Elbendunkel: Kein Weg zu dir – Rena Fischer

Elbendunkel: 1. Kein Weg zurück | 2. Kein Weg zu dir
Planet! | 496 Seiten | 17€ D Hardcover → Zum Verlag | 26.01.2021 | Dystopie

Werbung | Rezensionsexemplar

Ash hat es geschafft: Sie ist Teil der Dunkelelben-Rebellen und wird auf Anordnung von Dusk, ihrem Vater und Rebellenführer, ausgebildet. Doch nicht alle sind mit ihrer Aufnahme einverstanden und bald gerät Ash in ein Geflecht aus Intrigen. Ihr Gegenspieler ist ausgerechnet Darel, für den sie keine romantischen Gedanken mehr haben darf, denn jeder glaubt, dass er ihr Halbbruder ist. Im Kampf gegen die Unterdrückung durch die Menschen entfernen sie sich immer weiter voneinander. Doch als ihr Stiefvater Jago zum alles entscheidenden Schlag gegen die Elben ausholt, müssen die beiden zusammenarbeiten, ob sie wollen oder nicht …
(www.thienemann-esslinger.de)

Rena Fischer schrieb schon als Kind begeistert eigene Geschichten. Nach Abitur und Wirtschaftsstudium zog es sie ins wildromantische Irland und nach Spanien. Zurück in Deutschland verfasste sie ihre Debütromanreihe “Chosen” (Planet!). Auf Reisen kommen ihr die besten Schreibideen. San Francisco ist für sie neben New York die inspirierendste Stadt der USA. Zusammen mit ihrer Familie lebt sie in München.
(www.thienemann-esslinger.de)

“[…] ist das, als würdest du unserer Liebe das Wasser zum Überleben wegnehmen.« […]»Was bin ich froh, dass unsere Liebe keine sensible Mimose, sondern ein robuster, stachliger Kaktus ist.«” (Elbendunkel: Kein Weg zu dir, S. 474)

Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und auch zum anderen Band. Mir gefällt es sehr.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, detailreich und ich finde es wirklich toll, dass sie hier einige Gedichte und Songtexte mit in die Geschichte geschrieben hat. Eine andere Art der Rebellion, was ich genial finde. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet die wichtigsten Charaktere.

Im zweiten Band erhalten wir noch einen größeren Blick auf die wichtigen Charaktere, denn es kommen neben Ash, Niall und Darel noch ein paar sehr interessante Charaktere zu der Geschichte hinzu. Jedoch hat mich der viele Wechsel der Perspektiven manchmal etwas aus meinem Lesefluss gerissen, dennoch führen alle losen Fäden am Ende zusammen und ein großartiges Gesamtbild entsteht. Denn jeder Charakter hat seinen eigenen Anteil an der Revolution.

Elbendunkel lebt von seiner spannenden, düsteren Handlung. Von der Revolution, den Missständen und der Dunkelheit in den Menschen und Elfen. Ich finde es spannend und auch sehr erschreckend, was für eine Zukunft Rena Fischer hier zeichnet. Die Handlung ist sehr mitreißend und rasant, sodass ich als Leser wirklich sehr gut unterhalten wurden. Auch wenn ich gerade zu Beginn ein paar Einstiegsschwierigkeiten hatte, da sehr viele Perspektivwechsel meinen Lesefluss etwas unterbrochen haben. Aber sobald die Stränge zueinanderfinden, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Alles in allem ist Kein Weg zu dir eine absolut würdige Fortsetzung ich düsteren Elben-Dystopie.

Elbendunkel: Kein Weg zu dir ist der Abschluss einer düsteren und spannenden Elfen- Dystopie, die mich sehr begeistern konnte, auch wenn ich gerade zu Beginn ein paar Startschwierigkeiten hatte. Aber die Geschichte konnte mich noch absolut für sich einnehmen. Dabei zeigt sie auch auf, wie viele Arten von Revolution es gibt. Wirklich sehr spannend.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Thienemann-Esslinger Verlag

Loading Likes...

4 Comments

  1. Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee

    17. Februar 2021 at 19:07

    Hallo liebe Jenny,
    ich möchte die Fortsetzung zu Elbendunkel auf jeden Fall auch bald lesen. Allerdings habe ich mir überlegt, dass ich mir den zweiten Teil dieses Mal im Urlaub zulegen werde. Beim ersten Teil hatte ich das Gefühl, dass die Geschichte schon etwas mehr Konzentration fordert. Deine Rezension bestätigt mir, dass es sich bei dem zweiten Band ähnlich verhält. Ich freue mich, dass du nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder so richtig schön in die Geschichte abtauchen konntest und dass dir der Abschluss so gut gefallen hat <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    Reply
    • Jenny

      24. Februar 2021 at 8:44

      Liebe Tanja,

      jaa ich glaube, dass es eine gute Idee ist, wenn du die Geschichte im Urlaub liest, denn sie braucht schon ihre Zeit, um sich zu entwickeln. Sie ist es auf jeden Fall wert.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
  2. Dana - Bambinis Bücherzauber

    20. Februar 2021 at 12:10

    Hallo Jenny,
    ich habe das Buch gestern gerade beendet, meine Eindrücke sind daher auch noch sehr frisch. 😉
    Ich hatte mir vor dem Lesen das Glossar zu Band eins noch mal angesehen, um alle wichtigen Figuren und Organisationen wieder auf dem Schirm zu haben. Entweder hat das gut beim Einstieg geholfen, oder es war im zweiten Band einfach nicht so verwirrend und überfüllt mit all den “fremden” Begriffen.
    Die Perspektivwechsel an sich haben mich gar nicht so gestört, für mich hätte es zu Beginn nur einfach etwas knackiger sein können. Bis so richtig Fahrt aufkam, hat es ein wenig gedauert, dann wurde es aber spannend. Auch wenn man sich über die eine oder andere Wendung um Buch vielleicht “streiten” könnte 😉
    Liebe Grüße
    Dana

    Reply
    • Jenny

      24. Februar 2021 at 8:46

      Liebe Dana,

      das mit dem Glossar ist eine wundervolle Idee, daran habe ich gar nicht gedacht. Ich denke, dass das auf jeden Fall hilfreich sein kann. Es stimmt gerade zu Beginn hätte es etwas knackiger sein können, aber dennoch eine wirklich geniale Dystopie.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.