Adular: Glut und Scherben – Jamie L. Farlay

Adular: 1. Schutt und Asche | 2. Rauch und Feuer | 3. Glut und Scherben
Sternensand Verlag | 536 Seiten | 16,90€ D Taschenbuch → Zum Verlag | 17.12.2021 | High Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar


Aus Schutt und Asche erhoben sich die Dunkelelfen.
Rauch und Feuer brachte ihre Rebellion über Adular.
Auf Glut und Scherben kämpfen sie nun für ihre Freiheit.

Ein Bürgerkrieg ist im Kaiserreich entbrannt und spaltet Adular. Was einst eine Rebellion war, wurde zu einer Revolution. Auf der einen Seite stehen die Grauwölfe, angeführt vom ehemaligen Assassinen Valion. Ihm ist es gelungen, einen mächtigen Verbündeten zu gewinnen – Theodas, den verstoßenen Bruder des amtierenden Kaisers. Er vereint die Rebellen unter sich und will mit ihrer Hilfe den Thron beanspruchen.
Ihnen gegenüber steht mit Kaiser Galdir allerdings ein schier unbezwingbarer Gegner. Er befehligt ein gewaltiges Heer und selbst die Assassinengilde Umbra gehorcht seinem Wort.
Doch der Kampf um die Macht bewegt sich auf dünnem Eis, Verräter lauern nicht nur in den gegnerischen, sondern auch in den eigenen Reihen. Valion weiß, dass dies die letzte Chance für sein Volk ist. Wenn er scheitert, gibt es keine Hoffnung mehr für die Dunkelelfen Adulars.
(www.sternensand-verlag.ch)

Jamie L. Farley wurde 1990 in Rostock geboren. 2010 zog er nach Leipzig und machte dort eine Ausbildung zum Ergotherapeuten. Schnell merkte er jedoch, dass das nicht der richtige Job für ihn ist, weshalb er sich entschlossen hat Pokémontrainer zu werden. Er ist in Leipzig geblieben und wohnt zusammen mit seiner besten Freundin Anika, einer Ente namens Dave und dem Hauszombie Bradley in einer WG. Neben der Schreiberei gehören Videospiele zu seiner liebsten Freizeitbeschäftigung. Nach dem Veröffentlichen von zwei Kurzgeschichten, erscheint sein Debüt “Adular (Band 1): Schutt und Asche” Anfang 2019 im Sternensand Verlag.
(www.sternensand-verlag.ch)

Das Cover gefällt mir wieder sehr gut, passt zur Reihe und auch zur Stimmung der Geschichte.

Der Schreibstil des Autors ist sehr detailreich, atmosphärisch und flüssig. Ich finde, dass man gut in der Geschichte versinken kann und sich der Autor hier im Laufe der Reihe sehr gut entwickelt hat. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet, die wichtigsten Charaktere.

Was mir im Verlauf der Geschichte wirklich sehr gut gefallen hat, ist, dass die Geschichte sehr viele spannende Charaktere umfasst. Denn nicht nur die zentralen Charaktere aus dem ersten Band Elanor und Dûhirion stehen mittlerweile im Fokus, sondern auch Valion, Nara, Arik und ganz viele mehr. Der Autor erschafft hier eine tolle Tiefe innerhalb der Gruppe. Was mich aber besonders beeindruckt hat, dass mir alle Charaktere gefallen haben. Denn selbst die “bösen” Charaktere kann ich so gut nachvollziehen und wer weiß, vielleicht sind nicht alle so böse, wie es auf den ersten Blick scheint.

Aber auch die Geschichte im dritten Band konnte mich von vorne bis hinten begeistern. Habe ich mir beim ersten Teil noch mehr Atmosphäre gewünscht, schafft der Autor, dass im zweiten und auch letzten Band total umzusetzen. Der Sog der Umgebung, die Düsternis der Geschichte und auch die Spannung der Handlung zieht einen in die Geschichte und lässt nicht mehr los. Was natürlich nicht zu vergessen ist, ist das die Geschichte nichts für schwache Nerven ist, denn die Geschichte ist düster, brutal und lässt keine Kleinigkeiten aus. Auch ich habe manchmal das Kopfkino lieber ausgeschaltet, damit ich es mir nicht so genau vorstellen muss. Das hat der Handlung der Geschichte aber kein Abbruch getan und ich kann euch sagen, dass Adular ein absolut würdiges Finale erhalten hat. Für mich der besten Band der Trilogie.

Adular: Glut und Scherben ist ein spannendes, düsteres und absolut würdiges Finale für die Adular Trilogie, denn nicht nur die Charakterentwicklungen konnten überzeugen, sondern auch die rasante und überraschende Handlung. Auch wenn man hier sagen muss, dass die Geschichte an manchen Stellen sehr brutal ist und nichts für schwache Nerven, konnte mich die düstere Geschichte abholen. Eine klare Leseempfehlung für diejenigen, die gerne düstere und brutale High Fantasy lesen.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Carlsen Verlag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.