Die verschwundenen Studentinnen – Alex Michaelides

Die verschwundenen StudentinnenLeseprobe
Droemer | 352 Seiten | 14,99€ D Paperback → Zum Verlag | 01.07.2021 | Thriller

Werbung | Rezensionsexemplar


An Marianas ehemaligem College in Cambridge wird eine Studentin tot aufgefunden, brutal ermordet. Auf dem Campus geht die Angst um. Die Trauma-Therapeutin macht sich auf den Weg, um ihrer dort eingeschriebenen Nichte beizustehen. Kaum angekommen, verschwinden zwei weitere Studentinnen. Ihre Nachforschungen führen Mariana tief in eine ebenso düstere wie unheimliche Parallelwelt am College. Hat der exzentrische Professor, der offenbar nicht nur einem ominösen Geheimbund vorsteht, sondern zudem einen unheimlichen, uralten Kult wiederzubeleben scheint, etwas mit dem Verschwinden der Mädchen zu tun? Oder ist die Wahrheit deutlich komplizierter – und persönlicher?
Während die Polizei den Fall schon abgeschlossen glaubt, öffnen sich für Mariana im wahrsten Sinne des Wortes die Tore zur Unterwelt …
(www.droemer-knaur.de)


Der Brite Alex Michaelides wurde 1977 in Zypern geboren. Er studierte in Cambridge und Los Angeles und schreibt höchst erfolgreiche Drehbücher, u.a. die Vorlagen für die Kinofilme “The devil you know” oder “The Brits are Coming” mit Stars wie Uma Thurman, Tim Roth, Sofia Vergara und Stephen Fry. Nach einer Ausbildung zum Psychotherapeuten hat Alex Michaelides zwei Jahre lang in einer psychiatrischen Klinik für Jugendliche gearbeitet. “Die stumme Patientin” ist sein erster Roman, der in den USA über ein Jahr unter den TOP 10 der New York Times Bestsellerliste stand und auch in Deutschland eine begeisterte Leserschaft fand.
(www.droemer-knaur.de)

Das Cover ist sehr schlicht und düster, passt also in Genre Thriller.

Der Schreibstil des Autors ist sehr atmosphärisch, flüssig, aber doch auch distanziert zu den Charakteren. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet hauptsächlich die Protagonistin Mariana.

Mariana ist eine Protagonistin, die schon mit einem großen Koffer eigener Probleme daherkommt. Vor etwa einem Jahr hat sie ihren Ehemann verloren und ist, aus dem Loch in das sie gefallen ist, bisher nicht wieder herausgekommen. Zwar arbeitet sie als Gruppentherapeut, aber häufig habe ich das Gefühl, dass sie ihre Ratschläge selber nicht wirklich beherzigt. Daher ist sie in ihren Ermittlungsversuchen auch sehr festgefahren. Die anderen Charaktere sind durchaus interessant gestaltet, leider schneiden wir sie immer nur an und gehen nicht ganz in die Tiefe. Wahrscheinlich da sie geheimnisvoll wirken sollen.

Die Geschichte ist für einen Thriller doch recht ruhig und legt den Fokus mehr auf die Täterentwicklung. Obwohl der Autor hier sehr viele Charaktere ins Spiel bringt, die vermeintlich der Täter sein können, hatte ich schon von Anfang an eine Ahnung. Auch wenn das Ende schon etwas anders war als erwartet und auch die Motivation, war es für mich doch schon recht schnell zu durchschauen. Außerdem wirkt der Fall am Ende auch für mich nicht sehr stimmig. Viel wirkt konstruiert und es kommt für mich auch nicht wirklich Spannung auf. Sehr schade, weil doch das erste Buch auch so sehr gelobt wird. Ich denke, dass ich dem ersten Buch trotzdem noch eine Chance geben werde. Jedoch hat mir Die verschwundenen Studentinnen bis auf das Setting und die lyrischen Verweise nicht so sehr zugesagt.

Die verschwundenen Studentinnen punktet vor allem durch sein tolles Setting und den psychologischen Einblick in die Charaktere. Jedoch fehlte hier für mich der Spannungsaufbau und auch den ganzen Fall fand ich sehr konstruiert. Irgendwie wirkte es für mich nicht wirklich stimmig und doch auch etwas vorhersehbar. Auch wenn mich das Motiv der Morde doch sehr überrascht hat.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover:  Verlagsgruppe Droemer Knaur

Loading Likes...

4 Comments

  1. Dana - Bambinis Bücherzauber

    13. September 2021 at 14:24

    Hallo Jenny,
    danke in dein Einblick in das Buch! Schade, dass es dich nicht so komplett überzeugt hat, aber wenn es doch an einigen Stellen eher vorhersehbar ist und es an Spannung fehlt, wäre es mir vielleicht ähnlich gegangen, selbst wenn anderes dann wieder überraschen kann.
    Ich bin gespannt, was du dann sagst, falls du das andere Buch auch noch lesen solltest. 🙂
    Liebe Grüße
    Dana

    Reply
    • Jenny

      14. September 2021 at 13:09

      Liebe Dana,

      vielen Dank. Ja die Geschichte war leider nichts für mich, aber ich werde auf jeden Fall versuchen, das erste Buch des Autors noch zu lesen. Der Klappentext hört sich da mega interessant an.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
      • Dana - Bambinis Bücherzauber

        16. September 2021 at 10:50

        Dann sind meine Daumen auf jeden Fall gedrückt, dass der spannende Klappentext dann auch in der kompletten Handlung zu überzeugen weiß 😉 Ich werde deine Rezensionen auf jeden Fall im Auge behalten 🙂
        LG Dana

        Reply
  2. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    14. September 2021 at 18:40

    Hallo liebe Jenny,
    beim Anfang deiner Rezension dachte ich mir: Ohja, auf ein etwas spannenderes Buch hätte ich auch mal wieder richtig Lust. Gerade bei einem Thriller erhofft man sich natürlich auch fesselnde Lesestunden.
    Dass die Geschichte für dich vorhersehbar und auch die Spannung nicht so wirklich gegeben war, ist sehr schade. Vermutlich wäre das Buch daher auch nichts für mich.

    Ich danke dir aber für die interessante Buchvorstellung, zumal mir die Verschwundenen Studentinnen bislang auch noch gar nichts gesagt haben.

    Ich wünsche dir eine ganz wundervolle und entspannte Woche :o)

    Liebe Grüße
    Tanja

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.