Cinder & Ella: Happy End – und dann?

1. Cinder & Ella | 2. Cinder & Ella: Happy End – und dann? → Leseprobe
ONE Verlag | 526 Seiten | 12,90€ D Klappenbroschur → Zum Verlag | 30.09.2019 | junge Erwachsene

Rezensionsexemplar | Werbung

Cinder & Ella sind zurück!
Endlich haben Cinder alias Brian und Ella sich gefunden! Die beiden schweben auf Wolke sieben und sind verliebter denn je. Aber schneller als ihnen lieb ist, holt sie die Realität wieder ein. Zwischen Alltagsstress und Familienproblemen ist Brian schließlich immer noch der angesagteste Schauspieler Hollywoods – und das merkt auch Ella, die plötzlich mehr denn je im Rampenlicht steht. Doch ist ihre Liebe wirklich stark genug, dem Druck des Showbusiness standzuhalten?
(www.luebbe.de)


Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte – Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.
(www.luebbe.de)

“»Ich vertraue darauf, dass du das an mir lieben kannst, was ich selbst nicht liebe.«” (Cinder & Ella: Happy End – und dann?, S.465)

Das Cover ist sehr schlicht gehalten und passt wundervoll zum ersten Band.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder leicht und flüssig, sodass die Worte nur so dahinfließen. Auch der zweite Band wird sowohl aus der Ich-Perspektive von Ella als auch Brian erzählt.

Wir lernen sowohl Brian als auch Ella auf einer ganz anderen und neuen Ebene kennen. Steht im ersten Band mehr die Liebe im Vordergrund, zieht bei den beiden das alltägliche Leben ein. Auch wenn sie erst sehr kurz zusammen sind, ist Brian schon überschwänglich, möchte am liebsten heiraten, zusammenziehen und irgendwann Kinder kriegen. Ella steht aber noch ganz am Anfang ihres neuen Lebens. Brian ist so intensiv und sie muss ihn das ein oder andere Mal ganz schön bremsen. Außerdem hat sie stark mich sich selbst zu kämpfen. Sie hat Schwierigkeiten sich und ihren Körper so anzunehmen, wie er jetzt nach dem Unfall ist. Aber die Beiden sind einfach absolut niedlich zusammen. Ich habe einfach jede Szene genossen.

Natürlich ist es schwer für den Folgeband bei Cinder & Ella mitzuhalten. Denn der erste Band gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern voller Gefühl, denn es hat mich so tief berührt. Aber auch der zweite Band ist wirklich berührend und schön. Wir kämpfen uns mit Ella durch die alltäglichen Probleme und lassen uns von Brians Charme absolut einwickeln. Es gibt immer wieder kleine Rückschritte in der Welt von Ella, aber die Schritte nach vorne sind weit größer. Ein steiniger Weg für Brian und Ella, aber ihre Liebe scheint einfach alles zu überwinden. Eine Geschichte endet meist immer am schönsten Moment für die Protagonisten dem Happy End, aber das Leben der Protagonisten endet da noch nicht, sondern man muss immer wieder zu diese kleinen Happy Ends finden. Und so kämpfen sich auch Brian und Ella zu jedem schönen Moment. Für mich ein wundervoller Abschluss.

Alles in allem ist Cinder & Ella: Happy End – und dann? ein wundervoller Abschluss für eine märchenhaft schöne Liebesgeschichte. Es werden wieder viele ernste Thema angeschnitten, sodass auch der zweite Band wieder mitten ins Herz trifft. Vergesst nicht, wie Ella euch selbst zu lieben. Denn Selbstliebe macht uns stark.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: ONE Verlag
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

 

Loading Likes...

4 Comments

  1. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    8. Oktober 2019 at 18:08

    Hallo Jenny,
    ohje, ich kann mir richtig gut vorstellen, dass es für Ella etwas schwer ist, dass Brian so einen Start hinlegt. Ich musste ja ein wenig bei deinen Worten, dass Brian am liebsten gleich Kinder kriegen und heiraten möchte, grinsen. Joah, das geht wirklich ganz schön schnell bei ihm. :o)
    Ich muss ja sagen, dass ich etwas skeptisch war, was die Fortsetzung angeht und ich bin es auch immer noch. Zwar hört sich die Fortsetzung auf jeden Fall auch sehr schön an, aber ich habe eben Angst, dass sie an den grandiosen und sehr schön in sich abgeschlossenen ersten Band nicht rankommt.

    Deine Rezension klingt auf jeden Fall richtig gut und macht Lust darauf das Buch zu lesen <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      9. Oktober 2019 at 11:01

      Liebe Tanja,

      ich kann deine Bedenken völlig verstehen und finde auch, dass dieser Band natürlich nicht an den ersten herankommt. Hierbei muss man sich so ein bisschen losreißen von der Vorstellung des typischen zweiten Bandes. Denn hier geht es wirklich um den Alltag der Beiden, wie geht Ella mit ihrer neuen Berühmtheit um und was muss Brian alles in Sachen Zurückhaltung noch lernen. Für mich war es einfach eine schöne Ergänzung zum ersten Band 🙂

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
  2. Anja - Bambinis Bücherzauber

    8. Oktober 2019 at 20:52

    Huhu,
    den ersten Band habe ich auch geliebt – ich höre ihn gerade nochmal zur Auffrischung (was nicht zwingend notwendig wäre, weil ich mich an super viel erinnern kann, aber es ist wieder genauso schön).
    Die Meinungen zu Teil 2 gehen ja bisher stark auseinander. Schön, dass dich Band 2 insgesamt auch überzeugen konnte. Meine Erwartungen sind nach der tollen Geschichte sehr hoch – mal schauen, ob sie erfüllt werden.

    Viele Grüße
    Anja

    Reply
  3. Sunny

    12. Oktober 2019 at 18:07

    Liebe Jenny,

    eine wirklich wundervolle Rezension. 🙂

    Ich bin froh, dass das Buch gestern bei mir einziehen durfte und freue mich schon sehr auf die Geschichte. 🙂

    Ich wünsche dir noch einen wundervollen Abend. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.