1. Rat der Neun | 2. Gegen das SchicksalLeseprobe
cbj | 544 Seiten | 20,00€ D Hardcover → Zum Verlag | 28.01.2019 | High Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar

Das Leben von Cyra und Akos ist vom unausweichlichen Schicksal bestimmt, das die Orakel bei ihrer Geburt geweissagt haben. Demnach wird Akos im Dienst der Familie Noavek sterben. Trotzdem liebt er Cyra. Als Cyras totgeglaubter Vater Lazmet den Thron wieder für sich beansprucht, sieht Akos sein Ende näher denn je. Lazmet beginnt einen brutalen Krieg, und Cyra und Akos sind zu allem bereit, um ihn zu stoppen. Für Cyra könnte das bedeuten, dass sie ihren eigenen Vater töten muss. Für Akos steht das eigene Leben auf dem Spiel. Doch schließlich bestimmt das Schicksal beide Leben auf vollkommen unerwartete Weise …

(www.randomhouse.de)

Veronica Roth ist die Autorin des Nr.-1-New-York-Times- und SPIEGEL-Bestsellers Rat der Neun und der Trilogie Die Bestimmung, von der sich weltweit über 35 Millionen Exemplare verkauft haben und die in drei Teilen mit hochkarätiger Besetzung verfilmt wurde. Auch Rat der Neun, ihr spektakulärer neuer Fantasy-Zweiteiler, hielt sich wochenlang auf der New-York-Times-Bestsellerliste.
Veronica wuchs außerhalb Chicagos auf und studierte an der Northwestern University. Heute lebt sie mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Hund in der Nähe von Chicago.

(www.randomhouse.de)

“In dieser Eigenschaft lag eine besondere Kraft. In ihrer Weigerung, das zu akzeptieren, was sie nicht selbst gewählt hatte. In ihrem eisernen Willen.” (Rat der Neun: Gegen das Schicksal, S. 483)

Das Cover ist schlicht und gefällt mir sehr gut. Die Atmosphäre wirkt dunkel und düster nur der Strom erleuchtet das Cover und spendet etwas Hoffnung.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Sie schreibt jedoch sehr detailreich und hält sich manchmal sehr lange an einer Szene auf, was so ein bisschen den Lesefluss stört. Hauptsächlich wird die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Akos und Cyra erzählt, aber es kommen auch ein paar andere Charakter zu Wort.

Wir lernen die beiden Charaktere Cyra und Akos noch viel mehr und tiefer kennen. Die Autorin legt in zweiten Band sehr viel Wert auf ihre Charaktere und deren Gefühlswelt. Cyra ist eine starke und unabhängige Frau. Sie weiß, was sie im Leben und möchte und gibt sich nicht mit weniger ab. Aber sie wird auch offener und beginnt Freundschaften zu schließen. Sie macht eine unglaubliche Eigenentwicklung durch, die ich wirklich klasse finde. Für mich ist sie der beste Charakter in der Geschichte. Akos hingegen scheint den Boden unter den Füßen zu verlieren. Er ist in sich gekehrt, lässt niemanden mehr an sich heran und scheint sein Ziel verloren zu haben. Aber zum Ende hin findet er wieder zu sich selbst.

Das Buch zu bewerten ist gar nicht so einfach, denn es hat seine zwei Seiten. Zum einen verliert sich die Autorin manchmal in der Geschichte und man hat das Gefühl es kommt einfach nicht voran. Zum anderen gibt es einige spannende Überraschungen und eine Wendung mit der ich so gar nicht gerechnet habe. Die Geschichte ist nicht so einfach zu lesen und man muss sich sehr konzentrieren, daher ist es kein Buch für jeden Abend, sondern eine Geschichte die man sehr intensiv lesen muss. Dabei sind der Weltenentwurf und auch die Grundidee der Geschichte richtig gut. Auch die Liebesgeschichte nimmt einen angenehmen Raum ein, außerdem war sie für mich sehr echt und intensiv. Alles in allem ist es ein guter Abschluss, der mich aber jetzt nicht aus den Socken gehauen hat.

Rat der Neun: Gegen das Schicksal ist ein guter Abschluss der Dilogie.  Die Geschichte enthält einige Überraschungen und eine spannende Wendung, jedoch scheint die Autorin sie manchmal in der Geschichte zu verlieren. Ich musste meine Konzentration immer wieder in die Geschichte lenken, weil ich selber gemerkt habe, dass ich abschweife. Somit konnte sie mich nicht richtig fesseln, aber der Weltenentwurf und auch die Grundidee haben mir wirklich gut gefallen.

Meinungen von anderen Bloggern

“Mit „Rat der Neun – Gegen das Schicksal“ hat Veronica Roth einen interessanten, überraschenden und insgesamt recht gut durchdachten zweiten Band ihrer Dilogie geschaffen.” Ruby von Ruby Celtic Testet

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Verlagsgruppe Randomhouse
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

Loading Likes...

1 Comment

  1. Sunny

    7. März 2019 at 20:13

    Hey Jenny,

    wie du weißt durfte das Buch gestern bei mir einziehen. Ich bin schon sehr gespannt darauf. 🙂

    Eine wirklich schöne Rezension. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.