Das Vermächtnis von Talbrem: Blinder Zorn – J.K. Bloom

Das Vermächtnis von Talbrem: 1. Gestohlenes Herz | 2. Blinder Zorn | 3. –
Sternensand Verlag | 500 Seiten | 16,90€ D Taschenbuch → Zum Verlag | 18.03.2022 | Fantasy

Werbung | Rezensionsexemplar


Um den Mann, den sie liebt, nicht zu verlieren, bleibt Kira nichts anderes übrig, als einen Deal einzugehen, der einmal mehr ihr eigenes Leben in Gefahr bringt. Doch in ihrer Verzweiflung greift sie nach diesem allerletzten Strohhalm, um das Unheil abzuwenden. Wie soll man allerdings einem Vertragspartner glauben oder ihm gar vertrauen, dessen Pläne vielleicht ganz Talbrem ins Unglück stürzen werden? Und wie jemanden aufhalten, der einem immer einen Schritt voraus ist? Zu spät erkennt Kira, dass die neue Regentin womöglich ein falsches Spiel mit ihr treibt und der Preis, den sie zahlen muss, viel höher als vereinbart ist.
(www.sternensand-verlag.ch)

J. K. Bloom schreibt schon, seit sie elf Jahre alt ist. Das Erschaffen neuer Welten ist ihre Leidenschaft, seitdem sie das erste Mal ein Gefühl für ihre Geschichten bekam. Sie ist selbst abenteuerlustig und reist sehr gern. Wenn sie ihre Nase nicht gerade zwischen die Seiten eines Buches steckt, schreibt sie, beschäftigt sich mit ihren zwei Katzen oder plant schon die nächste Reise an einen unbekannten Ort.
(www.sternensand-verlag.ch)

“»Ich habe diesen Deal abgeschlossen, Kjell Evensen, weil ein Leben ohne dich unvorstellbar ist.«” (Blinder Zorn, Kapitel 14)

Das Cover gefällt mir auch beim zweiten Band sehr, ich finde die beiden sind richtig Hingucker im Regal.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig und bildhaft, sodass man sich wieder sehr gut in die Geschichte einfinden kann. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Kira erzählt.

Wir begleiten Kira und Kjell in einem weiteren spannenden Kapitel ihres Lebens mit neuen Herausforderungen, denn bleibt in dem ganzes Chaos die Liebe vielleicht hintenan oder kann die Liebe doch allen Widrigkeiten stand halten? Ich bin gespannt. Auf jeden Fall habe ich in diesem Buch so ein bisschen die Interaktion zwischen den beiden vermisst, klar können sie nicht die ganze Zeit aufeinander hocken. Das wäre auch langweilig, jedoch waren Kjell und Kira auch erst gegen Ende wieder offener zueinander. Aber wir lernen auch ein paar andere Charaktere wie Kjells Bruder tiefer kennen und Leute ich hoffe er kommt in den anderen Büchern noch etwas häufiger vor. Zwar nicht als möglich Dreiecksgeschichte bitte, aber einfach als zusätzliches Schmachtmaterial.

Intrigen, Machtspielchen und noch weitere Herausforderungen warten auf Kira, die eigentlich von einem Problem ins nächste rutscht. Natürlich sind nach dem einfach absolut mega genialen ersten Band die Erwartungen recht hoch, doch schafft auch der zweite Band sie zu erfüllen. Für mich war zwar nicht ganz so gut wie der erste Band, aber immer noch ein absolutes Leseerlebnis und Highlight. Ich kann einfach nicht genug von der Welt von Talbrem bekommen. Und ich hoffe, dass wir in den nächsten Bänden auch noch etwas mehr von Talbrem entdecken dürfen. Die Magie und die Welt ist einfach so faszinierend und vor allem bin ich neugierig, was es noch so mit der Schöpfungsgeschichte auf sich hat.

Das Vermächtnis von Talbrem: Blinder Zorn ist wieder ein spannendes Abenteuer mit Intrigen, Machtspielchen und vielen dunklen Geheimnissen in der magischen Welt von Talbrem. Ich liebe diese Welt, die sympathischen Charaktere und vor allem die Liebesgeschichte. Auch dieser Band verspricht Spannung und neue Überraschungen lasst euch in diese magische Welt entführen mit einem wirklich fiesen Cliffhanger am Ende. Aber zum Glück lässt der nächste Band nicht ganz so lange auf sich warten.

©
Foto: Jennifer Boldt
Cover: Sternensand Verlag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung . Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an jenny@seductivebooks.de widerrufen.