Shadow Tales: Das Licht der fünf Monde – Isabell May

Shadow Tales: 1. Das Licht der fünf Monde Leseprobe | 2. Die dunkle Seite der Sonne
ONE | 400 Seiten | 17,00€ D Hardcover → Zum Verlag | 27.03.2020 | Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar

Die verträumte Lelani wächst in einem Dorf im Königreich Vael auf. Schon immer spürt sie eine starke Verbindung zu den fünf magischen Monden, die nachts über ihr erstrahlen. Als sich an ihrem 18. Geburtstag das Amulett öffnet, das ihre Eltern ihr hinterlassen haben, steht Lelanis Welt auf einmal Kopf. Zusammen mit ihrem besten Freund Haze macht sie sich auf die Reise, ihre wahre Bestimmung zu erfüllen – und gerät in einen Strudel aus Gefühlen, Selbstfindung und dunkler Magie …
(www.luebbe.de)

Isabell May, geb. 1985 in Österreich, studierte Germanistik, Bibliothekswesen und einige Semester Journalismus und PR. Es vergeht kein Tag, an dem sie nicht schreibt: Schon als Kind hat sie begonnen, Kurzgeschichten und ganze Romane zu schreiben.
Nach CLOSE TO YOU folgt nun ihr Fantasy-Debut bei ONE. Die Autorin lebt in der Nähe von Aachen.
(www.luebbe.de)

“Ich habe die Konfrontation gesucht, den Tod gesucht, aber keine Klinge kann sich in mein Herz bohren. Und nirgends anders als in meinem Herzen bin ich wirklich verwundbar.” (Shadow Tales: Das Licht der fünf Monde, S.191)

Das Cover ist wunderschön und spiegelt die Atmosphäre in der Geschichte toll wider. Der Wald hat eine besondere Bedeutung im Buch und auch die Mondmagie kann man erkennen.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, bildhaft und sehr atmosphärisch, sodass man gleich in die Geschichte eintauchen kann. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Lelani erzählt, jedoch gibt es auch immer wieder geheimnisvolle Einblicke zu anderen Personen.

Lelani lebt mit ihrem besten Freund Haze zusammen in einem kleinen Dorf. Sie kennt ihre Eltern nicht, liebt ihre Ziehmutter aber über alles. Bis zu ihrem 18. Geburtstag ist sie auch mit dem einfachen und ruhigen Leben im Dorf absolut zufrieden, jedoch ändert sich das mit ihrem Geburtstag. Denn ihr Amulett öffnet sich und setzt etwas in ihr in Gange. Sie fühlt einen Zog, der sie in die Ferne zieht und auch Magie erwacht zum Leben. Von einem auf den anderen Tag ändert sich für Lelani alles, gut, dass ihr bester Freund Haze immer für sie da ist.

Ich habe mich von Beginn an in der Geschichte sehr wohl gefühlt. Die Welt vom Königreich Vael ist sehr beeindruckend und faszinierend, sodass auf den Seiten immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Außerdem hat die Autorin in der Geschichte immer wieder kleine Elemente aus der Welt der Märchen mit eingebaut, was die Geschichte zusätzlich noch sehr märchenhaft gestaltet und es ist spannend, diese kleinen Elemente zu entdecken. Die Handlung ist spannend, wenn auch manchmal etwas vorhersehbar, dafür gibt es andere Momente, bei denen ich völlig im Dunklen getappt bin. Es ist also sehr ausgewogen. Dabei hat mich auch die Dreiecksbeziehung bisher nur bedingt gestört, da tatsächlich noch keiner der beiden männlichen Parts mein Favorit ist. Sie sind beide auf ihre Weise interessant.

Shadow Tales: Das Licht der fünf Monde ist eine magische Geschichte mit märchenhaften Elementen. Dabei muss Lelani sich neu entdecken und ihr wahres Wesen verstehen. Außerdem ist die Geschichte voll Spannung und vor allem die Atmosphäre, das Königreich Vael und die darin lebenden Tiere konnte mich voll für sich einnehmen.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Bastei Lübbe AG
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.