Die Mächte der Moria – Zoraida Córdova

1. Die Mächte der Moria | 2. Der Prinz der Illusionen
Carlsen Verlag | 528 Seiten | 17€ D Paperback → Zum Verlag | 29.10.2020 | Fantasy

Werbung

Renata besitzt die am meisten gefürchtete Gabe der magischen Moria: Sie kann Erinnerungen stehlen. Als Kind wurde sie deshalb an den Hof des Königs gebracht, um politische Gegner auszuschalten. Jetzt kämpft sie selbst in den Reihen der Rebellen gegen die Krone.

Kann Renata sich von der Schuld ihrer Vergangenheit befreien?

Als der Anführer der Moria und Renatas Geliebter Dez vom Prinzen entführt wird, muss sie an den Hof zurückkehren und Dez’ Mission beenden. Doch je tiefer sie dort in die Machenschaften verstrickt wird, desto mehr erfährt sie über ihre eigene Vergangenheit – und deckt ein Geheimnis auf, mit dem sie das Schicksal des Königreichs verändern kann.
(www.carlsen.de)

Zoraida Córdova wurde in Ecuador geboren und wuchs in Queens, New York, auf. Wenn sie gerade keine Bücher schreibt, plant sie ihr nächstes Abenteuer.
(www.carlsen.de)

“»Weil ich mehr gestohlene Erinnerungen besitze als selbst erworbene. Weil ich Hunderte gestohlene Leben gelebt und Angst habe, mein eigenes zu leben.« Wer ist Renata Convida?” (Mächte der Moria, S. 480)

Das Cover gefällt mir sehr gut, denn es ist düster, geheimnisvoll und passt für mich auch sehr gut zur Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist detailreich, flüssig und man merkt den lateinamerikanischen Einfluss in ihrem Worldbuilding. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Renata erzählt.

Von Beginn an war mir die Protagonistin Ren sofort sympathisch, auch wenn sie nicht zu der einfachen Sorte Mädchen gehört. Denn sie ist schon sehr zurückgezogen und gehört eher zu den Menschen, die viel das Schlechte in allem sehen, aber gerade hier macht sie doch im Lauf der Geschichte eine Entwicklung durch. Natürlich bleibt sie misstrauisch und den Menschen gegenüber erstmal feindselig, aber ganz ehrlich, wer kann es ihr bei ihrer Vergangenheit auch verdenken. Durch ihre magische Gabe ist sie bei den anderen Moria eher unbeliebt und das bekommt sie leider auch sehr deutlich zu spüren. Dennoch bleibt sie so unglaublich stark und selbstlos. Ich bin hier übrigens für eine Enemies to Lovers Geschichte, denn Dez ist ja schön und gut, aber der Prinz einfach mein absolutes Highlight.

Gerade am Anfang macht die Geschichte es einem nicht ganz leicht einzusteigen, was aber für mich völlig ok war, da ich mich erst in die Geschichte einfinden musste. Erstmal muss man sich an das Worldbuilding, die Charaktere und auch den Stil der Autorin gewöhnen, aber danach wird man immer mehr in der Geschichte eingezogen und ich bin total begeistert. Dabei gefällt mir der Weltentwurf mit den unterschiedlichen Magiearten und dem Reich absolut, man kann sich regelrecht in die Geschichte träumen. Außerdem sind die Charaktere mit einer interessanten Vielfalt ausgestattet, sodass man schnell seine Lieblinge finden kann. Aber auch die Spannung kommt hier nicht zu kurz, es gibt viele Intrigen, Machtspielchen und unerwartete Wendungen. Alles in allem konnte mich die Geschichte von vorne bis hinten begeistern, gleich zu Beginn des Jahres ein Highlight.

Mächte der Moria konnte mich vor allem durch sein tolles Worldbuilding begeistern, aber auch durch die spannungsgeladene Handlung voller Intrigen und Machtspielchen. Dabei braucht die Geschichte zu Beginn etwas Eingewöhnungszeit, das hat für mich aber keinen Abbruch getan. Für mich schon im Januar ein absolutes Jahreshighlight, wer gerne Fantasy liest, wird hier sicherlich auch begeistert sein. Ich kann es euch nur empfehlen.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Carlsen Verlag

Loading Likes...

4 Comments

  1. Tanja von "Der Duft von Büchern und Kaffee"

    28. Januar 2022 at 16:30

    Hallo liebe Jenny,

    das Buch hatte ich irgendwie noch gar nicht im Blick. Dass du es bereits im Januar als Jahreshighlight auszeichnest, spricht definitiv für die Geschichte.

    Die Fähigkeit jemanden die Erinnerung stehlen zu können, ist definitiv gemein. Birgt aber auch einiges an Spannungspotential.

    Das, was du übers Setting schreibst, klingt ebenfalls richtig gut.

    Ich danke dir für diese interessante Buchvorstellung.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    Reply
    • Jenny

      31. Januar 2022 at 11:55

      Hallo liebe Tanja 🙂

      Ich habe die Dilogie tatsächlich auch noch nicht so häufig gesehen, was ich sehr schade finde, denn sie ist wirklich richtig gut. Und ich kann sie Fantasyliebhabern nur empfehlen. Mich konnte sie echt von vorne bis hinten begeistern.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply
  2. Dana - Bambinis Bücherzauber

    30. Januar 2022 at 10:18

    Hallo Jenny,
    ich habe überlegt, ob mir das Cover etwas sagt, als ich es gesehen habe und muss gestehen, ich weiß es gerade nicht 😀 Aber schon der Klappentext klang interessant, schon allein aufgrund der Gabe und auch der Konstellation, die sich da dann ergibt.
    Und auch was du schreibst, klingt echt interessant. Ren scheint eine Protagonistin zu sein, die man gern begleitet und man kann sich gut vorstellen, wie schwierig es für sie ist, wenn sie aufgrund ihrer Fähigkeiten gemieden oder für gewisse Zmissbraucht wird.
    Dass man sich erst einfinden muss, kann man zwar als störend empfinden zu beginn, aber wenn man in eine Fantasywelt eintaucht mit detailreichem, facettenreichen Setting, finde ich das meistens nicht ganz so schlimm, erst recht nicht, wenn der Rest danach dann spannend wird und passt.
    Danke für deinen Einblick, der mich sehr neugierig gemacht hat!
    Liebe Grüße
    Dana

    Reply
    • Jenny

      31. Januar 2022 at 11:57

      Liebe Dana,

      vielen Dank, das freut mich natürlich, dass ich dich neugierig machen konnte 😀 Denn ich finde die Dilogie richtig genial und schade, dass ich sie auch noch nicht so häufig gesehen habe, denn sie verdient definitv viel mehr Aufmerksamkeit.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.