte noch gar nicht kenne und ich kann es wirklich kaum erwarten zu erfahren, wie die Geschichte endet.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Planet! Verlag
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

Loading Likes...

3 Comments

  1. Anja

    8. Mai 2019 at 22:37

    Hallo Jenny,

    ich habe das Buch gerade angefangen. Den ersten Band mochte ich sehr, all diese Überraschungen und Wendungen. Allerdings war diese ganze technische Welt ja super komplex und leider gilt das nicht für meine Erinnerungen. 😀
    Ich bin noch nicht sehr weit und tue mich noch etwas schwer, alle Zusammenhänge zu erfassen.
    Ich bin aber gespannt, wie es weitergeht, daher habe ich deine Bewertung jetzt auch nur überflogen – und stürze mich jetzt mal weiter ins Buch 😉
    Viele Grüße
    Anja

    Reply
    • Jenny

      9. Mai 2019 at 10:37

      Liebe Anja,

      dann wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Lesen. Sicherlich kommst du noch in die Geschichte rein 🙂 Und die Shortstory Vergessene Wunden würde ich an deiner Stelle auch noch Lesen, denn so versteht man vielleicht die einzelnen Charaktere noch besser.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
  2. Anja

    11. Mai 2019 at 13:06

    Hallo Jenny,
    die Shortstory hatte ich bereits vorher gelesen und dabei gehofft, dass mir damit der Anschluss etwas besser gelingt.
    Das hat nicht so richtig geklappt. Leider fehlte mir diese Woche di Lesezeit, was gerade für so ein doch etwas kompliziertes Buch (aufgrund der ganzen technischen/ bilogischen Geschichten) echt unglücklich ist. Ich werde mich aber jetzt gleich gemütlich hinsetzen und dann endlich mal ein längeres Stück lesen, dann klappt es hoffentlich wieder.
    Viele Grüße
    Anja

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.