Outback Love: Wo der Horizont beginnt – Sasha Wasley

Outback: 1. Dreams | 2. Kiss | 3. Love Leseprobe
Knaur | 400 Seiten | 9,99€ D Taschenbuch → Zum Verlag | 03.02.2020 | Romance

Werbung | Rezensionsexemplar

Als Ärztin führt Beth, die dritte der Paterson-Schwestern, ein perfekt organisiertes Leben – bis sie ihr Herz ausgerechnet an den in ganz Australien beliebten Countrysänger Brody Knight verliert. Denn mehr als eine stürmische Affäre scheint mit Brody nicht möglich zu sein, zu groß ist seine Ruhelosigkeit. Bei aller Leidenschaft, die er für Beth empfindet, kann er mit ihrem Drang zur Perfektion und ihren tiefen Wurzeln in Mount Clare wenig anfangen. Erst als Beth Brody mit einem kranken Familien-Mitglied hilft, geraten seine Überzeugungen ins Wanken. Können Beths Elan und ihr Verständnis Brodys Herz doch noch gefangen nehmen?
(www.droemer-knaur.de)

Sasha Wasley wurde im australischen Perth geboren. Sie ist Möchtegern-Farmerin und hegt eine große Leidenschaft für Tiere und die Natur. Zusammen mit ihrem Mann und ihren Töchtern lebt sie in einer Weinregion in der Nähe von Perth.
(www.droemer-knaur.de)

“»Ich liebe dich, weil du mir das Gefühl gibst, dass mein Herz größer als ein Planet ist.«” (Outback Love: Wo der Horizont beginnt – Sasha Wasley, S.166)

Das Cover passt wieder farblich sehr gut zu den Anderen und auch zur Geschichte. Das Model auf dem Cover ist jetzt nicht wirklich ganz mein Fall, aber das ist ja auch immer der persönliche Geschmack.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig, außerdem fängt sie das australische Flair und die Atmosphäre sehr toll ein. Ich fühle mich jedes Mal zu Hause in den Outbacks. Die Geschichte ist aus der Erzählerperspektive erzählt und begleitet die Protagonistin Beth sehr nah, sodass man gar nicht das Gefühlt hat, dass der Erzähler etwas distanzierter ist.

Beth ist in den vorherigen Büchern immer etwas unnahbar und zickig, daher war ich wirklich gespannt, wie mir ihre Geschichte gefallen wird. Und ich muss sagen, dass mir Beth sofort von der ersten Seite richtig sympatisch war, was ich so gar nicht erwartet habe. Ja sie ist ein Workaholic, ordnungsliebend und auch sehr streng mit sich, aber sie ist auch so selbstlos und setzt sich für andere Menschen ein. Für mich ist sie rundum liebenswert. Und Charlie… Was Charlie fragt ihr euch, wer ist das denn? Jaa so habe ich auch geschaut, als ich den Namen gelesen habe, aber hier scheint sich ein Fehler im Klappentext eingeschlichen zu haben, denn der Protagonist heißt tatsächlich Charlie. Auf jeden Fall ist er heiß.

Nicht nur der Name hat mich bei dem Klappentext verwirrt, sondern auch ein bisschen die Story. Nach dem Klappentext habe ich irgendwie schon ein andere Geschichte erwartet, bin aber positiv hier überrascht worden. Dass sich Beth und Charlie schon von früher kennen, ist ein interessanter Faktor in ihrer Beziehung. Ich liebe die Outback-Sisters-Reihe sehr, denn die Atmosphäre und das Setting sind einfach einmalig. Jedes Mal ist das Abtauchen in die Geschichte wie Nachhausekommen. Einfach wunderschön. Auch wenn die Geschichte diesmal ein bisschen gebraucht hat, um sich richtig zu entfalten, da durch die Rückblicke gerade zu Beginn der Lesefluss etwas gestört wurde, habe ich sie wieder genossen. Und ich bin ein bisschen traurig, dass ich die Charaktere nun verlassen muss.

Outback Love: Wo der Horizont beginnt ist eine schöne Liebesgeschichte, die vor allem durch das australische Flair und die Atmosphäre sich von anderen Geschichte abhebt. Die Charaktere sind liebevoll und ich bin ein bisschen traurig, dass die Reihe jetzt zu Ende ist.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Verlagsgruppe Droemer Knaur
Rezensionsüberschriften: Pixabay/Adobe Illustrator// Jennifer Boldt

Loading Likes...

2 Comments

  1. Sunny

    5. März 2020 at 19:21

    Liebe Jenny,

    ich bin auch super traurig, dass die Reihe nun zu Ende ist. Ich mag die Atmosphäre in den Büchern auch sehr gerne. Und die Charaktere sind einfach so wundervoll. 🙂 Eine tolle Rezension. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    Reply
    • Jenny

      23. März 2020 at 14:44

      Liebe Sunny,

      vielen Dank 🙂 Ach jaa es ist wirklich sehr traurig, weil man sich mit den Schwestern einfach so wohl gefühlt hat 🙂

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.