Northern Love: Wild wie der Wind – Julie Birkland

Northern Love: 1. Hoch wie der Himmel | 2. Tief wie das Meer | 3. Wild wie der Wind
Knaur | 352 Seiten | 10,99€ D Taschenbuch → Zum Verlag | 03.05.2021 | Contemporary Romance

Werbung | Rezensionsexemplar

Alva kümmert sich gern um andere, ob als Kinderärztin oder in ihrer Freizeit in der Robbenstation von Lillehamn. Doch immer öfter fragt sie sich: Was will sie eigentlich selbst? Dann weht der Frühlingswind einen geheimnisvollen Fremden mit seiner Segeljacht in das beschauliche Städtchen am Fjord. Joakim hat die Kapuze stets tief ins Gesicht gezogen und weicht den Menschen aus. Niemand soll den früheren Handballstar erkennen, dessen Karriere so plötzlich zu Ende gegangen ist. Während Alva ihm die raue Natur der Umgebung zeigt, fühlt sie sich ihm immer näher – ganz gleich, was in seiner Vergangenheit verborgen liegt. Doch Joakim hat nicht vor zu bleiben.
Die Ärztin Alva ist die Schwester von Krister und Espen Solberg. Gemeinsam betreiben die Geschwister die Arztpraxis im malerischen Küstenstädtchen Lillehamn.
(www.droemer-knaur.de)


Julie Birkland hat aus Versehen nicht Theaterwissenschaften, sondern Architektur studiert, bevor sie zu schreiben anfing. Sie war schon Vieles – Zimmermann, Architektin, Journalistin – und ist nun endlich angekommen, wo sie immer hinwollte: bei spannenden und romantischen Geschichten über Menschen, die Schwierigkeiten überwinden. Mit vier Kolleginnen gründete Julie das Autorenlabel Ink Rebels. Wenn sie nicht am Schreibtisch sitzt, lässt sie sich in der Natur den Wind um die Nase wehen, sei es in Kanada, Norwegen oder an der Ostsee. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Hamburg am Deich.
(www.droemer-knaur.de)

Das Cover passt wieder wundervoll in die Reihe und fängt die Atmosphäre wirklich sehr schön ein. Die Bücher sehen zusammen echt wundervoll aus.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und sehr idyllisch, sodass man sofort wieder nach Lillehamn reisen kann und sich dort absolut wohl fühlt. Auch hier wird die Geschichte wieder aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet die beiden Protagonisten Alva und Joe.

Alva gehört wohl neben Krister zu meiner liebsten Solberg, denn ich mochte sie auf Anhieb schon im ersten Band. Sie hat immer ein offenes Ohr, stellt sich häufig immer hinten an und setzt sich auf für Tiere ein. Ihre Liebe zu der Seerobenstation finde ich einfach klasse und wenn eine in meiner Nähe wäre, dann würde ich mich wohl auch als freiwillige Hilfe anbieten. Es war schön, dass wir nun endlich eine Geschichte aus ihrer Sicht lesen konnten, da man noch so viel mehr an Alva entdecken kann, sie ist so eine starke Persönlichkeit trotz ihrer Selbstzweifel. Aber auch Joe habe ich gleich in mein Herz geschlossen, als Nordlicht verfolge ich natürlich begeistert Handball und es war irgendwie schön auch mal über einen Sportler aus seiner Sportart zu lesen. Auch wenn es jetzt nicht wirklich aktiv Thema war. Die Dynamik der beiden Charaktere ist humorvoll und liebenswert.

Ich kann mich gar nicht so richtig entscheiden, welches mein Lieblingsbuch aus der Northern Love Reihe ist, aber Alva und Krister bieten sich glaube ich ein Kopf an Kopf Rennen. Es war wieder schön in die idyllische Atmosphäre von Lillehamn einzutauchen und noch ein letztes Mal mit den Charakteren auf Reise zu gehen. Ich mochte das Setting wirklich sehr und auch die Charaktere Joe und Alva haben mein Herz im Sturm erobert. Denn auch diese Beiden haben noch einen steinigen Weg vor sich, um endlich das Glück und die Liebe zu finden, aber vielleicht gelingt es ihnen ja zusammen. Eine Geschichte zum Abschalten und Genießen. Vor allem hat mich auch am Ende der Mut und die Abenteuerlust für etwas Neues gepackt.

Nothern Love: Wild wie der Wind ist wieder eine wunderschöne, atmosphärische Reise nach Lillehamm mit dem wunderbaren Zusammenhalt und liebenswerten Menschen. Da ich Alva schon in den anderen Büchern sehr gern hatte, habe ich mich gefreut endlich ihre Geschichte lesen zu können. Dabei ist sie doch noch ganz anders als ich es erwartet habe, denn Alva hat noch mal mehr Tiefe gezeigt und auch Joa habe ich gleich in mein Herz geschlossen. Auch ihre Geschichte ist wieder ein absoluter Wohlfühlmoment. Eine schöne Geschichte für Zwischendurch.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover:  Verlagsgruppe Droemer Knaur

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.